In Planung Eigenheim

    • (1) 10.10.18 - 15:20

      Hallo zusammen.
      Wir möchten in den nächsten zwei Jahren uns was eigenes Kaufen, jetzt weiß ich nicht ob wir ein Kredit bekommen würden da ich ein befristeten Vertrag von zwei Jahren habe. Mein Mann verdient recht gut mit knapp netto 3.000 €,würden wir ein Kredit bekommen auch wenn ich eine Befristung habe bzw. auch wenn ich z.b nicht übernommen werden? Haben übrigens ein Kind. Danke in voraus

      • Das kann man so nicht sagen.

        Kommt auf euer Eigenkapital an und auf das Objekt, was ihr kaufen wollt.. Dann auf die Bank....
        Und es ist ein Unterschied, ob dein Vertrag noch 1 Jahr läuft oder nur noch einen Monat.....

        • Also Eigenkapital ist nicht viel und wenn wir ein Kredit nehmen möchten dann wäre es ungefähr 400.000 Euro....

          • Naja, dann kommt es sehr auf die Bank an......
            Bei so hohen Beträgen ohne Eigenkapital wird es schwierig. Ihr solltet zumindest die Nebenkosten finanzieren können. Das sind zwischen 10 und 20 Prozent vom Kaufpreis.

            Ich würde aber einfach mal bei der Hausbank einen Termin machen und fragen, wie die das so sehen.

        • "Nicht viel" ist ganz schlecht.
          Die allermeisten Banken setzten auch bei Finanzierungen geringem Eigenkapital voraus das die Kaufnebenkosten NICHT mitfinanziert werden - also aus Eigenmitteln bestritten werden. Nebenkosten sind Notar, Grundbuch, Grunderwerbsteuer.

          Bei 400000€ Kaufpreis betragen die Notarkosten incl. Bestellung der Grundschuld ca. 3800€. Für die Grundbuchkosten sind 2000€ ein guter Richtwert.
          Dazu noch die Grunderwerbsteuer zwischen 20000 und 26000 EUR.

          Macht also ca. 31800€.
          Erfolgt der Kauf über einen Makler kommt der nochmal obendrauf.

      • Hallo,

        das ist meiner Meinung zu hoch für euch. Das Problem sehe ich auch in deinem befristeten Arbeitsvertrag. Das sehen Banken nicht gern. Bei mir haben sie schon gezickt weil ich auch erst nur einen befristeten Vertrag hatte. Da haben die mir noch kein Darlehen geben wollen. Da ging es nur um 25.000 Euro (Laufzeit 4 Jahre). Ich bin allerdings Alleinverdiener.

        Ich denke das wird so schwer für euch. Ein Darlehen von 400.000 Euro muss auch abbezahlt sein, wenn ihr in Rente geht. Da ist also die Laufzeit begrenzt.....(so kenne ich das von einigen Banken). Ihr solltet auch wissen, das der Kaufpreis nicht das Einzige ist, was man bezahlen muss. Da kommen einige Nebenkosten zusammen, die man mit Einplanen muss.
        Auch ist ein Haus nicht nur bei der Anschaffung Kostenintensiv, sondern auch wenn man drin wohnt.
        Lass euch mal beraten.


        LG Sonja

Ich bin zwar keine Bank aber bei dem Einkommen (deins kann man ja im Augenblick fast nicht mitrechnen) würde ich auch sagen, dass der Kreditrahmen zu hoch ist. Wenn ihr nicht ganz blöde Konditionen haben möchtet (Sollzinsbindung), wird das recht teuer.

(12) 11.10.18 - 09:00

Uns wurde bei einer Finanzierung von 400.000€ (Nebenkosten durch EK gedeckt) eine Kreditrate von 1400€ ausgerechnet. Dann kommen Nebenkosten von ca 300€ dazu.
Musst du mal ausrechnen ob man ca 1700€ nur fürs Haus zahlen kann und dann die sonstiges Lebenserhaltungskosten.
Wir machen es derzeit so. Wir packen die Differenz von Miete und Kreditsumme auf ein Extrakonto und gucken ob wir im Monat damit klar kommen und ganz nebenbei spart sich ein nettes EK an :). Ein Haus ist ja auch nicht gleich gefunden. Wir suchen schon gut ein Jahr intensiv.

Top Diskussionen anzeigen