Wann Steuerklasse ändern?

    • (1) 31.10.18 - 21:43

      Hallo ihr lieben,

      Ich bin momentan in der 24 ssw. Aber Januar bin ich in Mutterschutz. Ich werde 1 Jahr in Elternzeit bleiben.

      Ich habe die Steuerklasse 3 u mein Mann 5. wir wollen düse jetzt ändern aber wann ist der beste Zeitpunkt! November oder ab dem Moment wenn ich in Mutterschutz bin?

      Lg
      Lale

      Wäre es für euch vllt auch eine Option in 5/3 zu wechseln? Klar haben immer viele Angst vor der Nachzahlung, aber dann lege ich doch lieber was auf die Seite und bekomme dafür geringfügig Zinsen, als wenn das Finanzamt mit meinem Geld schafft. Ist aber auch ansichtssache. Nur mal als Denkanstoß.
      Vielleicht könnt ihr beide Varianten mal durchrechnen.

      • Wem es darum geht, der geht in 4 mit Faktor

        Naja ich werde nicht mal die Hälfte meines Gehaltes bekommen, demnach wollen wir das Maximum raus haben, unterjährig.

        • Hallo!
          Denkt bitte daran, dass es bei der Steuererklärung für die Elternzeit/Elterngeld ggf. zur Nachforderung kommen kann wegen des Progressionsvorbehalts. Die Erfahrung mussten wir machen... Hatten wir nicht dran gedacht... LG!

          • Wie hoch kann diese ausfallen?

            • Kommt auf euer Gehalt an und eure Werbungskosten

              Dein Mutterschaftsgeld und Elterngeld ist steuerfrei. Daher gilt es wie Arbeitslosengeld dem Progressionsvorbehalt.

              Wenn wir jetzt gar keine Werbekosten, Kinderbetreuungskosten für den großen etc hätten, würden wir bei den Einnahmen eine Nachzahlung von 600-700 Euro erreichen. Ich werd allerdings nur Elterngeld plus (zwischen 450-480 euro) bekommen und hab den Betrag mal zusammengerechnet genau wie das Geld von Mutterschutz. Und komm auf diesen schätzwert. Ob wir durch die kitakosten unseres Sohnes und die Fahrkostenpauschale von 1000 Euro abziehen (Mein Mann hat zwar Ben Firmenwagen aber nicht als 1% Regel daher taucht der nirgends in der Abrechnung auf... Ergo kann man Fahrkosten absetzen.) Überhaupt noch nachzahlen müssen ist fraglich und wenn überschaubar. Anders sähe es beim Basiselterngeld aus (930-980 Euro) da würden wir beim Lohn von meinem Mann weit höher raus kommen und auf jeden Fall im 4 stelligen Bereich. Das würde ich nie beim Basiselterngeld machen und lohnersatzleistungen die höher als 600 Euro wären.

    Ein Monat vorher da die Bearbeitungszeit 3-4 Wochen dauert und wenn du zb jetzt Mitte November ändern würdest könnte es sein das die stk erst zum Januar greift.

    Nur der Januar ist noch rückwirkend änderbar wurde mir letztens vom Finanzamt gesagt. Da ich gefragt hab. Wir wollen es zum Januar ändern auch wegen Mutterschutz. Und die Dame meinte "normal ein Monat vorher... Nur der Januar der ist einfacher den könnte man sogar noch im Februar rückwirkend ändern." Wir werden die stk-änderung Anfang Dezember rausschicken."

Top Diskussionen anzeigen