Gefühlt seit Schwangerschaft nur noch Ärger mit ein, zwei Kolleginnen.

    • (1) 25.05.18 - 12:57

      Hallo,

      eigentlich bin ich meistens gerne ins Büro gegangen, aber seit ich schwanger bin ist es oft nur noch ein Graus.

      Ich habe eine Kollegin, meine Lieblingskollegin, mit der ich mich super verstehe und mit der ich auch eng zusammenarbeite. Seit sie weiß, dass ich schwanger bin ( ich hatte es ihr erzählt, weil sie ursprünglich gehen wollte, wegen mir aber geblieben ist. Ich wusste aber nicht, dass ich wieder so schnell schwanger werde. Hatte schon zwei Abgänge) ist sie oft komplett anders zu mir. Früher haben wir sehr viel miteinander gealbert und gelacht. Das ist jetzt kaum noch so. Oft hat sie einen total unfreundlichen Ton drauf. Natürlich werde ich dann auch manchmal zurück unfreundlich, obwohl ich normal voll ruhig und freundlich bin und dann war natürlich nur wieder ich diejenige, die giftig war. Sie merkt das nicht mal.

      Ständig bin ich auch an allem Schuld, auch wenn ich was gar nicht gemacht sondern nur den Fehler entdeckt hab, aber ihre eigenen Fehler spielt sie runter.

      Durch die Schwangerschaft geht es mir nicht immer gut. Ich bin jetzt in der 10. Woche und ich hab fast täglich Kopfschmerzen und oft Probleme mit dem Kreuslauf und das weiß sie auch. Trotzdem sagt sie mir, ich soll mich mehr konzentrieren, wenn mir Fehler passieren. Das wäre ja früher auch nicht so gewesen. Ich mach das nicht mit Absicht. Hab dann mal gesagt, dass es vielleicht dann besser wäre, wenn ich geh, bevor ich der Firma Schaden zufüge. Das wollte sie dann aber auch nicht. Ich Sitz den ganzen Tag fast ohne Pause am Schreibtisch, weil wir sonst noch mehr Überstunden machen müssten, während sie als Raucher jede Stunde runter geht und das teilweise sogar für 15 Minuten. Aber das ist ein anderes Thema.

      Dann gibt es wieder Phasen, wo sie ganz normal zu mir ist.

      Auch eine andere Kollegin redet oft mit mir als wäre ich der letzte Dreck, extrem Respektlos. Wirklich so, als wäre ich dumm. Und zu ihr war ich bisher immer nett. Sie weiß aber nichts von der Schwangerschaft. Sie ist aber bekannt für ihren Tonfall. Da geb ich schon nichts mehr drauf.

      Jedenfalls komm ich damit grad gar nicht mehr klar. Ich hab meiner Kollegin schon gesagt, dass mich das stresst und belastet und trotzdem hört es nicht auf. Sie sagt aber sie redet ganz normal mit mir.

      Ich hab mittlerweile schon Angst hin zu gehen und Trau mich nicht mehr, sie anzusprechen aus Angst vor ihrer Reaktion. Wenn sie dann mal merkt, dass mich das getroffen hat, ist sie wieder ne Weile lieb. Ich entschuldige mich immer sofort, wenn ich mal unfreundlich war. Bin grad nur noch angespannt und hab ständig nen hohen Puls. Gerade sitze ich einfach nur draußen in der Pause und hab einen Puls von 120, weil ich so aufgeregt bin.

      Mir geht das so auf den Magen, dass ich kaum noch was essen kann und schlafen kann ich auch nicht mehr.

      Habt ihr nen Tipp für mich, wie ich das gelassener sehen kann?

      Ich bin so froh, dass ich ab übernächster Woche drei Wochen Urlaub hab.

      Versuch es doch mal mit einem Entspannungstee oder mit einem Schwangerschaftstee. Mir hat so etwas ganz gut geholfen, um mein inneres Gleichgewicht wieder zu finden.

      Ja, ja, wie schwer es doch die Schwangeren heut zu Tage haben. Schwanger oder nicht, die Konzentration wird wohl größtenteils nicht darunter leiden und falls doch, gibt es Sonderpausen, somit passieren auch keine Fehler, wenn man mit selbst gewählten Leid pausenlos am Schreibtisch sitzt #augen
      Fahr mal nen Gang runter und versuche mal nicht den Nabel der Welt zu spielen. Einen guten Tee dazu und gut. Du hast Probleme, die gar keine Probleme sind.

      • So lange keiner weiß, dass ich schwanger bin, werd ich wohl keine Sonderpausen bekommen. Als Nichtraucher kommt man nicht so leicht vom Platz weg. Du kennst die Situation in der Firma nicht. Man kann immer mal eine Phase haben, wo man nicht so gut drauf ist. Das ändert sich auch wieder. Trotzdem muss man nicht so mit mir umspringen. Ich bleib auch freundlich im Normalfall.

