mein bruder.....

    • (1) 07.06.18 - 14:27

      hallo, mein bruder hat im winter seine angefangenen ausbildung abgebrochen weil es ihm nicht gefallen hat und nichts für ihn ist. danach ist er direkt in die maßnahme gegangen und hat bewerbungen geschrieben und viele absagen bekommen. unser vater zahlt noch unterhalt für ihn, 120€ da mein bruder 18j ja vom arbeitsamt etwas bekommen hat, 320€ . sie maßnahme ist seit montag beendet. nun hat er aber bis heute keine lehstelle gefunden, er hat sich aber in der schule angemeldet um die mttlere reife nachzuholen und hat den platz. auch hat er jetzt 2 fsj. ler stellen in zusage. aber mein vater möchte unbedingt das er eine lehre macht und hat für ihn heute wo angerufen und da soll er sich beweben aber mein bruder mag kein elektriker werden. mein vater sagt, dann würde er keinen cent mehr überweisen. kann er das so einfach machen ? mein bruder hat doch viel mehr chanchen mit einer mittleren reife !!!! ok, das freiwillige jahr wäre ein verlorenes jahr aber für ihn wäre es gut umd mehr selbstvertrauen zu bekommen. so sagt auch der schulleiter wo er die stellen hat. was soll er blos machen ? er möchte gerne das freiwilige jahr machen oder die schule. aber kein elektriker.mein vater hat meine mutter dermaßen heute fertig gemacht das sie einfach nur fertig ist. lg

      • Da dein Bruder noch keine abgeschlossene Ausbildung hat, ist dein Vater unterhaltspflichtig, sobald er wieder zur Schule geht. Und ja, eine mittlere Reife ist auf jeden Fall sinnvoll. Eine Ausbildung zu machen auf die man von Anfang an keine Lust hat ist nie sinnvoll.
        Auch ein FSJ ist selten sinnlos. Die meisten jungen Leute reifen in dieser Zeit erst zu Erwachsenen heran. Am besten ist es, sich eine Stelle weit weg von zu hause zu suchen, so dass man gezwungen ist Verantwortung für sich selbst zu übernehmen.
        Ich habe selbst in der Familie genug Beispiele bei denen Zivildienst oder FSJ Wunder gewirkt haben. Auch im Hinblick auf die Berufswahl.

        • hallo, da mein bruder ja bei unserer mutter wohnt und ja jetzt 18 jahre ist, sagt mein vater, meine mutter müsse ihm jetzt auch unterhalt zahlen. meine mutter verdient aber nur 300€ brutto im monat. wird das gehalt meines stiefvaters dann auch angerechnet? meine mutter hat meinem vater den vorschlag gemacht, das sie wie gewohnt mit den 120€ einverstanden ist , mehr nicht. und er solle meinen bruder das tun lasssen wollen,was er möchte, schule oder freiwillige jahr. nur so kann er sich selbst entscheiden was er später machen will.

          • Das ist auch korrekt. Deine Mutter ist ebenfalls seit dem 18. Lebensjahr barunterhaltspflichtig.

            Wie alt bist du selbst bzw. gibt es noch Kinder unter 18? Das hat auch Auswirkungen auf die Summe.
            Deine Mutter ist übrigens verpflichtet alles zu tun um den Unterhalt aufzubringen. Das heißt auch andere Arbeit annehmen die zumutbar ist.
            Am sinnvollsten wäre es, wenn der ganze Unterhalt einmal vernünftig berechnet wird.
            Der Unterhalt den deine Mutter zahlt kann dann ja als Kostgeld auch an sie zurückgehen.
            Übrigens: Deine Mutter hat da eigentlich agr keine Aktien mehr drin. Dein Bruder ist für seinen Unterhalt jetzt selbst verantwortlich. Sie kann da gar nichts mehr regeln.
            Gibt es denn einen Unterhaltstitel? Und wenn ja, endet der mit 18?

      Fragt mal bei einem Anwalt nach.
      Wenn dein Bruder Ü18 ist und noch nicht genug selbst verdient und nichts auf der hohen Kante hat, kann er auch Unterstützung beantragen.

      Beim Anwalt nachfragen unter welchen Voraussetzungen der Vater unterhaltspflichtig ist. Alter, Ausbildung, Schulische Bildung usw. Auch Grauzonen etc. Auch welche Dokumente dein Bruder braucht. Z.B. schulische Bescheinigung, dass er mit Ü18 noch in die Schule geht. Das braucht er sowieso wegen Kindergeld und co.

      Gibt es eine schulische Beratungsstelle bei euch oder eine Azubiberatungsstelle? Schule, Arbeitsamt, andere Stelle?
      Es könnte zwar sein, dass die das mit dem Unterhalt nicht so genau beantworten können, aber zumindest welche Unterlagen er für welche Stelle braucht.

      Eine Lehre mag zwar sinnvoll sein. Aber wenn er wieder abbricht, ist auch nichts erreicht. Ebenfalls nicht, wenn er wegen Widerwillen geschmissen wird. Dann geht nächstes Jahr das Spiel von vorne los, bis er Altersgrenzen überschritten hat.

      Dann lieber eine schulische Ausbildung durchziehen (wenn er das dann wirklich macht) und dann eine Lehre seiner Wahl.

      Hallo

      Prinzipiell sind deine Eltern in der Pflicht. Ja, dein Stefvater ist deiner mutter zu Unterhalt verpflihtet und dann kann sie evtl Unterhalt an deinen Bruder zahlen. Dein Vater natürlich auch.
      Aber. Dein Bruder kann bwz muss auch Schülerbafög beantragen. Je nach Betrag kann er dann mt Kindergeld und Bafög seinen Bedarf decken und keiner muss mehr zahlen.

Top Diskussionen anzeigen