Männliche Erzieher - wäre es ein Problem für euch?

  • Ich hätte da überhaupt keine Bedenken, allein den Gedanken finde ich irgendwie merkwürdig. Wie kann man einen männlichen Erzieher da so unter Generalverdacht stellen? Frauen können im übrigen auf psychischer Ebene viel gemeiner sein. Die ganzen Berichte aus der aktuellen Zeit, wo Kinder körperlich misshandelt, an Stühle gebunden wurden o.ä. waren alles Frauen.

    Diese ganze absurde Diskussion geht so weit, dass Männer ernsthaft darüber nachdenken ob es ok ist ihre eigenen Töchter zu wickeln, oder ob ihnen da womöglich auch schon was unterstellt wird.

    (12) 07.07.18 - 15:52

    Hast du Angst wegen sexueller Übergriffe?
    Die Dunkelziffer bei Frauen ist übrigens viel höher, weil man es sich nicht vorstellen kann, das Frauen sich ebenso an kleine Kinder (Jungs &Mädels) sexuell vergreifen.

    lg
    lisa

    (13) 07.07.18 - 16:56

    Hallo,

    ich finde es sehr traurig, dass du scheinbar Bedenken hast.

    In der Kita meines Sohnes ist seit etwa einem Jahr ein junger Mann und dieser ist eine riesige Bereicherung für den Kindergarten. Er geht wunderbar mit den Kindern um und ich hab nie etwas Negatives über ihn gehört.

    Mein Sohn wird dieses Jahr eingeschult und auch hier bin ich mehr als froh, dass die Schule einen jungen Lehrer fürs neue Schuljahr eingestellt hat.

    LG

    Hallo.

    Ich hätte damit keine Probleme. Warum auch?
    Das wäre ja genauso, als wenn man behaupten würde, dass Männer besser Auto fahren als Frauen. ;-)

    Unsere Kita hat immer wieder männliche Praktikanten. Und jetzt im August wird einer dieser als Erzieher eingestellt.
    Ich habe da jetzt keine Bedenken. In der Schule gibts ja nun auch Lehrer.

    Die Kinder, die ihn schon aus dem Praktikum kennen, lieben ihn. Er tobt ganz anders rum mit den Kinder. Repariert den Fuhrpark (Laufräder etc.) mit den Kindern, worüber die die Erzieherinnen auch sehr froh sind und die Kinder lieben das Schrauben und werkeln mit ihm. :-p

    Wir haben auch nen Jungen in der Kita, dessen Papa verstorben ist. Auch für solche Kinder finde ich es schön regelmäßig ne männliche Bezugsperson im Alltag zu haben.

Top Diskussionen anzeigen