Was sage ich dem Arbeitgeber?

    • (1) 16.10.18 - 07:11

      Guten Morgen meine Lieben,
      ich brauche eure Hilfe. Ich bin erst ganz am Anfang meiner Schwangerschaft. Gestern habe ich meine Frauenärztin informiert. Ich habe die nächste Woche meinen ersten Termin. Die Ärztin hat mich bis zum Termin krank geschrieben, weil ich auf einer Pneumologischen Station arbeite (Tuberkulose, Chemotherapie etc.) und ihr das Risiko zu hoch ist. Was sage ich jetzt auf meiner Arbeit? Ich will nicht das es jeder weiß bevor es die Ärztin bestätigt hat. Auf der anderen Seite bin ich offen mit meinem Kinderwunsch umgegangen, weshalb die Kollegen sich sowieso ihren Teil denken bei einer AU vom FA. Was tun? 😫 Heute hab ich noch Urlaub.

      Danke im voraus 😘

      Liebe Grüße Lisa

      • Du bist deinem AG keine Rechenschaft schuldig. Er muss nicht wissen, warum du krankgeschrieben bist.

        Guten Morgen
        Wenn du deinen Chef die AU gibts und er es sich sowieso denken kann würde ich es ihm direkt sagen. Dann kann er sich auch Gedanken um deinen Arbeitsplatz machen.
        Zu den Kollegen hat er Schweigepflicht. Lasst euch doch zusammen eine kleine Notlüge einfallen...?!

        Hallo Lisa, ich werde es heute auch meinem AG sagen, auch wenn es noch sehr früh ist, aber meine FÄ möchte es gerne, da ich in einer Kita arbeite. Also ich werde ganz entspannt an die Sache ran gehen und nur meiner Chefin das freudige Ereignis sagen, und meiner Gruppenkollegin und der Rest kann sich dann ihren Teil denken. :-) wenn ich dann eine BV bekomme dann werde ich nochmal mit allen reden, aber erst einmal ist es wichtig das nur dein AG es weiss. :-)Liebste Grüsse

      Ich an deiner Stelle würde dann was formulieren à lassen "wegen Verdacht auf eine Schwangerschaft"
      Sei doch einfach ehrlich, es weiß doch eigentlich jeder, dass anfangs das Risiko noch sehr hoch ist. Sag, dass du erst nach der Krankschreibung zum Arzt kannst um es offiziell bestätigen zu lassen.

      Alles Gute!

    • Hallo Lisa,
      Glückwunsch zur Schwangerschaft!
      Ich würde den Chef anrufen und die AU mit der Post schicken. Eine AU bedarf keiner Erklärung. Meinem Chef fiel nicht mal auf, dass die AU vom Gyn kam. Für den AG ist doch nur relevant von wann bis wann du AU bist.
      Wenn du dich mit deiner Schwangerschaft wohl fühlst, kannst du den AG informieren. Aber vor dem ersten Termin beim Gyn würde ich es nicht sagen.

      Hej.
      Bei mir ist es ähnlich. Bin auch seit gestern krank geschrieben. Ich will aber auch eigentlich nichts sagen, weil es eben noch sehr früh ist.
      Aber ich kanns ja auch nicht ändern, werde die Krankschreibung vom Gyn einfach ohne weitere Erklärung vorlegen.

      Alles Gute wünsche ich dir 🍀🤰🏽

      • Huhu, also ich hab jetzt auf meiner Station angerufen. Am Telefon war meine Kollegin, welche heute die Koordination macht und welcher ich sehr vertraue, weil meine Bereichsleitung nicht immer zu gegen ist. Sie hat gesagt wenn jemand fragt bin ich krank und falls jemand fragt warum dann hat sie keine Ahnung. Sie hat sich gefreut und hat mir eine schöne Zeit gewünscht.

        (10) 16.10.18 - 08:15

        Und natürlich wünsche ich dir auch alles Gute!😊

    (11) 16.10.18 - 08:33

    Herzlichen Glückwunsch! Einfach erstmal krank melden bis zum ersten Arzttermin und dann die Schwangerschaft mitteilen. So würde ich es machen.

Top Diskussionen anzeigen