Bereitschaftsdienst in Elternzeit (Kinderheim)

    • (1) 19.06.18 - 13:38
      Inaktiv

      Ihr Lieben,
      Ich hoffe jemand weiß Rat.
      Ich werde Teilzeit in Elternzeit beantragen und würde pro Woche zwei Nachtbereitschaftsdienste machen von jeweils 16 Stunden inklusive jeweils 8 Bereitschafts Std. (Man ist vor Ort, kann aber schlafen).

      Zählen diese Bereitschaftstunden als richtige Arbeitszeit? (Dann käme ich mit zwei solchen Diensten schon über 30Std/Woche).

      Und kennt jemand das Gesetz wo das genau steht?

      Liebe Grüße
      M.

          Damit ist man halt korrekterweise nicht mehr in Elternzeit und verliert seine Rechte wie vorzeitige Beendigung für vollen AG Zuschuss bei erneutet Schwangerschaft, das Recht auf den alten Vollzeitvertrag, Kündigungsschutz... wenn der AG da natürlich mitmacht und das trotzdem zugesteht ist's ja toll, wenn nicht sind die Chancen vor Gericht mager.

          • (8) 20.06.18 - 04:32

            Mädels Danke für eure Antworten.

            Genau ich darf auf keinen Fall über 30/St./Woche, auch deshalb, weil ich Pflegeperson und Ansprüche verlieren würde :-(

            Dass ist doof. Ich hatte vor, 2 feste Nacht-Bereitschaften zu machen plus 2 Tage flexibel /Monat, so hätte ich eine halbe Stelle.
            Wenn nun durch Bereitschaft schon 30Std/Woche erfüllt sind, komme ich nicht auf eine halbe Stelle :-( sondern nur auf 15Std/Woche :-(

            Die Frage ist ja, ich bekäme einen Vertrags Zusatz wo drin steht Teilzeit in Elternzeit 50% und ob jemals überhaupt jemand sich Std.Zettel anfordern würde...... (Krankenkasse z b)
            Umgekehrt weiß ich nicht, ob bei täglicher Wochenarbeitszeit als Pflegeperson (in der Familie, unbezahlt) die Bereitschaft als Wochenarbeitszeit zählt und ich weiß nicht, wer mir diese Frage beantworten kann :-(
            Die Krankenkasse kann es jedenfalls nicht....

            • (9) 20.06.18 - 08:48

              Ich kenne es auch nur so das ein Prozentsatz angerechnet wird. Unter der Woche dürftest du nicht mehr als 2 Stunden für die Nacht bekommen.
              Die meißten Einrichtungen orientieren sich an den Richtlinien der AVR.
              Dann bekommst du für 20 Stunden wöchentlich einen Vertrag nicht für 30.
              Und bis zu 30 Wochenstunden darfst du arbeiten und erhältst volles Pflegegeld.

              7 Bereitschaftsdienstentgelt

              (1) Zum Zwecke der Entgeltberechnung wird die Zeit des Bereitschaftsdienstes einschließlich der geleisteten Arbeit nach dem Maß der während des Bereitschaftsdienstes erfahrungsgemäß durchschnittlich anfallenden Arbeitsleistungen wie folgt als Arbeitszeit gewertet:

              a) 1Nach dem Maß der während des Bereitschaftsdienstes erfahrungsgemäß durchschnittlich anfallenden Arbeitsleistungen wird die Zeit des Bereitschaftsdienstes wie folgt als Arbeitszeit gewertet:

              Stufe

              Arbeitsleistung innerhalb des Bereitschaftsdienstes

              Bewertung als Arbeitszeit

              A0 bis 10 v. H.

              15 v. H.

              Bmehr als 10 bis zu 25 v. H.

              25 v. H.

              Cmehr als 25 bis 40 v. H.

              40 v. H.

              Dmehr als 40 bis 49 v. H.

              55 v. H.

              2Ein hiernach der Stufe A zugeordneter Bereitschaftsdienst wird der Stufe B zugeteilt, wenn der Mitarbeiter während des Bereitschaftsdienstes in der Zeit von 22 bis 6 Uhr erfahrungsgemäß durchschnittlich mehr als dreimal dienstlich in Anspruch genommen wird.

Top Diskussionen anzeigen