Wie dem AG mitteilen ?

    • (1) 28.05.18 - 15:47
      Inaktiv

      Hallo Ihr Lieben,

      bei mir ist es etwas doof gelaufen, ein paar Tage bevor ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, hatte ich meinen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben und ich starte jetzt am 01.06.2017. Mein Anwalt sagt zwar, dass ich nicht gekündigt werden kann weil das Mutterschutzgesetz stärker ist als eine Probezeit aber ich fühle mich dennoch echt total beschissen. :-( Jeder AG wird doch denken, dass ich es mit Absicht gemacht habe. Wie habt Ihr es Eurem AG mitgeteilt und ab welcher SSW ?

      LG Nala

      • Ich kann deine Ängste verstehen. Klar hat dein Anwalt recht und leider ist es für viele Firmen auch schwer, vorallem die kleinen Firmen, die einen Ausfall nicht so leicht abfedern können, aber du kannst es jetzt einfach nur deinem neuen AG mitteilen. 🙁

        (3) 28.05.18 - 16:06

        Ist halt jetzt doof gelaufen und mit einer negativen Reaktion musst du durchaus rechnen.

        Ich weiß ja nicht, was du beruflich machst, aber wenn es nichts ist, wo dein Arbeitsplatz angepasst werden muss für, dann kannst du noch warten es ihm zu sagen. 😊

        (4) 28.05.18 - 16:17

        Ich habe es erst in ssw 13 mitgeteilt. Vorher wollte ich einfach nicht, und da keine Gefährdung auch nicht nötig. LG

      Hallo!

      Ist die Arbeit igendwie Gefährlich für die Schwangerschaft? Dann solltest Du es SOFORT sagen, falls ein Beschäftigungsverbot im Raum steht oder Du einen Teil der Aufgaben nicht mehr machen darfst. Etwa dürfen Verkäuferinnen keine schweren Waren mehr heben, Arzthelferinnen nicht mehr beim Röntgen helfen und Erzieherinnen müssen ihren Titer für diverse Kinderkrankheiten überprüfen lassen und bei sowas wie Windpockenverdacht sofort zu Hause bleiben.

      Wenn die Arbeit nicht gefährlich ist, kannst du es noch für Dich behalten, solange du willst - geschickterweise in deinem Fall eben, bis man es sieht bzw. bis du gut eingearbeitet bist. Es kann ja vorkommen, dass eine Schwangerschaft überraschend kommt, und der Arbeitgeber muss sich auch nicht freuen - nur anständig verhalten.

      Gekündigt werden kannst du nicht, nur ein befristeter Vertrag würde wie vereinbart enden. Nutz die Zeit der Schwangerschaft um zu zeigen, dass du wirklich was drauf hast, dann bist du auch nach der Elternzeit wieder gerne gesehen.

      • (7) 28.05.18 - 23:36

        Nein es ist kein gefährlicher Job. Ich muss zwar 4h am Tag stehen zum Telefonieren ( steht so im Arbeitsvertrag) aber das ist auch das Einzige. Der Arbeitsvertrag ist unbefristet, nur eben die 6 Monate Probezeit. Aber ich möchte mich nach der Elternzeit gern wieder selbstständig machen. Ich möchte einfach Zeit für meine Familie haben bzw. sie mir so einteilen, dass es passt. Bei dem Job jetzt bin ich um 4:30 Uhr aus dem Haus und komme erst 19:30 Uhr wieder. Das möchte ich meinem Kind nicht antun. LG und danke für den Tipp 😊👍🏼

    (10) 28.05.18 - 20:04

    Mir ging es mal genauso und ich hatte die SS lange verschwiegen. Irgendwann hatten mich die Kollegen drauf angesprochen, ich solle es doch jetzt endlich dem Chef sagen, das sieht doch schon jeder. Er war dann ganz nett und meinte, so wäre das nun mal bei den Frauen...War dann gar nicht so wild. Alle sind mir gegenüber genauso nett geblieben.

    • (11) 28.05.18 - 23:38

      Oh man, das klingt echt toll. Ich wünsche mir das auch so . Bitte drück mir die Daumen. Ich finde es so schlimm, dass man sich irgendwie schlecht fühlen muss obwohl es so etwas Schönes ist.

      • (12) 29.05.18 - 08:38

        Ja, so ging es mir auch. Mir war es peinlich, obwohl ich mich ja auf das Kind gefreut hatte. Ich wollte ja auch die neuen Kollegen nicht belasten...In dieser Schwangerschaft ging es mir dann so gut wie in keiner anderen und ich konnte ganz normal arbeiten (die gefährlichen Sachen und Dienste natürlich nicht).

        • (13) 29.05.18 - 11:59

          Ja ich wohne in Potsdam und muss immer nach Berlin zum arbeiten. Eine Strecke beträgt schon ca. 1Std 20 Minuten und das hin und zurück und dann muss ich eh lange arbeiten. Das ist etwas nervig aber das Geld muss ja reinkommen. Das mit den Kompressionsstrümpfen werde ich gern machen . Vielen Dank

Top Diskussionen anzeigen