Elterngeld bei Ablauf des Befristeten Arbeitsverhältnisses

    • (1) 06.10.18 - 22:29

      Hallo zusammen und zwar habe ich eine sehr wichtige Frage was bei mir noch offen ist wäre schön wenn ihr mir helfen könntet

      Es geht darum das ich seit 08.01.18 bei einer Leih Firma Vollzeit tätig war ab September 2018 habe ich einen befristeten Arbeitsvertrag bis 28.02.2019 bekommen bei der Firma wo ich eingesetzt war ich habe am 17.09.18 erfahren das ich schwanger Und mein Geburts Termin wäre am 21.05.2019 Problem ist wegen den Eltern Geld weil ich ja dann 2n halb Monate arbeitslos wäre wie werden die das dann ausrechnen weil ich ja quasi ab 01.03.2019 Arbeitslos wäre was ja aber die Krankenkasse zahlen wird wie werden die das Elterngeld aber das berechnen bzw. kriege ich was abgezogen da ich ja diese 2n halb Monate arbeitslos bin

      Wäre echt cool wenn ihr mir weiterhelfen könntet
      Vielen vielen Dank im Voraus 😙👍

            • (5) 06.10.18 - 23:51

              Danke für die Info aber mal ganz ehrlich das sollte keine Geschichte werden für ein Buch das war nur eine Frage mehr nicht ! Und jeder der lesen kann wird mich auch verstehen.

              Und Danke nochmal für die Antwort war sehr hilfreich

          (6) 07.10.18 - 12:11

          Diese Aussage ist der absolute Knaller. Satzzeichen hast du zu verwenden, damit Leute, die dir helfen wollen, vielleicht ansatzweise verstehen, was du von ihnen willst.

          • (7) 07.10.18 - 13:39

            Hier wenn es dir nicht passt das ich keine Satzzeichen verwende dann antworte auch bitte einfach nicht Danke......!

            • (8) 08.10.18 - 09:57

              Du sollst dich nur nicht wundern, wenn eben wenige Antworten kommen.

              Wenn man Hilfe benötigt, kann man sich auch ein bisschen Mühe machen. Es ist wirklich sehr anstrengend einen Text komplett ohne Satzzeichen zu lesen :-(

    Elterngeld wenn du arbeitslos bist beträgt 300€

    • (10) 07.10.18 - 00:43

      Sorry, diese Aussage ist einfach nur falsch.

      Es sind ja von 12 Monaten lediglich 3 max. Mit 0 Euro. Aus den anderen 9 Monaten errechnet sich ihr Elterngeld und das Wird dann wohl, je nach Verdienst, mehr als der Mindestsatz.

    (12) 07.10.18 - 04:35

    Vielen Dank für die Antwort 🙃👍

    • (13) 07.10.18 - 04:45

      Hallo zusammen
      Also die ganze Zeit habe ich nichts gefunden
      Aber jetzt wo ich mich extra hier angemeldet habe
      😂😂😂

      Ich hoffe das es vielleicht auch jemandem anderes weiter helfen kann 😁

      Aber trotzdem Danke nochmal für die Antworten 😁👍

(14) 07.10.18 - 10:13

Unsinn!

(15) 07.10.18 - 07:05

Es werden die letzten 12 Monate im Durchschnitt berechnet.

(16) 07.10.18 - 08:15

Ist dein Vollzeitvertrag ausgelaufen? Oder beendet worden bei der Leihfirma?

(20) 07.10.18 - 10:12

Du gehst im April in den Mutterschutz (dazu musst du dich arbeitslos melden) und hast somit einen Monat, nämlich den März, der mit 0 Euro in die Elterngeldberechnung einfließt. Es wird der Durchschnitt gebildet aus den 12 Monaten vor dem Mutterschutz, also senkt es dein Elterngeld nur ein kleines bisschen.

Top Diskussionen anzeigen