Berufsverbot???

Hallo­čîŞ
Ich bin in der 12.Ssw und es ist mein 3. Da.. .diese Ss ist ganz anders nicht so sch├Ân wie die anderen beiden..Bin seit zwei Wochen krank geschrieben und bin jetzt nochmal weiter 2 Wochen krank geschrieben..
So jetzt zu meinen Problem mein Arbeitgeber m├Âchte das ich unbedingt ein BV bekomme da die dann f├╝r mich Ersatz bekommen k├Ânnten..mich nimmt es nervlich total mit da ich irgendwie dadruch mich unter Druck gesetzt f├╝hle,weil ich nicht wei├č wie sowas abl├Ąuft und ob die Frauen├Ąrztin das machen w├╝rde.. .Haben auch total scheisse auf meine 2.Krankmeldung reagiert...Bin in einem gro├čen Konzern und ├╝ber 16 Jahre in dem Betrieb und immer da gewesen wenn man einspringen musste..war sehr selten krank...jetzt geht es einem mal nicht so wie die es sich w├╝nschen und dann ist man der Buhmann...
Nat├╝rlich h├Ątte ich nix gegen einen BV mit zwei Kinder ect ist es ja nicht so einfach wenn es einem schlecht geht..
So zu meiner Frage wer hat auch eine BV bekommen und wegen was..
Sorry f├╝r den langen Text und Danke f├╝r die Hilfe.
­čččîŞ

Richte deinem AG doch bitte Gr├╝├če aus, das Leben ist kein Wunschkonzert. Ist klar, dass es schwierig sein kann, wenn eine Schwangere mal ausf├Ąllt und man nicht wei├č, ob und wann sie wieder kommt. Ein BV durch den FA ist allerdings nur dann mgl., wenn Gefahr f├╝r deine Gesundheit oder die deines Kindes besteht.

Aah, deshalb hab ich meins von der Gyn bekommen. Hab n├Ąmlich nicht verstanden, weshalb gegen die Ausstellung des BVs durch die Gyn immer so gewettert wurde, aber dann geht es wohl doch.... wieder etwas dazu gelernt!

Aber der arbeitgeber selber kann auch eines aussprechen, wenn im job keine " verwendung" f├╝r den arbeitnehmer vorliegt. Es gibt da auch so eine gef├Ąhrdungsbeurteilung seitens des arbeitgebers....

Das besch├Ąftigungsverbot an sich muss dir dein Arbeitgeber ausstellen. Sollte es aus gesundheitlichen Gr├╝nden eine risikoschwangerschaft sein stellt es deine ├ärztin aus. Mach dich nicht verr├╝ckt, ich habe besch├Ąftigungsverbot und bin ganz entspannt. Du bekommst ja trotzdem deinen Lohn als wenn du arbeit bist. Solltest du Schicht oder so haben, bekommst du nat├╝rlich keine Zuschl├Ąge mehr.
Ich hoffe ich konnte etwas helfen u d habe es auch so alles richtig geschrieben. Also wie gesagt ich habe besch├Ąftigungsverbot.

Wer bisher in Schichten gearbeitet hat und das nun aufgrund des MuschG nicht mehr darf, erh├Ąlt trotzdem weiter Zuschl├Ąge, n├Ąmlich den Durchschnitt der Zuschl├Ąge aus den drei Monaten vor Eintritt der Schwangerschaft.

Danke f├╝r die Info, das wusste ich auch noch nicht.
Dann achte ich n├Ąchsten Monat mal auf die Abrechnung ­čĹŹ

weitere 2 Kommentare laden

Besch├Ąftigungsverbot.. nicht Berufsverbot..

Wie schon erw├Ąhnt gibt es das nur wenn Leben von Mutter und/oder Kind gef├Ąhrdet ist und nicht wenn der AG kein Bock mehr hat. Warum bist du den zur Zeit krank und was arbeitest du? Vielleicht besteht ja auch die M├Âglichkeit, dass dir dein AG eins erteilt.

