Kindererziehungszeit bei RV für wen?

    • (1) 20.06.18 - 08:51

      Hi zusammen,

      wir stehen gerade (aufgrund eines Fragebogens) vor der Frage, für wen von uns die Kindererziehungszeit bei der Rentenversicherung angemeldet wird.

      Unser eigentlicher Plan ist derzeit:
      12 Monate Elternzeit durch mich, danach steige ich wieder Vollzeit ein (wg. höherem Verdienst) und mein Ehemann geht in Teilzeit (Kinderbetreuung durch Tagesmutter und Großeltern ist sichergestellt).

      Dieser Plan steht vor einem großen Fragezeichen, da bei meinem Ehemann ein Arbeitgeberwechsel ansteht (aktuelle Firma wird wohl geschlossen).
      Wir wissen noch nicht, wer der zukünftige Arbeitgeber ist und ob dieser einer Teilzeitvereinbarung über 24 Std./Woche ab Juli kommenden Jahres zustimmen wird .

      Also wäre Möglichkeit Nr. 2
      Ich mache 12 Monate Elternzeit und gehe dann über 24 Std/Woche in Teilzeit (auf Antrag bei mir möglich).

      Bei Möglichkeit Nr. 2 würden die Kindererziehungszeiten auf alle Fälle auf mich laufen - aber bei Möglichkeit Nr. 1?

      Und vor allem: könnten wir die Kindererziehungszeit während der Laufzeit noch von z.B. mir auf ihn umlegen - je nachdem, was mit dem neuen AG vereinbart wird?

      Habe jetzt unter https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/1_Lebenslagen/03_Familie_und_Kinder/01_Informationen_zur_Rente/02_KEZ_Ihr_Plus_fuer_die_Rente/KEZ_Ihr_Plus_fuer_die_Rente_node.html#doc202518bodyText1 unter der Überschrift "Wer davon profitiert" nochmal nachgelesen. Verstehe ich es richtig, dass wir im Laufe der Zeit die Kindererziehungszeit umlegen können - jeweils für die Zukunft.

      Es könnte alles so schön einfach sein... aber einfach kann ja jeder

      • (2) 20.06.18 - 11:02

        Also erst mal: wir haben das rückwirkend festgelegt.
        Als unser 2. Kind 1 Jahr alt war, blieb mein Mann 18 Monate zu Hause und betreute die Kinder, während ich voll arbeitete. Diese Zeit ließen wir hinterher ihm bei der DRV anrechnen. Danach kam unser 3. Kind, diese Zeiten übernahm ich wieder voll. Bei unserer 5. arbeitete ich ab dem 1. Geburtstag in Teilzeit, auch diese Zeiten sind bei mir angerechnet.

        Ich würde erst mal abwarten, wie sich das bei Euch entwickelt, und dann hinterher Kontenklärung bei der DRV machen.

Top Diskussionen anzeigen