Welcher Satz Elterngeld

    • (1) 12.09.18 - 14:25

      Hallo liebe Community
      Wir bekommen das Elterngeld auf ein Jahr ausgezahlt (12 Monate Mutter + 2 Monate Vater). Insgesamt habe ich beim AG zwei Jahre Elternzeit eingereicht.
      Stimmt es, dass wenn ich VOR dem ersten Geburtstag unseres Sohnes wieder schwanger werde, ich die gleiche Höhe Elterngeld erhalte?
      Ich war der Annahme, dass ich nur den Mindestsatz von 350€ (?) bekomme.
      Viele Grüße

      • Soweit ich weiß dürfen zwischen Kind 1 und Kind 2. Max. 14 Monate liegen um den selben Satz zu bekommen. Jeder weiterer Monat zählt als leer Monat. Irgendwer sagte hier letztens auch 16 Monate wären noch ok aber weiß leider nicht genau wie. Vielleicht meldet die sich hier ja nochmal. Kenne also selber nur die Regel 14 Monate zwischen 2 Geburten.

        bei mir wars so gewesen das meine beiden Kinder einen Altersunterschied von 17 monaten haben, da ich die Elternzeit kurz vor Mutterschutz des 2 kindes ,,gekündigt,, habe wurde bei meiner Berechnung des Elterngeldes 12 monate vor dem 2 Mutterschutz berücksichtigt das heisst vor Mutterschutz war mein Sohn 15 Monate das heusst 3 monate wurden mit 0,- Elterngeldbeitrag berücksichtigt da es ja beim 2 kind bis zum 3 Lebensjahr noch das Geschwisterbonus gibt kam ich trotzallem auf dem gleichen Netto wie bei Kind 1
        ich hoffe es war verständlich

      Also ob nun 14 oder 16 Monate richtig sind ist egal. Das klappt beides nicht. Wenn es um Geburtsdaten der Geschwister geht. Eine Bekannte behauptete gestern es würde ausreichen VOR dem ersten Geburtstag des Kindes wieder schwanger zu sein. Und davon hatte ich noch nicht gehört. Wäre aber prima gewesen, denn das wäre theoretisch möglich gewesen.
      Trotzdem danke

      Ich war zum ersten Geburtstag meiner Tochter gerade wieder schwanger und es ist so, dass das erste Jahr in Elternzeit bei der Berechnung des Elterngelds für das zweite Kind ausgeklammert wird und ab da zählt dein Einkommen wieder für die neue Berechnung
      . Da hat deine Bekannte nicht recht. Wenn du dann nicht wieder Vollzeit arbeiten gehst in der neuen Schwangerschaft, bekommst du weniger Geld.

Top Diskussionen anzeigen