Elterngeld Plus

    • (1) 27.08.18 - 21:22

      Hallo! Ich wollte das normale Elterngeld Plus 24 Monate beantragen, mein Mann möchte 2 Monate (Wie beim Basiselterngeld) daheim bleiben.

      Schreibe ich also ???

      Elterngeld Plus Lebensmonat 1 bis 24 für mich
      Und
      Basiselterngeld Lebensmonat z.B 1 bis 2 für meinen Mann

      Eine Verwandte meinte ich müsse 2 Monate Basiselterngeld beantragen am Anfang, wegen Mutterschutz? Und dann bei Elterngeld Plus schreiben

      2LM bis 22LM

      Das heißt doch ich bekomme dann kein Geld in dem 23LM und 24LM?!

      Muss ich es zwingend so ausfüllen? Wir würden natürlich auch in den ersten 2 Monaten schon mit Elterngeld Plus klar kommen. Warum sollte ich da Basiselterngeld brauchen?

      Danke für Eure Antworten!😊

      • Hallo :)
        Richtig. Habe mich auch gerade damit auseinandergesetzt.
        Du musst die ersten 2 Monate Basis Elterngeld ankreuzen und dann bis einschl. 22 Monat Elterngeld Plus.
        Der Partner kreuzt in den entsprechenden Monaten Basis Elterngeld an. Die beiden Elterngelder sind auch unabhängig voneinander.
        Es sind „nur“ 22 Monate, welche bezahlt werden.
        Danach gibts nichts mehr.

        • (3) 27.08.18 - 21:31

          Der Mutterschutz wird angerechnet.
          Es ist aus meiner Sicht auch nicht clever gelöst. Die Elterngeldstelle zahlt ja auch nicht das Geld im Mutterschutz. Das bekommt man von der KK und vom AG.
          Meine Schwester hat das vor 1,5 Jahren auch durchgekaut.

          (4) 27.08.18 - 21:39

          Du musst die ersten 2 Monate Basis Elterngeld ankreuzen und dann bis einschl. 22 Monat Elterngeld Plus“

          Das funktioniert aber nur, wenn man den „normalen“ Mutterschutz nach der Geburt hat. Sobald der Mutterschutz bis in den 3. Lebensmonat hinein geht muss man auch 3 Monate Basiselterngeld ankreuzen

      Ihr müsst die Lebensmonate, in denen du Mutterschaftsgeld bekommst als Basiselterngeld ankreuzen und die Monate, die übrig sind kannst du als Elterngeld Plus nehmen.

      Gehen wir von 8 Wochen Mutterschutz aus musst du Monat 1+2 Basiselterngeld ankreuzen und hast dann noch 10 Basiselterngeldmonate übrig, die du in Elterngeld Plus umwandeln kannst und kreuzt dann 3-22 Elterngeld Plus an.

      • (6) 27.08.18 - 21:37

        Hey sag mal sind es nicht sogar sehr wahrscheinlich die ersten 3 Monate Basiselterngeld?
        Zählt nicht jeder Monat, in dem man Mutterschaftsgeld erhalten hat noch als Basiselterngeld? Also wenn as Baby zum Beispiel am 15.9 kommt, dann ist doch der September, Oktober und der November Basiselterngeld oder irre ich mich?

      • (12) 27.08.18 - 21:43

        Das sind Lebensmonate, keine Kalendermonate. Und 8 Wochen sind 2 Monate. Der Mutterschutz hat nach Geburt 8 Wochen, also 2 Lebensmonate.

        • (13) 27.08.18 - 21:44

          Ja hast recht. Aberan kann ja auch schnell mehr als 8 Wochen Mutterschutz nach der Geburt haben. Dann ist es eben anders.

          • (14) 27.08.18 - 21:58

            Wann bekommt man > 8 Wochen?

            • (15) 27.08.18 - 22:00

              Sobald das Kind früher kommt als geschätzter Termin.

              Zum einen wird alles, was vorher zu den 6 Wochen fehlt hinten drangehängt und sollten es Zwillinge sein oder das Kind zählt noch als Frühchen, dann verlängert sich der Mutterschutz eh von 8 audlf 12 Wochen + dann die Differenz zu den 6 Wochen vorher.
              Bekommst du also dein Baby 6 Wochen zu früh hast du 18 Wochen Mutterschutz NACH der Geburt.
              Und das wird dann zwar von der Krankenkasse und dem AG bezahlt, aber du hast halt dadurch weniger Monate für EG Plus zur Verfügung.

          (16) 27.08.18 - 22:01

          Klar bei Frühgeburten ^^

          • (17) 27.08.18 - 22:06

            Naja oder halt etwas zu früh. Denn kommt das Kind eine Woche zu früh, ist es keine Frühgeburt, aber du hast dann nach der Geburt trotzdem 9 Wochen Mutterschutz.

      (18) 27.08.18 - 21:49

      8 Wochen sind KEINE 2 Monate 🙄

      Ich frag mich echt, wie hier immer so viele das meinen...

      • (19) 27.08.18 - 21:58

        An der Tatsache der 2 Lebensmonate und den 8 Wochen Mutterschutz ändert sich dennoch nichts 🙄

        • (20) 27.08.18 - 22:07

          Nun, die falsche Berechnung zieht sich aber dann weiter durch, wenn man länger in Mutterschutz ist als die 8 Wochen. Hier meinen viele, sie bekämen 2 Monate Mutterschaftsgeld... du bekommst aber dann sogar schon Elterngeld für den 2. Lebensmonat anteilig...

          Es geht darum, wenn man erklären möchte, dann auch korrekt.

Wenn Du Mutterschaftsgeld (von Deinem Arbeitgeber) bekommen hast, wird das als Basiselterngeld "gerechnet". Dann 3.-22. LM Elterngeld Plus.
Hier steht alles genau drin: https://www.bmfsfj.de/blob/93614/883f631806ac368da9d4a5a1cce66aa8/elterngeld-elterngeldplus-und-elternzeit-data.pdf

Wow Danke für so viele Antworten! Ihr seid super!😊

Naja...dann mach ich das mal so.😅😊

Top Diskussionen anzeigen