Krankenschwester ..wann habt ihr bescheid gegeben?

    • (1) 04.11.18 - 15:36

      Hallo..ich br├Ąuchte mal einen Rat von euch ­čśŐ
      Also ich hab am Mittwoch positiv testen d├╝rfen ..und Freitag/Samstag war Nmt ..zum Gl├╝ck noch nichts von Drachen zu sehen ­čÖĆ­čĆ╝..mir gehts gut..nur das ├╝bliche zwicken und minimale Kr├Ąmpfe!

      Meine Frage ist..ich bin eine DialyseSchwester und wie soll ich das mit der Arbeit handhaben?
      Also kommende Woche habe ich einen Termin ..da ja noch alles so fr├╝h ist wird es wohl 2 Wochen dauern bis man eindeutiges US Bild mit Herzschlag hat ..hoffe ich­čÖĆ­čĆ╝­čśŤ

      Bis dahin sage ich nichts und arbeite weiter aber wenn dann alles gut ist..dann ist mir schon irgendwie mulmig zu mute!
      Einerseits will ich es niemanden so fr├╝h sagen..weil einfach noch viel passieren kann..ich bleibe trotzdem optimistisch! Andererseits ist meine Arbeit schon ÔÇ×gef├ĄhrlichÔÇť ..ich kann so gut aufpassen wie ich will..man kommt irgendwie immer mit Blut in Kontakt..zumindest auf der Kleidung und Handschuhen!

      Wie habt ihr das gel├Âst..?
      Klar k├Ânnte ich mich krankschreiben aber das w├╝rde ich nur tun wenn ich am kotzen bin! Und BV gibt es bei uns nicht..man macht halt dann Nebent├Ątigkeiten und B├╝ro Zeug!

      Jetzt hoffe ich erstmal das beste bis zum Termin!
      Wollte mir ne mal eure Meinung dazu einholen..

      Lg ­čśŐ

      • Auf der Kleidung und den Handschuhen ist Blut ├╝berhaupt kein Problem f├╝r deine Schwangerschaft.

        Gef├Ąhrlich k├Ânnen Blutkontakte sein, also Nadelstichverletzungen mit Blut von infizierten Patienten. Du wei├čt wie oft dir bei deiner Arbeit so was passiert.

        Sobald du deine Schwangerschaft bekannt gegeben hast, wirst du keine Injektionen/Zug├Ąnge und Blutabnahmen mehr machen d├╝rfen.

        Hey ich bin intensiv Schwester :) ich hab das so gehandhabt das Ich mich krank gemeldet hab und hatte dann Gott sei dank eh Urlaub und hab es dann beim
        2 mal Herzschlag Ultraschall in der 9 Woche gesagt und dann ziemlich schnell ein bv bekommen vom Betriebsarzt ... ich war dadurch das es durch spritzen und kiwu Klinik entstanden ist auch ziemlich ├Ąngstlich :)
        Lg :)

        • Hi..ich glaube ich w├╝rde es auch so handhaben wie du..habe auch bald Urlaub und die 1-2 Wochen davor werde ich mich krankschreiben! Und dann bin ich auch 10/11 Woche wenn alles gut geht!

          Es kann immer was passieren ..ich hab auch alte Patienten und dann schl├Ągt er mal mit der Hand und die Nadel ist in dir..ne ne ..
          Ich liebe meinen Job aber Schwangerschaft geht vor!

      Ich habe es meiner Chefin in der 10ssw gesagt und mit ihr ausgemacht dass ich meine Dienste noch 1 1/2 Monate komplett mache. Also den kompletten Schichtdienst und meine Arbeit und es dann meinen Kolleginnen nach und nach erz├Ąhle.
      Bis dahin habe ich ganz normal weiter gehandelt. Ebenso mit Blut, Urin, Ausscheidungen, Umlagern der Patientinnen, Blutentnahme, viel Stress und so weiter bis zur 17ssw.
      Danach haben wir es in der Personalabteilung bekannt gegeben, daraufhin wurde ich vom Betriebsarzt ins Besch├Ąftigungsverbot entlassen auf Grund von fehlendem Cmv Schutz und keiner anderen T├Ątigkeit die ich ausf├╝hren konnte/durfte im Betrieb.
      Es ist deine eigene Entscheidung wie es am besten passt und wie du es mit dir vereinbaren kannst.

