wann was wie und wo beantragen đŸ˜«

    • (1) 21.08.18 - 15:38

      hallo ihr lieben!
      ich bin ab morgen in der 30 ssw und mache mir langsam gedanken wie es ‚weiter geht‘ in sachen finanzen usw.
      ich bin derzeit im beschÀftigungsverbot und bekomm ganz normal meinen lohn.
      jetzt habe ich irgendwo vom mutterschaftsgeld gelesen was man eventuell jetzt schon beantragen sollte.
      dann noch vaterschaftsanerkennung (sind nicht verheiratet) und und und ...
      ich blicke da garnicht durch und hoffe das mir vielleicht hier jemand helfen kann der sich etwas besser auskennt đŸ˜ŠđŸ™đŸ»

      • Hey,
        Also das Mutterschaftsgeld kannst du jetzt schon beantragen bzw steht manchmal auch ab der 33. SSW. DafĂŒr musst du deinen FA fragen,der muss dir einen Zettel geben, wo der ET drauf steht und die RĂŒckseite musst du dann fĂŒr die Krankenkasse ausfĂŒllen. Das schickst du dann zu deiner Krankenkasse und die setzen sich mit deinem Arbeitgeber in Verbindung.
        FĂŒr das gemeinsame Sorgerecht und fĂŒr die Vaterschaftanerkennung muss du zum zustĂ€ndigen Jugendamt und da solltest du dir jetzt einen Termin holen! Das kostet alles auch nichts.
        Ich hoffe ich konnte dir helfen 😊

        Ich habe die zustĂ€ndige Elterngeldstelle angerufen und gefragt was ich wissen wollte. FĂŒr die AntrĂ€ge haben die gesagt was ich brauche ,bin damit hin und die haben das mit mir zusammen ausgefĂŒllt. Fertig. Kein langes nachfordern etc. Und man ist gleich an der richtigen Stelle.

        Huhu also fĂŒr das Mutterschaftsgeld bekommst du eigentlich einen Zettel von deinem Frauenarzt den du dann noch fertig ausfĂŒllst und dann zu deiner Krankenkasse schickst. Vaterschaftsanerkennung und gegebenenfalls geteiltes Sorgerecht kannst du jederzeit bei deiner Kreisverwaltung einen Termin ausmachen wir haben dazu nur unsere Personalausweise und den Mutterpass gebraucht wĂŒrde es aber vor der Geburt machen da es dann einfacher ist. Sonst Kindergeld und Elterngeld sowie Elternzeit kannst du erst nach der Geburt beantragen da du fĂŒrs Kindergeld die Steuernummer von dem Kind brauchst und die Geburtsurkunde von dem kleinen. Du könntest dich noch informieren ob es bei euch sowas wie ne Windeltonne gibt. ansonsten fĂ€llt mir jetzt eigentlich nichts ein. Krankenversicherung kannst auch erst mit der Geburtsurkunde machen đŸ€·â€â™€ïž

        LG Jenni

      • Hi, das ist eine sehr umfangreiche Frage!
        Besorg dir doch mal das Buch „Babypedia“ , kann es nur empfehlen. Da wird der ganze bĂŒrokratische Kram gut verstĂ€ndlich erklĂ€rt, auch wann und wo du was beantragen musst. Und da sind auch alle finanziellen Leistungen aufgelistet, die man beziehen könnte.

        Vaterschaft wird zB entweder im Jungendamt oder Standesamt beantragt. Auch sollte man vorher anrufen und fragen, welche Unterlagen nötig sind. Weil das nicht ĂŒberall gleich ist.

        Lg🌾

        Meine Vorrednerin hat ja schon alles 8m Bezug auf Mutterschaftsgeld und Vaterschaftsanerkennung/Sorgerecht gesagt.

        Den Zettel vom FA habe ich in der 33. sSw bekommen. Vaterschaftsanerkennung haben wir schon in der 19. Woche machen lassen. Da war das schon mal erledigt.

        Du kannst dir auch schon Mal die AntrĂ€ge fĂŒr Elterngeld (wenn du beantragen willst) und Kindergeld ausdrucken und ausfĂŒllen soweit es geht.

      • Neben den genannten AntrĂ€gen, Eltern-, Kinder- und Mutterschaftsgeld habe ich noch auf meiner Liste den Kinderarzt, Kindergarten und Krankenversicherung stehen.

        Elternzeit beantragt man spĂ€testens 7 Wochen vor Beginn. Da man normalerweise 8 Wochen nach Entbindung noch im Mutterschutz „beantragt“ man die Elternzeit 1 Woche nach der Geburt. Das Ă€ndert sich natĂŒrlich, wenn das Kind eher kommen sollte, da man dann die nicht genommenen Tage des Mutterschutzes von VOR der Geburt noch dran hĂ€ngt.

        Ich habe soweit alle AntrĂ€ge schon ausgefĂŒllt und musste dann nur noch das Datum eintragen, Steuer-ID vom Kind und/oder unterschreiben.

        Liebe GrĂŒĂŸe

Top Diskussionen anzeigen