Frage zum Einkommen

    • (1) 15.05.18 - 11:44

      Hallo Mädels 😁
      Also meine Situation sieht so aus: ich bekomme jetzt jeden Monat 600€ Elterngeld und meine Elternzeit ist nächsten Monat vorbei. Jetzt bin ich aber wieder schwanger und das Baby kommt Ende nächsten Monat und Ich hab meine Ausbildung jetzt gekündigt weil ich so Bauchschmerzen bekommen habe bei dem Gedanken dass ich zurück muss.
      Ich würde also nächsten Monat noch mal Elternzeit beantragen und die Frage ist jetzt ob ich dann 600€ bekomme? Oder wird das gerechnet was ich von den 600€ bekomme weil es ja die letzten 12 Monate mein Einkommen war?

      • Hallo 🖐 ist glaube ich das falsche Forum müsste verschoben werden.

        Kann mir nicht vorstellen, dass man quasi Elterngeld vom Elterngeld bekommt. Denke mal du bekommst dann diesen Mindestsatz. Weiß Grad nicht wieviel das ist, glaube irgendwas um die 300€.

        Vielleicht kann man die Elterngeld Monate aber auch ausklammern? Das weiß ich nicht so genau denke in dem anderen Forum kennen die sich besser aus.

        LG

      Da hier somit 12 Monate Altresabstand sind, ja bekommst du 1 zu 1 das selbe Elterngeld. Schwierig ist, wenn dazwischen einige Monate mit geringerem Verdienst stünden.

          • Kannst du einfach googeln. Ist nicht schwer zu finden.

            Familiengeld ab September 2018 Bayern. Da wird dir geholfen. :-p

            Du bekommst es insgesamt 24 Monate, also das Familiengeld. Ab dem 1. Geburtstag vom Kind bis zum 3. Geburtstag, danach nicht mehr. Insgesamt 24 Monate.

            Bei den ersten zwei Kindern - pro Kind und Monat 250 Euro, ab dem 3. Kind 300 Euro extra.

            Wird nicht aufs Hartz4 angerechnet oder Elterngeld oder sonst was und ist auch unabhängig davon, ob man das Kind daheim betreut oder in die Kita gibt und arbeiten geht.

            Diejenigen die zum September 2018 noch Elterngeld beziehen (wir nicht) bekommen das automatisch überwiesen im Zuge des Elterngeldes und müssen nix separat beantrage. Alle anderen die z.b. nur das Basiselterngeld genommen haben und dann wieder arbeiten sind - müssen es separat beantragen. Wo und ob es schon ab jetzt geht weis ich nicht. Aber ich bin mir ziemlich sicher das die selbe Stelle zuständig sein wird, die auch das Elterngeld verwaltet, immerhin müssen die die welches bekommen ja kein separaten Antrag stellen.

            Da du zu der Zeit Elterngeld bekommst - bekommst du das Familiengeld ab dem 1. Geburstag automatisch - so heißt es in Pressemeldungen jedenfalls.

    (10) 15.05.18 - 12:36

    Elternzeit hast du keine, da du ja keinen AG hast. War leider nicht sehr clever, deine Ausbildung zu kündigen.

    Wenn dein 1. Kind nur 12 Monate älter als das 2. ist bekommst du das gleiche Elterngeld bzw mehr, wegen dem Geschwisterbonus.

    (11) 15.05.18 - 18:05

    Warum hast du bitte gekündigt? Wer macht denn sowas?
    Kann man sich vor so einem wichtigen Schritt nicht informieren?

    Du hättest Monate ausklammern können und dann wahrscheinlich das gleiche bekommen, also 600 + 75€ Geschwisterbonus. Aber jetzt ohne Arbeitgeber sind es nur die 300€ die jeder bekommt.
    Echt dumm gelaufen.
    Wie lange ist die Kündigung her?

    • Das ist natürlich Quatsch. Elterngeld hat nichts mit Elternzeit zu tun.
      Cleverer für die TE wäre gewesen, zum Beginn des MuSchu die Elternzeit zu beenden. Dann hätte sie Mutterschaftsgeld erhalten und durch den kurzen Abstand bekommt sie das gleiche Elterngeld plus Geschwisterbonus. Aber sie ist nicht in Elternzeit!

      Wo lernt man denn so einen Unsinn, AG und Elternzeit hat nichts mit Elterngeld zu tun!

      Sie bekommt das genauso wie ohne AG, aber nur solange sie Elterngeld bekommt ist sie beitragsfrei versichert, weil sie keine Elternzeit hat.

Top Diskussionen anzeigen