Frage zur gesetzlichen Krankenversicherung

    • (1) 08.06.18 - 20:41

      Hallo zusammen,

      Ist es möglich das zu viel krankenkassenbeitrag abgezogen wird? Ich frage weil ein ehemaliger Arbeitgeber mir mitgeteilt hat er benötigt kontoverbindung und Unterschrift um zu viel gezahlte kk Beiträge zu überweisen. Da die Abrechnung extern vom steuerbüro gemacht wurde und ich schon 5 Jahre nicht mehr dort bin, kommt mir das sehr komisch vor.
      Vielleicht kennt sich jemand damit aus. Ich habe bedenken da diese Firma nicht ganz so ist wie man es sich wünscht. Vielen Dank schon mal.

      • Frag doch einfach deine Krankenkasse!
        Aber grundsätzlich kann es zu Fehlberechnungen kommen. Mein Mann hat auch ständig Korrekturabrechnungen aus dem Vorjahr.
        Mir is jedoch unklar, warum dein ehemaliger Arbeitgeber deine Unterschrift braucht. Wer dir Geld überweisen will, kann das JEDERZEIT auch ohne Unterschrift tun. Nur wenn man von deinem Konto Geld abbuchen will, braucht man dein Einverständnis mit Unterschrift.

      Hallo,

      Fehler können immer passieren. Aber wem fallen die denn nach 5 Jahren auf und wieso fallen die noch auf. Merkwürdig

      Ruf bei deiner Krankenkasse an und frag nach. Bevor ich meine Kontoverbindung rausrücke würde ich das schriftlich haben wollen, das mir etwas gezahlt wird, nicht das mein Konto hinterher leer ist.

      Gruß Sol

      • Vielen Dank. Genau so sehe ich das auch. Ich werde nächste Woche zur Krankenkasse fahren mit dem schreiben. Ich finde es sehr komisch das mich da die kk nicht angeschrieben hat.

        • Ich könnte mir vorstellen dass er eine Prüfung hatte von der Sozialversicherung.. diese prüfen immer rückwirkend ein paar Jahre. Wenn dann dort was herausgefunden wurde, wird das die ganzen Jahre rückwirkend korrigiert und du hast natürlich auch das Recht dein Zuviel bezahltes Geld zurück zu bekommen. Wenn das Mitarbeiter betrifft welche schon nicht mehr im Unternehmen beschäftigt sind habe auch ich immer diese angeschrieben und um die aktuelle Bankverbindung gebeten..

          • Vielen Dank für die Antwort. Wie kann das denn dazu kommen? Das steuerbüro arbeitet ja mit den aktuellen beitragssätzen. Ausserdem macht mich stutzig warum man meine Unterschrift brauch.

            • Fehler passieren einfach. Das kann tatsächlich immer mal sein. Bei einer Betriebsprüfung würde das dann auffallen. Komisch finde ich allerdings auch die Sache mit der Unterschrift. Ich würde meinen ehemaligen Arbeitgeber und das Steuerbüro erstmal anrufen und mich da erkundigen.

              Naja es geht ja nicht immer nur um Beitragssätze.. es gibt ja soviele Zuschläge und zusätzliche Zahlungen bei welchen sich auch oft die gesetzliche Pflicht zur Sozialversicherung ändert. Oder man programmiert ausversehen eine lohnart falsch und schon ist es passiert.. ich würde ganz einfach mal beim Steuerberater anrufen und nachfragen.. die können es dir sicherlich erklären..

Top Diskussionen anzeigen