Verwirrung

    • (1) 25.06.18 - 21:58
      Inaktiv

      Hallo ihr lieben

      Ich bin seit Anfang April im beschäftigungsverbot arbeite teilzeit 20std eigentlich in einer Bäckerei bekam das BV aufgrund Schmerzen etc pp

      Nunja nun zu meiner Frage :Habe ich Anspruch auf ALG 1 ? Beim Arbeitsamt bzw am Telefon verwirren die mich total mal sagt einer ja der andere Nein. Weil mein AV läuft zum 31.8 aus, der errechnete Entbindungstermin wäre der 19.10 allerdings beginnt der Mutterschutz zum 7.9. Nun ohne Alg 1 hätte ich kein Anspruch auf Mutterschaftsgeld weil ich dann auch wieder Familienversichert wäre.

      Vielleicht kann mir ja hier jemand was dazu sagen.

      Lieben Gruß

      (4) 25.06.18 - 22:15

      Ok, da kann ich dir dann leider nicht helfen, weil ich mir da zu unsicher bin und dir nichts falsches erzählen möchte.
      Aber hier sind einige sehr kompetent bei dem Thema Arbeitslosigkeit. 🤗

        • Wenn das für alle Tätigkeiten gilt, dann hast du keinen Anspruch auf ALGI, dann wäre es besser, wenn dein Arzt eine AU ausstellt (die ja dann eh vor dem BV vorgeht, womit du Krankengeld nach Vertragsende erhältst).

          Moment, der AG hat dir das ausgestellt, dann endet das natürlich mit dem Vertragsende. Dann ist das Schreiben deiner Firma natürlich falsch.

          WEnn der AG das ausgestellt hat KANN es nur bis Vertragsende gehen . Damit erlischt es nämlich und somit hast du bis Anfang Mutterschutz Anspruch auf ALG I und in Folge dessen Anspruch auf Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse in Höhe des ALG.

    Hallo,

    hast Du nicht schon längst mal einen Termin gemacht? Wenn Dein Vertrag ausläuft, musst Du Dich ohnehin 3 Monate vor Ablauf des Vertrages arbeitslos melden, das hätte ich schon längst getan und dann wären Dir auch Deine Fragen ordnungsgemäß beantwortet worden.

    LG

Wer hat denn nun das BV ausgestellt?

Top Diskussionen anzeigen