Ich schon wieder.. helft mir, welchen Job würdet Ihr nehmen? Seite: 2

    • Hallo

      Also ich finde ehrlich gesagt beides bescheiden und würde wohl weiter suchen. Näher am Wohnort und wenn möglich finanziell nicht schlechter als jetzt.

      Vielleicht kannst du auch die ein oder andere Forbildung machen, um woanders bessere Chancen zu haben?

      Es klingt auch etwas danach, als würdest du eigentlich lieber etwas ganz anderes machen. Etwas, dass dich mehr herausfordert, weißt aber nicht so recht, was das sein könnte?

      Wenn dem so ist, würde ich jetzt nichts überstürzen, sondern mir ein paar Tage Auszeit nehmen und generell mal in mich fühlen, was ich für mein zukünftiges Berufsleben eigentlich WIRLICH möchte.

      Ich finde ja, es gibt nicht viel was schlimmer ist, als ein Job, der einen anödet, egal wie gut er bezahlt ist.

      Ich wünsche dir viel Erfolg!

    • Dass du allein 12 Jahre bis zur Rente deines Vielleicht-Chef vordenkst finde ich ungewöhnlich, aber einfach, weil ich selbst für mich immer in max. 5-Jahres-Schritten denke.

      Ich persönlich würde was neues machen! Mir scheint das Aufgabenfeld irgendwie interessanter und es gibt mehr Entwicklungsmöglichkeiten. Danach könntest du dann z.B. auch irgendwo anders die Buchhaltung machen, Gäste betreuen oder ähnliches und könntest für alles Erfahrung vorweisen.

      Und dann der Verdienst und die Pendelei. Obwohl du netto erstmal weniger hast dürfte da ja mehr übrig bleiben. Denn Pendeln ist ja teuer oder zahlt das in deinem Fall die Bahn? Ich hatte auch bei einem AG mal 50-60 min Anfahrtszeit und habe dann gewechselt zu einem mit 15-20min. und schon das habe ich als enormen Gewinn für mein Privatleben wahrgenommen. Ich kann Verabredungen viel besser einhalten, weil mir keine Staus dazwischen kamen o.ä. kann im Notfall mal mittags nach Hause, kann viel besser Arzttermine auch mal mir der Arbeitszeit vereinen,...

      Aber letztlich kannst nur du entscheiden, zusammen mit deiner Familie.

      Klingt beides alles andere als optimal.
      Ich würde definitiv weitersuchen!

      LG Claudi

    • Den neuen!

      Die Fahrzeit ist ich furchtbar und dann macht es nicht mal Spaß.
      Du wirst von deiner neuen Lebenszeit begeistert sein.

      Und wer weiß was in 13 Jahren ist... Vielleicht übernimmst du dann den Laden??

      Hallo.

      Erstmal, warum bewirbst du dich auf eine Stelle, die du eigentlich gar nicht möchtetst.

      Zu deiner Frage.

      Ich würde Nr. 1 nehmen. Mehr Geld und Urlaub für weniger Stunden. Wochenende immer frei. Die Betriebszugehörigkeit geht dir dadurch auch nicht flöten.

      Geht denn betriebsintern näher an dein Wohnort? Oder gibt es das nicht in deiner Nähe.

      Ich fahre auch jeden Tag eine Tour ca. 1 Stunde, wenn ich gut durchkomme. Aber durch die Baustellen brauche ich auch länger. Ich habe mich dran gewöhnt.

      LG

      • Hallo, zu deiner Frage: Ich habe bis vor Kurzem im Schichtdienst entgegengesetzt zu meinem Mann in Teilzeit gearbeitet. Schichten waren Früh, Spät und Tagesdienste. Wochenende und Feiertags musste ich auch. Ich wollte da nur noch weg. (Furchtbares Betriebsklima ) Zeitgleich hatte ich mich auf beiden Stellen beworben. Die externe wurde mir ziemlich schnell angeboten, hatte schon im April einen Arbeitsvertrag angeboten bekommen - allerdings mit noch weniger Geld * 32 h=1150 netto. Hätte nie gedacht auch die interne Stelle zu bekommen...aber versuchen wollte ich es. Wenn es mit der internen nicht geklappt hätte, wäre ich definitiv von der Bahn weggegangen.

Top Diskussionen anzeigen