Kündigungsfrist

    • (1) 06.08.18 - 11:47

      Hallo,

      nachdem für mich nun eigentlich alles klar war, schoss es mir wie Schuppen von den Augen, was meine Kündigung angeht.
      In meinem Vertrag steht, 4 Wochen zum Monatsende. Eine gesondere Klausel für Verlängerungen der Kündigungsfrist steht nicht im Vertrag.
      Für mich gilt jetzt die gesetzliche Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende, richtig? Ich bin nicht automatisch an das Monatsende gebunden?
      Ich bin (wieder) im Betrieb fast 3 Jahre, unter 20 Angestellten und 30 Stunden die Woche beschäftigt. Ich hab jetzt schon fast 2 Stunden im Netz gesucht, ich finde nichts #heul

      Danke und LG

            • Im BGB wird aber extra darauf verwiesen, daß die längeren Kündigungsfristen nur für den AG gelten. Mir, als AN darf kein Nachteil entstehen. Es wird nicht auf die Anwendung der längeren Kündigungsfristen verwiesen.
              Ich hab den AV jetzt nicht mit hier, aber der Wortlaut ist ähnlich:
              "Der AV kann unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende durch den AN gekündigt werden."
              Die gesetzliche Kündigungsfrist wären hier 4 Wochen zum 15. oder Monatsende, da nicht darauf verwiesen wird, daß die Fristen von AG auch für den AN gelten.

              • Da bringst du hier einiges durcheinander, das BGB sagt nur:
                "(6) Für die Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitnehmer darf keine längere Frist vereinbart werden als für die Kündigung durch den Arbeitgeber."

                Also nein, die gelten nicht nur für AG, wenn sie anders i Vertrag vereinbart sind, sondern nur die des BGB gelten nur für den AG!

Top Diskussionen anzeigen