Unterhaltsvorschuss trotz geteiltem Sorgerecht?

    • (1) 15.05.18 - 16:23

      Situation: Einem Bekannte von mir hat ein Kind (4 Jahre alt) und ist vom KV getrennt. Sie haben aber das geteilte Sorgerecht. Steht ihr, jetzt wo sie nicht mehr zusammen wohnen, Unterhaltsvorschuss zu?

      Freue mich auf eure Antworten!!! :)

      • (2) 15.05.18 - 19:00

        Das bekommt sie mMn nur dann, wenn der Vater nachweislich nicht zahlungsfähig ist.

        Wohnt sie alleine mit dem Kind, steht ihr vom KV Unterhalt zu. Kann der Vater nicht zahlen, bekommt sie unterhaltsvorschuss vom Jugendamt. Das holt sich das Jugendamt aber sobald wie möglich vom Vater zurück. Deswegen heißt ja "Vorschuss"

        (4) 15.05.18 - 21:15

        Ja ihr steht es unter Umständen trotz gemeinsamen Sorgerecht zu.

        Entweder wenn der Vater nicht zahlen kann oder nur einen Teil. Also zum Beispiel er kann nur 50€ zahlen bis zum selbstbehalt, dann kann sie an Vorschuss noch 104€ bekommen (gilt bis 6 Jahre, die anderen Altersklassen hab ich Grad nicht in kopf)
        - dies muss der Vater im übrigen nicht zurückzahlen wie viele denken, wenn er trotzdem alles versucht um selber zahlen zu können.

        Oder der andere Fall ist, der Vater weigert sich zu zahlen obwohl er kann. Dann kann man auch UV beantragen. Sollte aber auch noch eine beiszandschaft einrichten. Diese kümmern sich dann darum das der Vater zählt wenn alles gut läuft.

        Wichtig ist immer das sie nicht mehr zusammen wohnen. Das sagst du ist aber ja der fall.

        LG

        • (5) 15.05.18 - 21:36

          Also ich habe auch 2 Jahre UV Leistungen erhalten, weilder Kindsvater nicht zahlen konnte. Selbstverständlich zahlt er der UV Kasse jeden Cent zurück. Bis zu 30 Jahre ,dürfen die glaub ich, schauen ob sie ihr Geld wieder bekommen können

          • (6) 15.05.18 - 23:46

            Also ich kenne es so das man nicht zurückzahlen muss wenn man nicht zahlen konnte unverschuldet.

            So liest man es auch immer im alleinerziehenden Forum.

            Mein ex muss auch nichts zurückzahlen, da er in der Erstausbildung war und deswegen nicht zahlen konnte. Die Zeit wo ich Unterhaltsvorschuss bekommen habe muss er nicht zurückzahlen.
            Seit er mit der Ausbildung fertig ist und einen Job hat zahlt er selber.

            Aber vielleicht ist das auch eine Ausnahme durch eine Ausbildung.

            Wie gesagt er muss es nicht zurückzahlen und hat es auch schriftlich vom Jugendamt.

            LG

            • (7) 16.05.18 - 18:28

              So ist es korrekt. Leider kennen sich viele Väter nicht aus und merken nicht, dass die Jugendämter sie über den Leisten ziehen und auch bei echter Leistungsunfähigkeit (ohne Schulden durch nicht bedienten Titel) eine Rückzahlung erzwingen.

              LG

      (8) 16.05.18 - 23:00

      Es kommt nicht auf das Sorgerecht an, sondern darauf, ob er das Kind so stark mitbetreut, dass sie nicht als alleinerziehend gilt.

      Sollte er keinen Unterhalt zumindest in Höhe des Mindestunterhalts leisten und nicht in ausreichendem Maß Betreuung unternehmen, kann UV bewilligt werden.
      Sollte er nicht bezahlen, aber ausreichend betreuuen, bekommt sie keinen UV.
      LG, Emmi

Top Diskussionen anzeigen