        • >>Du kennst die Situation in der Firma nicht.<<
          Stimmt. Da Du die Schwangerschaft aber nicht preis gibst, kannst Du auch keine Sonderbehandlung erwarten. Wenn die Situation in der Firma so schlimm ist, warum machst Du das so mit? In der Regel laufen solche Threads darauf hinaus, daß die werdenden Mütter meinen, jetzt bin ich endlich schwanger, gebt mir ein BV und nach mir die Sintflut.

          • War gar nicht mehr online. Meine Kollegin weiß, dass ich schwanger bin und sie ist erst so zu mir seit sie es weiß. Davor kamen wir immer super klar. Klar verstehen wir uns jetzt auch noch, aber oft auch nicht. Ich hab mittlerweile jeden Tag Angst hin zu gehen. Kann auch nichts mehr essen. Bevor ich schwanger war, hab ich nie so empfunden. Ich muss grad echt empfindlich sein.

            Kann gut sein, dass einige auf ein BV aus sind. Ich aber nicht. Ich bleib nicht mal daheim, wenn ich krank bin, nur, wenn gar nichts mehr geht und hatte deswegen schon öfter Streit mit meinem Mann. Morgen haben wir Feiertag und ich bekomm jetzt schon Panik, wenn ich an Freitag denke, obwohl ich dann Urlaub hab. Ich könnte mich auch am Freitag krank melden, aber das mach ich nicht, weil meine Kollegin dann alleine mit der Arbeit ist und das finde ich nicht ok.

      Wie unfreundlich kann man sein? Wer wieso womit ein Problem hat ist unterschiedlich. Es steht niemandem zu, zu sagen, das wäre kein Problem! Sowas ist nun mal individuell!
      Es ist sicher nicht schön, wenn sich das Verhältnis zu einer Arbeitskollegin so verschlechtert. Ich würde versuchen Distanz zu wagen, einen rein professionellen Umgang mit ihr zu pflegen, keine privaten Gespräche etc.

      • Danke für deine Unterstützung. Mich belastet das ganz arg, weil wir uns immer so gut verstanden haben. Klar verstehen wir uns immer noch, aber es gibt diese Phasen, in denen es nicht so ist und das war früher nicht so. Ich bin ein sehr friedliebender Mensch und sowas geht mir sehr nah. Dass ich immer ein Engel bin, möchte ich gar nicht sagen und dass sie die Böse ist erst recht nicht. Ich hoffe, das wird wieder besser.

Hallo,

erst mal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.

Manchmal ist es ja so, dass man durch die SS-Hormone etwas empfindlicher ist als sonst. So nach dem Motto "jedes Wort auf die Goldwaage legen ..."
Ich denke nicht, dass deine Lieblingskollegin nur aufgrund deiner Schwangerschaft genervt reagiert. Wie du selbst schreibst, passieren dir Fehler. Wenn du der Meinung bist, dass diese aufgrund deines schwangerschaftsbedingt wackligen Kreislaufes passieren und du dich absolut nicht konzentrieren kannst, solltest du einen Arzt aufsuchen und dich krank schreiben lassen. Diese anstrengende Zeit mit Müdigkeit, Übelkeit etc. geht vorbei, außerdem hast du ja bald 3 Wochen Urlaub.
Was ich allerdings nicht hinnehmen würde, ist ein respektloser Umgang mit meiner Person durch Kollegen.

Auch wir haben hier schon schwangere Kolleginnen nach Hause geschickt, die sich übelkeitsbedingt oder kreislaufbedingt kaum auf den Beinen halten konnten. Die haben sich halt krank schreiben lassen und kamen irgendwann wieder, nachdem sie wieder die volle Arbeitsleistung - soweit das durch die SS möglich ist - erbringen konnten.

Alles Gute

Nici
Ich würde der Kollegin ruhig und sachlich sagen, dass ich mir ihren Ton und ihre Behandlung nicht länger gefallen lasse. Im Wiederholungsfall würde es ein Gespräch mit dem nächst höheren Vorgesetzten geben.

  • Hallo.

    Danke erstmal.

    Das Gefühl, dass ich grad alles viel zu ernst nehm, hab ich grad leider auch. Bin extrem empfindlich geworden.

    Ich hab früher auch ab und zu mal nen Fehler gemacht, genau wie sie auch und da hat sie nie so reagiert. Erst seit ich schwanger bin, ist es so. Oder es kommt mir so vor. Das kann auch sein.

    Krank melden trau ich mich nicht, weil ich dann voll das schlechte Gewissen hätte. Klar ist jetzt das Kind wichtiger, aber ich hoffe es lässt sich vermeiden.

    Weil hier welche meinen ich würde es nur auf ein BV absehen. Es sind nicht alle so und ich gehör ganz sicher nicht zu denen. Ich hab nicht mal an sowas gedacht, als ich das geschrieben hatte.

(14) 25.05.18 - 20:42

Als ich frisch schwanger war, habe ich bei jedem beruflichen Telefonat geheult. Ich fürchte, dir spielen die Hormone einen Streich und du bist besonders empfindlich. Ich wünsche dir gute Nerven und dass das bald vorbei geht. LG

Top Diskussionen anzeigen