Teilzeitvertrag für Elternzeit

    • (1) 15.10.18 - 20:27

      Hallo alle! #winke

      Folgender Sachverhalt:

      Ich habe bis 2016 in Vollzeit gearbeitet und bin zurzeit in Elternzeit, die eigentlich bis Juli 2019 dauern würde. Da ich wieder schwanger bin, wird die Elternzeit aufgrund der neuen Mutterschutzzeit allerdings demnächst vorzeitig beendet.
      Nun ist es so, dass ich bis zum Mutterschutz für einige Monate von zuhause aus arbeiten werde. Heute habe ich den entsprechenden Teilzeitvertrag bekommen und muss leider lesen, dass dieser unbefristet ist, d. h. der alte Vollzeitvertrag wäre damit aufgehoben. Das würde bedeuten, dass der Zuschuss zum Mutterschaftsgeld nach dem neuen niedrigeren Gehalt gezahlt werden würde statt nach dem alten Vollzeitgehalt. Dies würde sich dann außerdem negativ auf die Höhe des Elterngeldes auswirken.

      Ich möchte meinem Arbeitgeber also mitteilen, dass ich den Teilzeitvertrag dahingehend geändert haben möchte, dass dieser auf die Elternzeit befristet wird. Wie kann ich das am besten formulieren? Auf welche Vorschriften/Paragraphen kann ich mich ggf. beziehen?

      Vielen Dank im Voraus!

      LG

      • Du brauchst ja keinen neuen Vertrag, es reicht, wenn du Teilzeit in Elternzeit mit X Stunden so und so verteilt beantragt hast und der AG dir das bestätigt.

        Wenn er dies eben nicht tut, dann bittest du ihn einfach um die Bestätigung und gut ist.

        • Also im Grunde genommen spricht ja nichts gegen einen neuen bzw. vorübergehenden Vertrag, zumal ich jetzt per Home Office arbeite und nicht mehr - wie bisher - im Büro. Da müssen schon ein paar Regelungen getroffen werden. Es muss halt nur drin stehen, dass der Vertrag nur für die Zeit der Elternzeit gilt. Ich weiß nur nicht, wie ich das am besten "erklären" soll, deswegen meine Frage ;-)

      Puh, du machst es aber kompliziert:-)

      Geh zum Chef, sprich mit ihm und erkläre einfach warum du genau diesen Vertrag nicht unterschreiben kannst aus xy Gründen. Und bittest um Neuformulierung.

      Aber susannea hat Recht: wenn du so arbeiten sollst wie du beantragt hast brauchst du keinen neuen Vertrag.

Top Diskussionen anzeigen