Elterngeld..die 100.! Schwanger in Elternzeit

    • (1) 19.05.18 - 21:37

      Hallo, überraschend und ungeplant bin ich tatsächlich kurz nach dem 1. Geburtstag meines ersten Kindes wieder schwanger
      Da ich unregelmäßige Zyklen habe und jahrelang nicht auf natürlichem Weg schwanger wurde kann ich nicht sagen wie weit ich bin. Tippe auf 7.-8. Woche
      Ich bin seit Mitte Juli 2017 in Elternzeit bis eigentlich Ende Februar und beziehe solange Elterngeld plus
      Resturlaub ist auch noch vorhanden
      Ab august gehe ich einem Mini Job nach.geplant war dass ich ab April wieder beim alten ag arbeite
      Ich möchte euch bitten mir kurz zu sagen ob und was ich ggf beachten muss
      - ich bekomme wohl nur den Mindestsatz Elterngeld also 300 Euro für 1 Jahr ?
      - muss ich etwas wegen dem Mutterschutz bzw Geld beachten ?
      - muss bzw sollte ich gewisse Monate ausklammern bei der Berechnung des Elterngeldes?
      Lg und Danke

      • Du beendest zum Mutterschutz deine Elternzeit, dann bekommst du wieder dein Vollzeitgehalt im Mutterschutz (Als Mutterschaftsgeld und AG-ZUschuss), außerdem werden ab da die Monate fpr die Elterngeldberechnung ausgeklammert.

        Somit sollte es doch eher mehr als den Mindestsatz geben, denn es zählen die Monate von vermutlich August 2018 (je nachdem wann dein Kind genau geboren wurde, ab dem 15. LM jedenfalls) bis zum MUtterschutz (was ja alles mit Minijob sein sollte).

        UNd der Rest bis es dann 12 Monate zusammenkommen, wird von vor dem ersten Mutterschutz genommen.

        Wenn das Einkommen insgesamt in der ganzen Zeit mehr als 4600 Euro als Summe ist, dann gibt es auch mehr als den Mindestsatz.

        • Vielen Dank für deine wie immer hilfreiche und ausführliche Antwort
          Auch wenn ich noch nicht ganz dahinter steige wie die Berechnung funktioniert :)
          Im Bezug auf meinen Arbeitgeber muss ich da bestimmte Fristen einhalten ?
          Lg

          • 8. Woche bedeutet Ende Dezember Termin, somit Mutterschutz ab November, damit zählen dann nur die Monate bis Oktober, wenn es wirklich erst ab August zählt <(wann genau ist das 1. Kind geboren), dann sind das nur 3 Monate jetzt mit Minijob und 9 von vor dem 1. Mutterschutz.

            • Geboren ist das Kind am 15.5.17
              Verstehe ich das richtig dass 9 Monate von vor dem 1. Mutterschutz das heißt mit Vollzeitgehalt gezählt werden ?

              • Dann wird bis 14.7. ausgeklammert, sprich erst ab August wirklich berechnet. Dann August, September, Oktober mit Minijob und ja dazu dann 9 Monate mit dem Vollzeitgehalt. Wenn du das alles addierst und davon 1000 Euro abziehst hast du ungefähr die Berechnungsgrundlage und davon gibt es dann 65-100% (je nachdem wie hoch der Durchschnitt ist) und dazu dann noch 10% mehr, mindestens aber 75 Euro als Geschwisterbonus.

                Ehrlich gesagt sollte das nicht wirklich viel weniger sein, als du jetzt an Elterngeld hast!

Top Diskussionen anzeigen