Arbeits Verbot

    • (1) 20.09.18 - 22:33

      Hallo ihr lieben.
      Ich weiß doofe frage aber wie schnell kann ich arbeits Verbot bekommen?
      Problem bei uns auf arbeit ist es gerade sehr chaotisch und alles wird auf mich abgewählt und wird mir zu viel.

      Desweteren wollte ich I'm Oktober ein tag urlaubsverlängerung. Was ich nicht bekomme ging nur um ein tag.
      Evtl. Kann mir einer helfen.
      Fa Termin habe ich leider erst im Oktober nach meinen Urlaub wieder.

      • Ach eine ist bei uns gerade im Mutterschutz und würde kein Ersatz gesorgt. Jetzt haben wir total personal mangel und heute erfahren das eine gekündigt hat weil es ihr zu viel wird. Und dann haben wir jetzt noch mehr Probleme. Und eine fällt Krankheitsbedibgt länger aus.

        Hey

        also ein Arbeitsverbot bekommst du garantiert nicht, wenn schon Beschäftigungsverbot , auch dieses wird dir keiner ausstellen wegen Stress bei der Arbeit. Alternative wäre dann wohl krank schreiben lassen.

        Würde sonst nochmal nach Fragen wegen Urlaub und wenn die so kurzfristig nicht geht, Ist wie gesagt die einzige Alternative krank schreiben lassen.

        Alles Gute

        (4) 20.09.18 - 22:46

        Es heißt Beschäftigungsverbot und nicht Arbeitsverbot.
        Man kann sich ein BV nicht wünschen, das entscheidet immer dein AG oder, wie hier in deinem Fall dein FA. Und Stress auf der Arbeit ist leider keine Garantie für ein BV. Du kannst dir ja eine AUB holen bis zum Urlaub, wenn du durch den Stress Symptome hast.

        Weiß dein AG von der Schwangerschaft? Wenn nein, dann ist das der erste Weg, den du gehen solltest. Denn erst verpflichtet deinen Stress zu minimieren.

        • Ja das meine ich ja. Und mein Chefs wissen es. Aber ändert sich nichts. Die Situation ist bei uns gerade sehr angespannt. Auf arbeit.
          Zumal ich demnächst auch noch mit spritzen anfangen muss. Weil ich typ 2 schon vor der ss habe.

          • (6) 20.09.18 - 22:55

            Dann geh zu deinem FA und rede mit dem. Wie gesagt, eigentlich ist er nicht für deine Arbeitsbedingungen zuständig, sondern dein AG oder die zuständige Aufsichtsbehörde, aber vielleicht hast du Glück und er stellt dir ein BV aus statt einer AUB.

          • Naja, entweder ist dein Arbeitplatz nicht mutterschutzkonform. dann kann dein arbeitgeber eine andere tätigkeit für dich finden. oder ein bv erteilen, wenn es partout nichts gibt, das deine Schwangerschaft nicht gefährdet.
            Oder du und/oder dein baby seid im Zuge der Schwangerschaft derart gefährdet, dass der Arzt dch rausnimmt.

            Klingt in deinem Fall nicht so, als wäre eins von beidem eine Option. und das ist dann ja auch gut so. Ein BV ist schließlich nur die letzte Konsequenz einer entweder schlimmen körperlichen Situation oder eines sehr speziellen Arbeitsplatzes. Ich finde BV eher als schlimes Schicksal. Nichts, was man sich wünschen sollte.

            Was machst du beruflich?
            Im Übrigen finde ich es nicht gut nur weil man seinen Urlaub nicht bekommt sich krank schreiben zu lassen ! Das wäre ein Kündigungsgrund.
            Stress auf der Arbeit haben auch andere schwangere. Deswegen bekommt man kein BV.

      Gegenfrage: was würdest du unternehmen, wenn du nicht schwanger wärst?!

      Ich finde es echt gruselig, wenn sich Frauen hinter ihrer Schwangerschaft verstecken, nur weil sie keine Lust haben. Seltsamerweise ist dann immer unerträglicher Stress und Mobbing.

      Du wirst Mutter, dann verhalte dich auch wie eine erwachsene Person! Sprich mit deinem Chef, dass dir die Arbeitsbelastung zuviel und anders aufgeteilt werden muss.

      3 Absatz 1 MuschG
      „Werdende Mütter dürfen nicht beschäftigt werden, soweit nach ärztlichem Zeugnis Leben oder Gesundheit von Mutter oder Kind bei Fortdauer der Beschäftigung gefährdet ist.“

      Ist deine Gesundheit oder das leben des Kindes gefährdet?
      Es hört sich nicht so an bei dir.

      Ja, die Frage ist wirklich doof!

      Vielleicht solltest du einfach die Arschbacken zusammen kneifen und nein sagen lernen.

      Du machst die Arbeit, die du schaffst, machst Pause wann du es brauchst und fertig.

      Ist garnicht so schwer!

      Und die Frage meiner Vorschreiberin hast du ja nicht beantwortet: was würdest du machen, wenn du nicht schwanger wärst??!

      Furchtbar wie die Leute hier schon wieder schreiben nur weil es um BV geht...
      Ihr werdet auch alle Mütter, also verhalten euch doch zuerst mal erwachsen, oder schreibt lieber gar nichts.

      Wenn du meinst, dass du durch den Stress dort auf Dauer gefährdet bist, dann solltest du es unbedingt mit dem FA oder Betriebsarzt und Arbeitgeber besprechen. Wenn es dir nicht möglich ist, von selbst mehr Ruhe in deinen Arbeitsalltag reinzubringen, dann hat der Arbeitgeber dafür zu sorgen. Stress kann auf Dauer nämlich schon negative Auswirkungen auf die Schwangerschaft haben.

      Alles Gute

      • (13) 21.09.18 - 06:46

        Gute Antwort! Ich bin auch überzeugt davon, dass die allerwenigsten Frauen ein BV wollen, weil sie faul sind. Denn wer faul ist, der sucht sich bekanntlich gar keine Arbeit, sondern bleibt gleich Zuhause. Viele AG verlangen geradezu Unmenschliches von ihren Mitarbeitern und in der Schwangerschaft sind viele einfach nicht so stressresistent. Trotzdem ist das mit dem Nein sagen ein guter Rat. Ich bin jemand, der das normalerweise nur schwer kann, aber in der Schwangerschaft habe ich diesbezüglich eine Stärke entwickelt. Einfach weil man jetzt so viel Verantwortung hat und weiß, dass alles was man tut, auch Konsequenzen für das Kind haben kann. Wenn es der Mutter nicht gut geht, ist das zwangsläufig schlecht für das Kind.

    Wenn du Stress mit der Arbeit hast und dich überfordert fühlst, dann ist der Chef der erste Ansprechpartner. Wenn das nicht hilft, kannst du die Aufsichtsbehörde für Mutterschutz anrufen.

    Urlaubswunsch den man nicht genehmigt bekommt, ist überhaupt kein Grund für ein BV, auch nicht für eine AU. Das ist einfach nur Mißbrauch des BV. Wenn betriebliche Gründe dagegen sprechen, darf der AG den Urlaubswunsch ablehnen. Dadurch wird deine Schwangerschaft nicht gefährdet.

    Und der Arzt hat damit rein gar nichts zu tun.

    Hey 😊
    Also ich habe seit der 9 ssw ein beschäftigungsverbot, auch wegen Stress in der arbeit.
    Aber ich hatte im Januar schon eine FG..

Top Diskussionen anzeigen