Wie viel Elterngeld? Jemand mit ähnlichem Gehalt und gleicher Steuerklasse?

    • (1) 25.06.18 - 19:47

      Hallo,

      mich würde interessieren, wie viel Elterngeld ich bekomme. Vielleicht ist jemand hier, der einen ähnlichen Verdienst hat und ähnliche Steuervoraussetzungen.

      Zu mir:

      Gehalt:

      bisher brutto 3.546,35 (bekomme ab nächstem Monat rückwirkend ab März 3.685,60)

      Steuern:

      Steuerklasse 1, Kirchensteuer 9, Soli West

      Sozialversicherung:

      27, bisher kinderlos, gesetzlich krankenversichert.

      Vielleicht könnt ihr mir ja sagen, was ihr bei ähnlichen Voraussetzungen bekommt. Gerne auch per PN.

      • Hallo,

        was berechnen dir denn die Elterngeldrechner im Netz?
        Bei mir war es damals ziemlich genau als Prognose gerechnet worden.

        LG!

        • Ich weiß nicht, welchen Bruttolohn ich nehmen soll. Zuschläge, Einmalzahlungen und so gehören ja nicht dazu.

          Bekomme aber noch Betriebsrente. Die wird zunächst auch noch oben aufgeschlagen. Zählt die mit dazu. VL?

          Der Teil fehlt in meinem ersten Post, sehe ich gerade.

          Je nachdem, was ich eingebe, kommen natürlich unterschiedliche Beträge raus.

      1338 Euro. Mal ganz schnell überschlagen. Ansonsten Tante Google fragen. Es gibt genügend Rechner online.

      • Danke. Ich weiß nur nicht, welchen Bruttolohn ich nehmen soll. Zuschläge, Einmalzahlungen und so gehören ja nicht dazu.

        Bekomme aber noch Betriebsrente. Die wird zunächst auch noch oben aufgeschlagen. Zählt die mit dazu. VL?

        Der Teil fehlt in meinem ersten Post, sehe ich gerade.

        Je nachdem, was ich eingebe, kommen natürlich unterschiedliche Beträge raus.

    Für das Elterngeld ist das Netto entscheidend.

    https://www.familien-wegweiser.de/ElterngeldrechnerPlaner

  • https://www.familien-wegweiser.de/ElterngeldrechnerPlaner

    Hallo,

    die Seite die ich dir Verlinkt habe ist eine sehr gute. Sie berechnet zwar nicht zwangsläufig auf den Cent genau aber gibt eine sehr naheliegende Vorstellung davon was man bekommt.

    Dein Brutto ist hierfür auch überhaupt gar nicht entscheidend! Keiner von uns kann daraus erkennen ob Sonderzulagen gewerden die Steuerfrei sind und auf das Elterngeld angerechnet werden (wie Nachtzuschläge, Feiertagszuschläge sowas) oder ob ein Teil davon Spesen sind, Prämien etc. die in der Elterngeldberechnung generell abgezogen werden. Hast du VWL? etc. etc.

    Rückwirkend ab März ist super, aber wann ist dein ET? So weis man ja nicht bis wann man die 3546,35 und ab wann die 3685.60 greifen. Es gelten die 12 Monate vorm Antritt des Mutterschutzes (der 6 Wochen vor ET beginnt).

    Freundin von mir hat ähnlich viel (knapp 3500 Euro) gehabt vor der 1. SS. Die ist aber auch in nem technischen Beruf und in ihrem Job ist ein maßgeblicher Anteil ihres Lohns, Prämien. Da ihr Unternehmen eine Aktiengesellschaft ist, werden die Gewinne auf die Belegschaft kontinuierlich ausgeschüttet verteilt. (Bei denen jedenfalls so üblich. Bei anderen sinds Einmalzahlungen.) Und trotz ihres abartig hohem Brutto und auch nicht zu verachtenden Nettogehalt vor dem 1. Kind. Kam sie beim Basiselterngeld gerade mal auf knapp über 1200 Euro, weil zu viele Posten dabei waren die das Elterngeld negativ beeinflussen. Inkl. Weinachtsgeld etc.

    • Danke für die Seite. Schaue ich mir nachher in Ruhe mal an.

      Mein ET ist der 26.09. ab 15.08. gehe ich also in Mutterschutz.

      Da es eine Erhöhung nach Tarifabschluss ist, und es meine ganz normale Grundvergütung ist, zählt das ja auch denke ich so als ob ich das schon seit März bekäme. Auch wenn ich die Erhöhung erst nächsten Monat in Summe für die letzten Monate ausbezahlt bekomme.

      Die Sonderzahlung von 1.000 € die ich diesen Monat bekomme, sowie eine Einmalzahlung ähnlich wie Weihnachtsgeld brauche ich ja gar nicht in die Berechnung mit einbeziehen.

      Aber die Erhöhung nach Tarifabschluss sollte ja mit dazuzählen.

Top Diskussionen anzeigen