Schlechtes Gewissen?

    • (1) 22.07.18 - 21:41

      Hallo ihr lieben,

      Ich bin etwas im zwiespalt. Die hitze setzt mir ziemlich zu, zumal ich zusätzlich auch noch kompressionsstrümpfe tragen muss. Nächste woche soll es ja so richtig heiß werden mit 37 grad. Ich überlege ob ich mich krank melde für die kommende c

      • Kommende woche. Einerseits hab ich dann ein schlechtes gewissen weil mit anstrengung und schweißausbrüchen könnt ich mich bestimmt zur arbeit schleppen. Anderseits frag ich mich ob ich mir das wirklich antun muss.. wie seht ihr das?

        Lg

        • Naja, du musst das selber wissen.
          Ich mag unschwanger schon keine Temperaturen ü20 Grad, die "Brühe" läuft mir spätestens ab 25 Grad.
          Und auch mit Wasser hab ich in jeder SS zu kämpfen.

          Bin dennoch immer arbeiten gegangen - tu ich aktuell auch noch, als Kellnerin in der 36. SSW.

          Nicht um mir ne Tapferkeitsmedaille zu verdienen.
          Ich finde es schlicht besser sich aufzuraffen - bin zwar an solchen Tagen danach echt geschafft, die Produktivität/Aktivität hält mich aber dennoch in Schwung.
          Finde ich einfach persönlich besser/befriedigender als sich daheim zurück zuziehen.

          Solang es nicht schadet, ist ein wenig Überwindung durchaus angebracht.

          Wenn du merkst, dass es nicht geht - zB Kreislauf oder was auch immer, dann geht man halt heim und lässt sich krankschreiben.


          Wie gesagt, du musst selbst wissen, wie es dir geht und was du tust.

      Ich würde es machen! Ich hab jetzt schon keine Lust raus zu gehen... zu dir was gutes und erhol dich so kurz vor der Geburt

        • Ok, ich hab zwar auch schon viel Wasser in den Beinen und auch etwas in den Händen, das seit Ende April wo es so warm wurde, aber mich krankschreiben zu lassen kam mir trotzdem nicht in den Sinn. Jetzt letzte Woche hatte ich kurz einmal überlegt, aber mich dann dagegen entschieden, da ich nur noch 1,5 Wochen bis zum Mutterschutz habe, ziehe ich das jetzt durch. Ich bin halt langsamer als sonst, aber das stört niemanden. Und wenn es gar nicht anders geht, gehe ich ein bisschen früher und gut ist. Zumindest habe ich es dann aber versucht...

          Ich weiß ja nicht was du beruflich machst, ich sitze halt ausschließlich am Schreibtisch. Was für meine Beine jetzt nicht unbedingt förderlich ist, aber das muss man für sich selbst entscheiden.

          • Ich bin vertriebscoach. Das heißt ich sitze zwar die meiste zeit aber habe eben jeden tag andere „kunden“ die, wenn ich da bin, eben 100% erwarten. Wenn ich in melnem gewohnten team
            Wäre, dann wäre es für mich bestimmt
            Ok, weil man von seinen kollegen, die man eben kennt, verständnis entgegen gebracht bekommt. Ich fühle mich dann auch wohler, wenn ich dann rumjammere.

            • Wie gesagt dass muss man für sich selbst Entscheiden. Wenn du dich dort unwohl oder unverstanden fühlst, dann bleib zu Hause. Wenn du dir dann aber die ganze Zeit Gedanken darüber machst, dann versuche es und gehe, wenn es nicht mehr geht.

              Du musst da nach deinem Gefühl gehen, da ist nun mal jeder anders und jeder empfindet es auch anders.

    Wenn es dir schlecht geht, dann bleib Zuhause.
    Es ist ein Unterschied ob du eine Krankschreibung willst, um lieber im Schwimmbad rum zu hängen, anstatt zu arbeiten, oder es dir schlecht geht.

Du willst so tun as la seist du krank, nur um frei zu haben? Das ist svhon heftig, finde ich

Top Diskussionen anzeigen