Floristin

    • (1) 15.08.18 - 20:54
      Inaktiv

      Hallo :) wer ist denn Floristin und war/ist schwanger ? Wie ist/war es von euch?
      Vormittag hab ich eine halbtagskraft die ist aber meistens am Friedhof Nachmittag immer alleine .. außer es ist Saison aber da nimmt mir ja auch keiner viel ab . Ist ja eher Sindbad ohne zusätzliche Hilfe nichts zu schaffen wäre . Aber heben und tragen ist halt als Floristin Gang und gebe und das nicht grad wenig . Bringt mich doch sehr zum nachdenken .

      • (2) 15.08.18 - 21:00

        Ich bin keine Floristin, habe aber die ganze Schwangerschaft über meine 15kg Tochter getragen und gehoben und mir nur sorgen gemacht, oder deswegen Probleme gehabt. Wenn man schon ein Kind hat bleibt das nicht aus

        • (3) 15.08.18 - 21:05

          Ja das hab ich mir auch schon gedacht . War aber noch nie schwanger 😅 da acht man sich schon Gedanken . Vorallem
          Hatte ich erst Schilddrüsenkrebs .... 😕 und was ich jetzt so gelesen hab .. bin ich schon mal Risiko... irgendwie Fieber ich schon den 3 Wochen bis zum Termin hin. Morgen ruf ich Meien nuklearmediziner an

        (5) 15.08.18 - 21:09

        Keine sorgen

        (6) 19.08.18 - 17:54

        Bin ebenfalls keine Floristin, hätte aber dennoch - nur mal so und rein interessehalber - eine Frage an Dich: Mit 15(!) KG ist man doch eigentlich nicht mehr so jung und so klein, dass man STÄNDIG (9(!) Monate lang) getragen und gehoben werden muss, oder? #gruebel#schein#kratz Denn normalerweise wiegt man doch mit 4 oder so 15 KG und in diesem Alter muss man doch nicht mehr - wie schon gesagt - ständig gehoben und getragen werden?! Oder war da Deine Tochter deutlich jünger und eben schon so schwer? - Wie gesagt, das interessiert mich einfach mal.

        @Fadeneröffnerin: Ja, sprich diesbezüglich mit Deinem Arzt - und bitte doch ansonsten Deine Kollegen/innen, Dir zu helfen (beim Tragen einfach mitanzupacken, wenn Dir etwas zu schwer ist.

        • (7) 19.08.18 - 21:19

          Zum Schluss war sie 3,5. natürlich habe ich sie nicht ständig getragen und hochgehoben, aber doch täglich. Wenn die Mama ein Baby bekommt kommen tragebedürfnisse beim großen Kind, so wars zumindest bei uns. Und auf die Schaukel, aufs klettergerüst heben etc.

          • (8) 20.08.18 - 14:33

            #danke für Deine Antwort/Erklärung. Ach SO meintest Du das - (u.a.) auf die Schaukel sowie aufs Klettergerüst heben (auf letzteres wollte sie auch nicht allein drauf(klettern)? Dieses Heben ist ja auch nur kurz und somit etwas anderes. "Richtiges"; sprich; langes/längeres Tragen - z.B. Treppen hinauf/hinunter - ist da schon eine andere Hausnummer.

            Und das wusste ich auch noch nimmt, dass das ältere Kind Tragebedürfnisse bekommt, wenn ein Geschwisterchen unterwegs ist. War Dir Deine Tochter dann nicht und nie zu schwer? Denn 9 Monate sind immerhin eine doch recht lange Zeit...

            Ich selbst habe zwar auch mal vor sehr, sehr langer Zeit bei einem Spaziergang eine damals 3,8jährige, die auch so an die 15 KG gewogen hat, für etwas längere Zeit getragen (ca. - grob geschätzt - zwischen 20 und 30 Minuten) - jedoch nicht huckepack, sondern "ganz normal" auf dem Arm. Und sie war mir seinerzeit auch überhaupt nicht zu schwer (klar - sonst hätte ich sie auch nicht so lange getragen), aber ich war seinerzeit ja auch nicht schwanger! Und das war auch nicht meine Tochter, sondern die meiner Bekannten - und wollte seinerzeit gerne von mir getragen werden - und ich selbst war damals auch noch zu jung für ein 3,8jähriges Kind.

            • (9) 20.08.18 - 14:45

              Mei, sie wollte auf die hohe Ebene gehoben werden, oder runtergehoben. Ich fand das schon machbar alles, wenn nicht hab ich es ihr gesagt und abgelehnt. Ich hab sie schon auch mal Treppen hoch- oder runtergetragen, wenn sie müde war. Ich gehe davon aus, dass die te auch nicht lange Sachen tragen oder geben muss, drum der Vergleich mit meinem Kind. Ich kann dir nicht sagen, ob bei jedem Kind dieses tragebedürfnis kommt, bei meinem war es so. Es wurde auch wieder in babysprache gesprochen, sie schlüpfte unter meine Jacke zum kuscheln...

              • (10) 20.08.18 - 15:20

                Naja mein ganzer Tag besteht aus tragen und heben . Bin allein im Laden und erdsäcke der kleinste fängt bei 15 Liter an . Wir haben viel Friedhof und auch ältere Menschen . Dann stehen wir beide da und keiner kann die Erde tragen. Muss sich viel mit der Gießkanne machen und das sind locker 20 mal Wasser holen mit 10l Kanne . Große Vasen mit Wasser und Schnittblumen .. schlafen pflanzen .. wenn das alles ne Kollegin machen soll kann ich gleich daheim
                Bleiben 🤣 also ich lieb mein Job hab auch meinen technike rund ausbilderschein gemacht . Aber in Thema Schwangerschaft bin ich bissl ratlos. Man is halt auch sehr bedacht wenn es das 1 Kind ist . Vorallem
                Dachten wir mit meiner vorgeschickte dauert das länger

    Ich bin auch keine Floristin. Musste aber in meiner ersten SS auch beruflich bedingt tragen, habe mit Menschen mit Behinderung gearbeitet und zum Teil auch noch pflegerische Tätigkeiten verrichtet. Es ging eben nicht anders... Damals fand ich das irgendwie auch schlimm. In der zweiten SS hat sich das auch relativiert. Musste meinen unter 2 Jährigen generell viel tragen , die ganze Schwangerschaft über und sogar noch unter den Wehen, pflegerisch kann man sich auch nicht drücken und auch gewissen Krankheiten ist man ausgesetzt. Mein Großer hatte die Windpocken als ich ca im 6ten Monat war, ich war glücklicherweise geimpft.
    Wenn du dich überfordert fühlst bzw ungerecht behandelt, dann sprich mit deinem Arbeitgeber darüber. Generell steht ja im Mutterschutz Gesetz, dass man nicht mehr heben darf als 5 kg... Für solche Arbeiten müsste dir rein rechtlich gesehen jemand zur Seite gestellt werden.
    Wie du damit umgehst, liegt an dir! Glg

Top Diskussionen anzeigen