Erneut Schwanger am Ende der Elternzeit

    • (1) 16.07.18 - 15:28

      Hallo ihr lieben Mamis,

      Ich stecke momentan in einer sehr kritischen Situation.
      Ich bin noch bis September in Elternzeit mit unserem ersten Kind (3Jahre Elternzeit) und bin erneut Schwanger (14ssw).
      Ab September muss ich wieder arbeiten gehen (Einzelhandel).
      Ich hatte im April einen Termin mit meinem Arbeitgeber und er hat mir eine Teilzeit Stelle angeboten, aber das Einkommen stimmt für uns vorne und hinten nicht, worauf ich ihm gesagt habe, dass ich mir einen anderen Job suchen werden und mich bei ihm melden werde. Außerdem möchte er, dass ich samstags arbeite komme. Da kann ich nicht, da mein Mann arbeiten ist und jemand auf den kleinen aufpassen muss.
      Nach dem Gespräch, hat sich herausgestellt, dass ich schwanger bin und jetzt nicht weiß, wie mein Arbeitgeber auf meine Neuigkeiten reagieren wird.
      Wir sind in der Elternzeit umgezogen, und haben derzeit nur ein Auto.

      Jetzt weiß ich nicht, was ich machen soll. Steckt jemand in der gleichen Situation oder war mal wie ich?!?!?!

      Ich möchte die alte Stelle nicht antreten, da es vom Gehalt nicht stimmt. Das was ich verdienen würde, würde auf die Fahrtkosten gehen oder Parkgebühren (Innenstadt).
      Das Verhältnis ist nicht mehr so wie er war.
      Außerdem müsste ich nur bis Anfang Dezember arbeiten.

      Soll ich doch lieber kündigen und dann die drei Monate Arbeitslosengeld beziehen oder doch irgendwie arbeiten gehen?
      Mich stresst momentan die Situation so sehr, dass ich mich kaum auf die Schwangerschaft freuen kann und nachts nicht schlafen kann.

      Bitte um euren Rat!!!
      Und danke Euch im voraus.

      • Hallo,
        du kannst ja in deinem alten Job arbeiten, wenn es nur bis Dezember wäre und dir dann in deiner Elternzeit einen neuen Job suchen oder du suchst dir jetzt einen neuen Job.


        vg
        novemberhorror

        Das ist eine verzwickte Situation. Manchmal kann man nicht alles planen. Ich kann mir vorstellen, dass du dich nicht gut fühlst.

        Wenn man kündigt bekommt man doch kein Arbeitslosengeld, oder bin ich da jetzt falsch ? Und du hast dann O Monate in der Elterngeld Berechnung. Kenne mich da aber auch leider sehr schlecht aus. 🙈

        Bin auch wieder schwanger und in Elternzeit mit dem ersten. Jetzt in der 12 Woche. Habe am Freitag direkt angerufen auf der Arbeit. Manchmal tut es auch einfach gut, wenn man mal drüber spricht. Auch für die Arbeitgeber ist das nur fair. Die planen ja auch. Geb dir Vll nen Ruck und sag Bescheid. Anhand der Reaktion kannst du ja immernoch entscheiden... Glg

        (4) 16.07.18 - 18:50

        Also Arbeitslosengeld bekommst du nur, wenn dein 1. Kind betreut ist und auch nur für die Stunden, die du dadurch quasi zur Verfügung stehst. Und EG gibt es dann auch höchstens den Mindestsatz, für den Geschwisterbonus ist dein erstes Kind schon zu alt. Da ist es bestimmt schlauer einfach arbeiten zu gehen. Zumal du dann auch wieder Mutterschaftsgeld bekommst.

      • "Ich möchte die alte Stelle nicht antreten, da es vom Gehalt nicht stimmt. Das was ich verdienen würde, würde auf die Fahrtkosten gehen oder Parkgebühren (Innenstadt).
        Das Verhältnis ist nicht mehr so wie er war.
        Außerdem müsste ich nur bis Anfang Dezember arbeiten."

        Und was ist aus dem Plan geworden, eine andere Stelle zu suchen. Unabhängig von der Schwangerschaft, hast du ja auch eine Kündigungsfrist zu.
        Wenn es finanziell bei euch so knapp ist, solltest du den Job behalten. Sonst bleibt es nur beim Mindestsatz Elterngeld.

Top Diskussionen anzeigen