Schwangerschaft mit neue Vertrag

    • (1) 27.08.18 - 11:15

      Hallo Zusammen.Ich hab ein feage.Hab ich bei Firma bis 31.September Vertrag bei neue ab 01.Oktober aber bin ich jetzt schwanger.Was kann ich machen.Bin ich in 6.woche also noch kleine schwangerschaft.Bei welche firma kann ich bleiben? Oder was kann ich machen.Entschuldigung weil meine schribung nicht richtig ich komme aus Ungarn bin ich 3jahre hier.Danke die Antwort.MFG.Barbi

      • (2) 27.08.18 - 11:24

        Hallo,
        Wenn Dein Vertrag am 31. September endet, ändert die Schwangerschaft nichts daran. Du kannst ganz normal am 1. Oktober in der neuen Firma anfangen und Deinem neuen Arbeitgeber in bis zur 12. Woche (oder voher, wenn Du möchtest) sagen, dass Du schwanger bist.

        Alles Gute :-)

          • (5) 27.08.18 - 11:51

            Nein, Dir kann nicht gekündigt werden. Wenn Dein neuer Vertrag befristet ist, kann der aber ganz normal auslaufen.
            Soweit ich weiß, MUSST Du die Schwangerschaft erst ab der 12. Woche mitteilen. Vorher kannst Du es auch schon sagen, Du musst aber nicht.
            Wenn es eine Arbeit ist, die gefährlich sein könnte in der Schwangerschaft, dann solltest Du es früher sagen. Lies am besten mal die Mutterschutz-Richtlinien, da steht, was Du als Arbeitnehmerin nun darfst und was nicht.

            • (6) 27.08.18 - 12:19

              Die Schwangerschaft MUSS überhaupt bekanntgegeben werden, die TE dürfte sogar bis zu Geburt lügen auf die Frage nach einer Schwangerschaft!

              Erst die Geburt MUSS beim AG angezeigt werden.

              • (7) 27.08.18 - 12:52

                Achso!? #augen
                Mir wurde immer gesagt, ich dürfe es nur maximal bis zur 12. Ssw für mich behalten. In der Höheren Berufsfachschule war es sogar so, dass ich es sofort mitteilen musste.
                Aber Du hast wohl recht, ich habe nochmal nachgelesen. Man lernt doch immer etwas dazu ;-) Bin jetzt sehr verwirrt.

      Der Vertrag mit Firma 1 endet doch am 30.09., daran ändert die Schwangerschaft nichts.
      Der neue Vertrag tritt dann regulär in Kraft, wenn er schon unterschrieben ist von beiden Seiten. Falls er befristet ist, kann es natürlich gut sein, dass er nicht verlängert wird, weil der AG wahrscheinlich nicht begeistert ist von einer neuen MA, die schon schwanger den Job antritt.

      Grüße
      W

      Huhu,
      Erstmal Glückwunsch.
      Ich würde an deiner Stelle dem neuen Arbeitgeber Bescheid geben sobald du die Bestätigung vom Frauenarzt hast.
      Erstens damit das Mutterschutzgesetz eingehalten wird von ihm aus und zweitens weil es einfach fair ist.
      Er wird bestimmt nicht begeistert sein aber es ist nunmal so.
      Ich habe ab 1.9.einen neuen Job und bin in der 7. Ssw.
      Gekündigt werden kannst du nicht allerdings könntest du evtl nach der Probezeit nicht übernommen werden wenn du einen befristeten Vertrag hast.
      Ist dein Vertrag unbefristet brauchst du dir keine Sorgen zu machen.
      Lg

Top Diskussionen anzeigen