Berechnung Mutterschaftsgeld

    • (1) 10.09.18 - 12:57

      Hallo
      Unsere Personalabteilung hat mich jetzt auf ein Problem aufmerksam gemacht, das mir vorher gar nicht bewusst war.
      Es geht um folgendes: ich habe vor ca. 2 Jahren mit meinem Chef eine Gehaltserhöhung vereinbart. Meinem Chef war es lieber, diese nicht monatlich sondern quartalsweise als Prämie auszuzahlen. Mir war das egal und ich habe mir darüber auch keine Gedanken mehr gemacht.
      Jetzt sagt meine Kollegin dass diese Quartalszahlungen nicht in die Berechnung des Mutterschaftsgeldes einfließen. Dadurch fällt es jetzt entsprechend niedriger aus.
      Kann man da irgendetwas tun?
      Wie sieht es mit dem Elterngeld aus? Werde ich deswegen jetzt auch weniger bekommen? Es handelt sich ja um eine regelmäßige Zahlung.

      Ich hoffe, ihr könnt mir weiter helfen.

      Danke

Top Diskussionen anzeigen