Dazuverdienen in Elternzeit... Aber wie??

    • (1) 03.11.18 - 11:43

      Hallo ihr lieben!

      Ich suche nach Erfahrungen zu Nebenverdiensten von zuhause aus! Meine Mädels sind jetzt 1 und 3 und der Wunsch und ehrlich gesagt auch die Dringlichkeit etwas dazu zu verdienen werden immer größer! Mein Arbeitgeber bietet leider keine 450€-Beschäftigung an, mehr würde ich aber aus Betreuungsgründen nicht leisten können!

      Gibt es seriöse, umsetzbare Lösungen von zuhause aus??

      MfG Blümchen mit Elsa und Leni :-D

      Das kommt dich auf deine Qualifikationen an.
      Wobei ich finde, dass qualitativ gutes Home Office und gleichzeitige Kinderbetreuung sich nahezu ausschließen.

      HI

      wenn Dein AG keine 450€ Beschäftigung anbietet, dann frag doch einfach mal ob Du ein paar Stunden Teilzeit in Elternzeit arbeiten kannst.

      Mein erster AG hat auch keine 450€ Jobs angeboten - aber TZ in EZ mit sehr wenig Stunden war kein Problem - und ich hab 3-4 Schichten im Monat gemacht.

      VG

      Bin zwar keine Krankenschwester, aber auch Fachkraft.
      Mein AG gat in der Elternzeit pleite gemacht, mein Mann war im Schichtdienst und kein Babysitter weit und breit.
      Bin zum Netto Regale einräumen gegangen.
      Hintergrund. In 5 minuten erreichbar. Flexible Arbeitszeiten, konnte so in der Gegenschicht zu meinem Mann arbeiten. Total nette Kolleginnen, überwiegend Mütter, viel Verständniss, wenn das Kind krank war.
      Bekommst halt Mindestlohn. Meine Schwägerin als arzthelferin ging damals zum Müller, der zahlt gut. War für mich aber zu weit zu fahren. Da wäre der höhere Verdienst für den Sprit draufgegangen.

Top Diskussionen anzeigen