Elterngeld, Einkünfte vergessen anzugeben, was droht mir?

    • (1) 31.08.18 - 16:02

      Hallo zusammen,

      Im bezugszeitraum vom elterngeld habe ich im letzten Auszahlungsmonat 50 Euro aus selbatständiger Tätigkeit eingenommen.
      Dies habe ich nicht angegeben.
      Bei der aktuellen beantragung für ein weiteres Kind ist dies nun aufgefallen.
      Was blüht mir nun?

      Lg

      Es kann in deinem Falle ein Bußgeld bis 2000 Euro verhängt werden:

      https://www.bmfsfj.de/blob/119692/06e5833f16c5fc13dde0716571076248/richtlinien-elterngeld-plus-data.pdf Seite 296 ist die Tabelle dazu aufgeführt.

      Allerdings muss dabei dann von einem vorsätzlichen und nicht fahrlässigen Handeln ausgegangen werden. Gehen sie von Fahrlässigkeit aus, dann geht es nur bis 1000 Euro.
      Zurückgefordert wird ein Teil Elterngel dann aber sicherlich, alles andere kannst du nur hoffen, dass der Bearbeiter die Verhältnismäßigkeit sieht. Lediglich, dass es nicht an die Staatsanwaltschaft weiter geht bei der Summe, sollte relativ sicher sein.

Top Diskussionen anzeigen