Vorher stand ich aber haben mir jetzt eine leichtere Arbeit gegeben..Bin wegen starke ├ťbelkeit,Kreislaufbeschwerden und habe Probleme beim Urin lassen..soll aber angeblich von Verwachsungen kommen krank geschrieben

Hallo
Ich bin auch im BV, dieses muss dir dein AG selbst ausstellen falls er keine Schwangwerschaftsgerechte Arbeit f├╝r dich hat...
Um ein BV zu bekommen m├╝ssen gewisse Dinge zutreffen, die eine Schwangere gef├Ąhrden k├Ânnten.
├ťber den FA bekommst du nur ein BV wenn deine und die Gesundheit deines Kindes in Gefahr sind.
Man kann auch ein Teil-BV bekommen, da w├╝rde ich mich an deiner Stelle mit deinem AG mal auseinander setzen.

Alles Gute­čŹÇ­čŹÇ

Sorry Besch├Ąftigungsverbot

Ich habe ein BV von der Gyn bekommen....bei mir war es glaube ich das Gesamtpaket. Drei Jahre Kiwu, mehrere negative icsis, eine stille Geburt im Januar, Blutungen, zwei OPs am der Geb├Ąrmutter in den letzten zwei Kahre Jahren..... sie hat es mir gegen├╝ber aber nicht begr├╝ndet, sondern auf mein Nachfragen hin einfach ausgestellt. Ich bin zwar erst frisch in die 10. Woche gerutscht, aber ich f├╝hle mich dadurch ziemlich "befreit". Der Druck dem AG gegen├╝ber ist einfach weg. Alles Liebe!

Ich bin krankenschwester f├╝r palliativmedizin. Mein chef hat mich auch ins bv geschickt. Wenn dir das angeboten wird, dann mach es einfach....

Ja die Frage ist ob die Frauen├Ąrtzin das auch so sieht..Danke alle f├╝r die Info

Das hat mir ihr nichts zutun, solange euer Leben nicht gef├Ąhrdet ist, darf sie keinen ausstellen... wenn der AG ein Problem damit hat muss er es einreichen, so einfach ist es

Weiss dein AG das er dich auch ins BV schicken kann? Ich werde es am Donnerstag bekannt geben und ab da bin ich in BV .

Achso, ich bin Teamleitung im ambulanten pflegeintensiv

Nein glaube wissen es nicht

Hallo ­čśŐ
Erst mal herzlichen Gl├╝ckwunsch zur Schwangerschaft ­čĄ░

Ich habe auch ein Besch├Ąftigungsverbot seitdem meine Schwangerschaft durch das Ergebnis eines Schwangerschaftstests bekannt wurde. Ich arbeite als Erzieherin. Mein Imunstatus musste dann erst mal gekl├Ąrt werden - vom Betriebsarzt.
Da ich gegen├╝ber Zytomegalie keine Immunit├Ąt habe, darf ich die ganze Schwangerschaft ├╝ber nicht mehr arbeiten.
Ist eine Umstellung.. aber man hat auch seine Ruhe und kann die Schwangerschaft genie├čen und sich darauf vorbereiten.

Ob der Frauenarzt das Besch├Ąftigungsverbot ausspricht wei├č ich leider nicht. Bei mir war es der Betriebsarzt.

War Ende Juni das letzte Mal arbeiten und im September kommt Ersatz f├╝r mich... ein komisches Gef├╝hl..

Ich w├╝nsche dir alles alles Gute ­čśç

Vielen Dank f├╝r die Gl├╝ckw├╝nschr­ččîŞ

Hallo.
Ich habe ein BV von meinem Gyn in der ersten Schwangerschaft bekommen und zwar ca ab der 22. SSW. Grund waren vorzeitige Wehen die muttermundwirksam waren.
Von Seiten Arbeitgeber gab es keinen Grund. ├ťber die Gef├Ąhrdungsbeurteilung durfte ich zwar weniger in Au├čendienst aber mein Job an sich w├Ąre so bis zum Mutterschutz keine Gef├Ąhrdung gewesen.

Leider kamen die Wehen und somit das Liegen ­čśĽ.

Je nachdem wie es dir geht und wie wichtig dir die Arbeit ist, kannst du es bei der Gyn ja mal ansprechen...aber so wirklich einen Grund zum BV sehe ich auch nicht.
Manche Beschwerden werden zum Gl├╝ck oft auch wieder besser.

Ich w├╝nsche dir alles Gute!