Neuer Job oder zurück zum alten Job?

    • (1) 30.06.18 - 23:59
      Inaktiv

      Seid ihr nach eurer Elternzeit wieder zu eurem alten Job zurückgekehrt oder habt ihr eine neue Stelle angetreten?

      • Huhu,

        ich kehre in meinen alten Job zurück, denn ich fühle mich dort einfach wohl.
        Ich habe jedoch das Glück, dass wir eine ganz tolle Leitung haben, ich Beamtin bin und mir über Arbeitsverträge etc keine Gedanken mehr machen muss.
        Ich überlege allerdings, noch ein 2. Studium zu machen. Nebenher.... mal sehen. 🙂

        LG

        Wäre gerne in meine eigentliche Position zurück gekehrt- wenn aber auch bei einem anderen AG. Aufgrund von nicht passenden kita Plätzen zu dem Beruf werde ich erstmal da arbeiten wo ich während meiner EZ gelegentlich gearbeitet habe.

        Hallo,

        ich bin nach der ersten und auch nach der zweiten Schwangerschaft zurückgekehrt. Den Job habe ich dann gewechselt, als die jüngste Tochter 4,5 Jahre alt war, alles eingespielt war etc. Gründe: Halbierung des Arbeitsweges von 60km auf 30km eine Strecke.


        Liebe Grüße Andrea

      • Ich hab während Elternzeit gekündigt, wollte aus verschiedenen Gründen nicht zu meinem alten AG zurück.

        Hab mir dann erst einen Job für 10 Wochenstunden gesucht.
        Ein Jahr später einen Neuen mit 20 Stunden.
        Und nochmal 1,5 Jahre später bin ich zum Jetzigen gewechselt.. und hier bleib ich. 😊

        LG Claudi

        (6) 01.07.18 - 15:14

        Ich konnte zum Glück an meinen alten Arbeitsplatz zurückkehren. Der Job hat 2 Nachteile: Zum einen den Weg von 55 km pro Strecke und zum anderen, dass mit weniger als 6 Stunden täglich die Arbeit nicht machbar ist.

        Zum Glück ist mein Arbeitgeber sehr flexibel, was die Arbeitszeitmodelle betrifft und meine Mutter hat sich bereit erklärt an 2 Tagen in der Woche unsere Tochter aus der Kita abzuholen und zu betreuen, bis ich zurück bin. Mein Mann kann wegen unseres landwirtschaftlichen Betriebes seinen Feierabend nämlich eher schlecht planen.

        Ich arbeite jetzt also 15 Stunden pro Woche verteilt auf 2 Tage. Es sind 2 anstrengende Tage, wegen der Fahrerei, aber ich bin wirklich glücklich in dem Job und möchte ihn mir gerne für später warm halten.

      • Ich bin in meinen alten Job zurück gekehrt.
        Ich habe vor dem Kind mein Ziel erreicht und einen Job in einem großen Konzern bekommen.
        Ich mochte meine Arbeit, meine Kollegen einfach alles. Zudem konnte ich meine Arbeitszeit relativ flexibel gestalten.
        Ich habe jetzt vor kurzem innerhalb des Konzerns gewechselt, somit sind die 2h Pendelei weg gefallen.

Top Diskussionen anzeigen