Ag informieren - neues muschug

    • (1) 11.07.18 - 17:42

      Hallo.wer kennt sich aus...
      Bin erzieherin und meine Chefin mag wissen was langsam los ist,bekam den Wert heute nachmittag vom Arzt bekannt! (Siehe vorigen beitrag) nun habe ich durch die Blume gehört ich soll ins Büro - oki! Doch meine Stunden werden gekürzt und af die anderen Mitarbeiter aufgeteilt, da sie weiterhin am kind arbeiten. Geht das denn so "leicht".. Denn wenn ich nur 30std. Die Woche habe - wird mir das ja so angerechnet im Erziehungsarbeit bis ich bv bekommen.
      Kennt sich jmd damit aus? Oder bleibt die Bezahlung der Stunden gleich und ich muss Kur durch den ggeb.teilw.Schutz nur noch 30 stunden?

      • Um nicht mehr am gewohnten Arbeitsplatz zu arbeiten, muss deine Chefin eine Gefährdungsbeurteilung machen. Wenn daraus resultiert, dass dein derzeitiger Job (also die Arbeit mit den Kindern) nicht den Richtlinien entspricht kann deine Chefin dich versetzen, in deinem Fall ins Büro.
        Wenn du hier nicht die volle Anzahl an Stunden arbeiten kannst muss deine Chefin ein individuelles Beschäftigungsverbot aussprechen.
        Auf jeden Fall bekommst du dein normales Gehalt weiterhin, ohne Einbußen.

        Liebe Grüße Christina

Top Diskussionen anzeigen