Arbeitgeber über Schwangerschaft informieren

    • (1) 16.10.18 - 11:42

      Hallo ihr lieben,
      Ich bin zurzeit noch in elternzeit. Bis nächstes Jahr im Juni.
      Ich habe vor paar Wochen erfahren das ich erneut schwanger bin. Ich bin jetzt schon in der 14 ssw. Ich hatte vor meiner Tochter eine Fehlgeburt.. deswegen will ich kaum jemanden über die Schwangerschaft informieren. Ich bin einfach noch nicht bereit dafür.
      Jetzt meine Frage: ab wann sollte ich meinem Arbeitgeber über die Schwangerschaft informieren? Das letzte mal als ich mit ihm Kontakt hatte waren sie sehr gemein zu mir. Sie haben Formulare von der Krankenkasse extra falsch ausgefüllt damit ich kein Geld bekomme. Das wäre fast über einen Anwalt gelaufen. Also habe ich kein gutes Verhältnis zu ihm. Er hat mich auch gebeten, ihn nicht mehr telefonisch zu kontaktieren. Also wann würdet ihr ihm das mitteilen? Und wie am besten?

      Dankeschön für die Antworten im Voraus :)

      Liebe Grüße Tugba mit Zeynep und Baby im Bauch

      • (2) 16.10.18 - 11:46

        Hey du. Wenn dein AG so ist, dann würde ich ihm kurz vor Beginn des neuen Mutterschutzes schriftlich mitteilen, dass du auf Grund einer neuen Schwangerschaft die Elternzeit einen Tag vor Beginn des neuen Mutterschutzes beendest. Dann bekommst du nämlich während des Mutterschutzes dein altes "Gehalt", also wieder geteilt mit der Krankenkasse. Und diese Form der Elternzeitbeendigung darf er nicht ablehnen.

        Ich weiß jetzt nur nicht, ob es für die Beendigung der Elternzeit eine Frist gibt.

        • Hi. Ich glaube so einfach ist das nicht... du musst ja in einer gewissen Zeit dem AG davon erzählen. Das ist glaub ich sogar Pflicht. Ich würd bei einem arbeitsrechtler anrufen und ihn um Infos bitten. Und ggf. Halt 50€ zahlen dafür.
          Liebe Grüße.

          • (5) 16.10.18 - 12:19

            Rechtlich musst du nur zur Geburt informieren, das Mutterschutzgesetz ist dazu etwas schwammig formuliert. Und sie ist ja nun eh in Elternzeit. 🤗

      (6) 16.10.18 - 12:13

      Ich stimme meiner Vorrednerin zu, allerdings nicht zu dem Punkt „kurz vorher“. Erkundige dich, ob du evtl eine Kündigungsfrist der Elternzeit einhalten musst, sonst gehst du evtl leer aus. Bei mir wären das nämlich 8 Wochen. Da ich aber kein schlechtes Verhältnis zu meinem AG habe, habe ich es bereits frühzeitig gesagt und auch jetzt schon die Elternzeit auf Ende März gekündigt.
      Lg Tashi mit Cameron 15 Monate und krümelchen inside 11+0

Top Diskussionen anzeigen