habe Kinderwunsch, jetzt schon Chefin sagen

    • (1) 01.07.18 - 19:44

      Ich bin hin und her gerissen. Wir haben entschieden das wir nun den Versuch für ein zweites Kind starten.

      Ich arbeite in einer kleinen Firma und frage mich soll ich es meiner Chefin jetzt schon sagen, dass die vorbereitet ist? Ich verstehe mich mit meiner Chefin sehr gut und bin deswegen unentschlossen.

      Ich brauche mal Meinungen.

      • Hallo
        Ich würde es eher nicht sagen. Kann ja sein, dass es mit der 2.ten Schwangerschaft nicht auf Anhieb klappt und du z.B. dieses Jahr auch nicht schwanger wirst. Dann brauch sie auch keinen "Ersatz" für dich zu suchen. Du könntest ihr vielleicht sagen, dass dein erstes Kind kein Einzelkind bleiben soll. So ist der Zeitpunkt einer möglichen Schwangerschaft offen und sie kann sich denken, dass du irgendwann wieder mit der freudigen Nachricht um die Ecke kommst:-) lg

      Würde ich definitiv nicht! Gerade wenn es um KiWu geht, werden Chefs manchmal seltsam...
      Lg
      Lyra

      Prinzipiell wäre ich mit solchen Infos immer vorsichtig, wobei es jeder in seinem Umfeld selbst abschätzen muss. Ich arbeite in einem sehr familiären Team. Meine Chefin hat zu mir schon vor 2 Jahren gesagt, dass sie sicher ist, dass ich noch ein Kind bekomme (da waren wir eigentlich überzeugt, dass es bei 2 bleibt). Daher haben bei mir schon alle mitgekriegt, dass wir planen. Ich hab aber auch kein Problem mit den Nachfragen, selbst wenn es nicht klappen sollte. Ich wusste aber vorher sicher, dass ich meinen Kolleginnen bei so was vertrauen kann - sowohl was meine Stelle und die Arbeit selbst, aber auch den allgemeinen Umgang mit dem Thema angeht. Wäre ich da nicht 100% sicher gewesen, hätte ich es nicht erzählt. Versuche abzuschätzen, wie deine Chefin und ggf. Kollegen reagieren bzw. auch wie du auf Nachfragen reagieren würdest, gerade auch, falls es im schlimmsten Fall ein Sternchen würde (das würden die dann ja ggf. auch alles mitkriegen)

      Entschuldige ,aber bist du verrückt ?NEIN ..erstmal geht das niemanden etwas an .ich würde gar nicht wollen ,dass das überhaupt irgendjemand weiß ,außer mein Partner .es kann ja durchaus 1-2 Jahre dauern und ich möchte nicht unter so einem Druck stehen ,dass jeder jeden Moment denkt man könnte schwanger sein oder „wann wird sie endlich schwanger „.und dann doch bitte um Himmelswillen niemals der Chefin sagen ,nachher wirst du noch gekündigt .Ich habe mich auch vor Bekanntgeben meiner Schwangerschaft super mit meinem Chef verstanden .Danach war vorbei .Und da jetzt in Elternzeit das Zweite folgt ,ist bei ihm völlig vorbei .Niemals !! man kann nicht in die Menschen reinschauen und sowas intimes geht den AG gar nichts an .

      • Sei bitte nicht so naiv .arbeitgeber ist immer noch ein wirtschaftlich denkender Part und keine gute Freundin . Man sollte nicht so gutgläubig sein .selbst wenn sie dich deswegen nicht entlässt ,möchtest du deiner Chefin präsentieren wenn es nicht klappen mag oder du evtl eine Fehlgeburt hast ? Ich denke du solltest das auf keinen Fall machen .wenn du dann schwanger bist hat sie immer noch viele Monate Zeit ,Ersatz zu finden .

        Ich finde es ist jedem selbst überlassen, wem ,wann und wie man einem über Kinderwunsch, Schwangerschaft etc... erzählt. Aber gerade mal ein anderes Thema. Du schnecki85 bist jetzt in Elternzeit schwanger. Wie wird denn das Elterngeld fürs 2te Kind berechnet? Bekommst du dann nur die 300€ Basiselterngeld oder wie wird das berechnet? Lg

        • Ich bekomme die 300 Euro plus 80 Euro Geschwisterbonus bis meine Kleine 3 wird .Zusätzlich erhalte ich aber nochmal den vollen alten Mutterschutz wie bei der ersten Geburt :)

          • Super. Danke für deine Antwort. Wir sind nämlich am überlegen jetzt in der Elternzeit wieder schwanger zu werden.

            • Wichtig ist dabei nur ,du musst dann die elternzeit zum Beginn des neuen Mutterschutzes beenden (also für Kind 1 ) und zwar schriftlich beim AG .nur dann hast du nochmal recht auf den alten Mutterschutz :) ich würde es immer wieder in elternzeit machen ,zumindest wenn die Kinder eh nah beieinander geplant sind .arbeiten zu gehen ,ein Kleinkind zuhause und dann auch noch schwanger ,stelle ich mir übel vor .die Schwangerschaft war so schon eine Hausnummer :)

              Kommt ganz drauf an ,wie schnell die Schwangerschaft erfolgt .ich glaube das zweite Kind muss spätestens 14 Monate nach der Geburt des ersten zur Welt kommen ,dann erhält man nochmal das gleiche Elterngeld .je Monat später ,wird dann ein Monat mit 0 Einkommen berechnet und es wird dementsprechend weniger .ich wurde schwanger als unsere kleine 1 Jahr und 7 Monate alt war und bekomme dementsprechend nichts mehr ,außer den regelsatz plus Geschwisterbonus :)

Top Diskussionen anzeigen