Arbeitgeber !

    • (1) 24.09.18 - 12:07

      Ich brauch mal euren Rat. Ich bin jetzt in der 10 ssw und mein AG weiß noch nichts von der Ss weil ich bereits 2 FG hatte und damals alle im Betrieb darüber getratscht haben! Am Mittwoch haben wir nach der Arbeit noch ein Seminar d.h arbeiten von 8.00 bis 20:30 das sind ja über 12 h und ich hab tatsächlich jetzt schon extreme Rückenschmerzen durch den ganzen Tag sitzen im Büro Job. Was soll ich nur machen? Augen zu und durch :( ?

      • Ich würde bescheidsagen und den Tag kürzer machen, so wie es der Mutterschutz vorschreibt.
        Gerade in der frühen Phase ist das FG-Risiko ja nicht zuletzt deshalb höher, weil äußere Einflüsse sowas noch auslösen können. Ich würde die Stabilität deiner SS jetzt nicht riskieren, indem du sehr lange Tage schiebst und dich stresst.
        Es ist eher Entspannung angesagt, vor allem in deiner Situation mit der Vorgeschichte.

        Falls du es noch nciht kommunizieren willst, gehe zu deinem FA und schildere die Situation und bitte, dass er dich für den Tag (oder 1-2 Tage) krank schreibt, damit du dich schonen kannst.

        Du wirst dich entscheiden müssen, entweder du outest dich und darfst dann nur noch 8,5 Std. arbeiten, oder du erträgst die Rückenschmerzen.

        Wenn du dich outest, darf dein AG zwar die betroffenen Kollegen informieren, aber nicht herumtratschen. Weitertratschen ist nach dem neuen MuSchG ein Bußgeldtatbestand. Dann musst du aber auch dicht halten und darfst deine Schwangerschaft nicht mit den Kollegen zum Tagesthema beim Frühstückstisch machen.

        Kommt drauf an ob deine Rückenschmerzen vertretbar sind. Ansonsten früher gehen mit der Begründung dir gehts nicht gut und musst zum Arzt... zur Not bist halt mal ein paar Tage AU. Sagst halt du hast dir nen Nerv eingeklemmt oder so und hast gewaltige Probleme gerade mitm Rücken und schleppst dich so schon durch n Tag und es wird von Stunde zu Stunde schlimmer.

      • Also, mal ein bisschen länger zu machen, zumal für eine einmalige Fortbildung, ist nicht die Welt. Deswegen die Schwangerschaft zu kommunizieren und auf die Stundenbegrenzung zu bestehen - ja, kann man machen. Vielleicht machst du einfach ein bisschen mehr Rückenübungen oder bewegst dich mehr rund um den Tag, wenn die zusätzlichen Stunden im Sitzen einmal ausnahmsweise auszuhalten sind. Ein erhöhtes Risiko lässt sich aber von dieser einmaligen "Belastung" sicher nicht ableiten.

        Hi ich hatte das selbe Problem und hab nix gesagt hab mich krankschreiben lassen und fertig hört sich egoistisch an aber manchmal muss man das durch ziehen !! Ich wollte damals auch einfach dieses 12 ssw überstehen und dan es im Geschäft sagen !!! Alles gute und liebe Grüße yasmina mit 2 Jungs im Bauch 💙💙30ssw

      • Bin in der gleichen Situation und wähle "Augen zu und durch. Habe solche Tage 1 bis 2 Mal im Monatbunf bevor ich es mitteile noch 2 Dienstreisen. Danach bin ich in der 18. SSW und wenn man es dann nicht eh sieht, melde ich es.

Top Diskussionen anzeigen