450€ job in der elternzeit

    • (1) 29.10.18 - 07:27

      Guten Morgen ihr Lieben. Ich habe eine Frage. Ich habe elterngeldplus bis Januar 2020 und würde jetzt gerne auf 450€ arbeiten gehen. Dieses ist ein minijob und wäre ja erlaubt bis zu 30 Std in der Woche. Was ich ja niemals bei 450€ leisten muss meine Frage ist. Wird das dann wieder angerechnet und es könnte sein das ich dann weniger elterngeld bekomme und im Folgejahr wird das bei der Steuererklärung noch mit drauf gerechnet? Wer kennt sich aus? Vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich danke euch für eure Antworten u d wünsche euch einen guten Wochenstart.

      • (2) 29.10.18 - 08:26

        Beim Elterngeld wird es angerechnet und kann zu weniger Elterngeld führen. Bei der Steuererklärung hat es nichts zu suchen, wenn es als Minijob pauschal versteuert wird.

        • (3) 29.10.18 - 08:29

          Das heißt dann wie? Weil man darf doch die Hälfte des letzten Nettoeinkommens dazu verdienen und max. 30 Std die Woche. Wie viel wird da dann abgezogen bzw wie berechnen die die Abzüge? Ich hab jetzt schon eine ganze Woche versucht dort anzurufen aber bekomme nie jmd ans Telefon.

          • (4) 29.10.18 - 08:34

            Es gibt keinen Freibetragbei der Anrechnung außer den Werbungskosten von 83,33.
            Sprich das Elterngeld berechnet sich aus der Differenz des Einkommens v9r und nach Dr Geburt.

            • (5) 29.10.18 - 08:37

              Mhh. Also kann man mir nicht sagen ob sich das überhaupt lohnt auf 450€ arbeiten zu gehen oder nicht? Warum muss das nur alles so kompliziert sein

              • (6) 29.10.18 - 09:11

                Natürlich kann man das vorher berechnen.


                Wie gesagt, einfach:
                Einkommen vor der Geburt - Einkommen nach der Geburt und davon 65% sind ca. das Basiselterngeld. Da du ja aber ElterngeldPlus bekommst, bekommst du maximal 50% des ursprünglichen Basiselterngeld. Ist das weniger als dein neues Basiselterngeld, dann verändert sich deine Elterngeldhöhe nicht.

                • (7) 29.10.18 - 09:14

                  Habe jetzt gerade mit der elterngeldstelle telefoniert. Man darf 450€ minijob machen ohne das was abgezogen wird. Dadurch das mein Nettoeinkommen bei der Hälfte bei 610 Euro liegt dürfte ich sogar noch mehr arbeiten ohne das mit etwas abgezogen würde. Also alles kein Problem. Dafür gibt es elterngeld plus

                  • (8) 29.10.18 - 09:36

                    DAs ist mal wieder eine typische falsche, unsinnige, verallgemeinerte Antwort von der Elterngeldstelle, denn das stimmt evtl. in deinem Fall, dass bei der Anrechnung nichts rauskommt (angerechnet wird immer!), aber ist eben nicht allgemein so!

Top Diskussionen anzeigen