      (6) 04.11.18 - 16:11

      Gl├╝ckwunsch zum positiven Test ­čÄë
      Ich musste sofort Bescheid geben. Arbeite in der Strahlung und da muss man dann sofort raus. War f├╝r mich ein sehr ungutes Gef├╝hl, da in der Vergangenheit 3 FG, aber ich k├Ânnte es mir nicht verzeihen nichts zu sagen und dann ein Kind mit Sch├Ąden zu haben...

    • Ich habe sehr fr├╝h auf Arbeit Bescheid gegeben, da wir zu dem Zeitpunkt sehr viele Keime und fast nur Isolationspatienten hatten.

      An deiner Stelle w├╝rde ich es auch z├╝gig sagen. Du hast tagt├Ąglich Kontakt zu Blut. Auch wenn man Handschuhe tr├Ągt, so sch├╝tzen diese bei einer Nadelstichverletzung nur bedingt. Laut Gef├Ąhrdungsbeurteilung durfte ich u.a. auch keine Blutentnahmen und Injektionen mehr vornehmen, da die PSA nicht ausreichend sch├╝tzt. Das gilt in deinem Fall ja auch.

      Jeder wei├č, dass in den ersten zw├Âlf Wochen viel passieren kann. Das kann es danach aber leider immer noch, auch wenn das Risiko immer weiter sinkt. Dennoch w├╝rde ich das Risiko nicht eingehen wollen, dass durch die Arbeit etwas passiert. Alles Liebe und eine sch├Âne Schwangerschaft f├╝r dich.

      (8) 04.11.18 - 17:08

      Wenn du wirklich Angst um dein Kr├╝mel hast, w├╝rdest du gar nicht dr├╝ber nachdenken wann du es sagst. N├Ąmlich sofort! Nur wenn dein AG Bescheid wei├č kann er dich versetzen.
      Wenn du jetzt ein paar Wochen normal weiter arbeiten w├╝rdest und dann rauskommt das du von der SS wusstest, w├╝rd ich dich nicht mehr Ernst nehmen k├Ânnen wenn du pl├Âtzlich Panik vor Keimen oder sonste was h├Ąttest.

      Im ├ťbrigen bin ich schonmal ausn BV zur├╝ck gekehrt weil ich meinen Kr├╝mel verloren habe. Trotzdem hab ichs beim zweiten Mal gleich wieder gesagt, einfach um meinen Kr├╝mel zu sch├╝tzen.

      Ich war jetzt eine Woche krankgeschrieben und hab jetzt zwei Wochen Urlaub. Habe jetzt in der 8ssw den n├Ąchsten Ultraschall und will es danach auch auf der Arbeit sagen.
      Ich arbeite auf der neuro und da ist es echt manchmal extrem und hab schiss weil ich schon 2fg hatte.

      Bekommt ihr alle immer ein BV???
      Bei uns in der Klinik ist das nicht ├╝blich

    Hall├Âchen :) erstmal herzlichen Gl├╝ckwunsch!!

    Ich bin auch KS auf einer Intensivstation f├╝r Stammzelltransplantationen. Ich habe es sofort gesagt. Habe in einem kinderwunschzentrum nachhelfen lassen (m├╝ssen) und somit war es mir einfach zu gef├Ąhrlich. Wir sollen kein Blut mehr abnehmen, keine betten mehr schieben, patienten nicht mehr lagern, keine infekti├Âsen patienten betreuen, keine antibiotika/virustatika/zytostatika richten usw. da sind so viele gefahren die mir pers├Ânlich einfach zu riskant w├Ąren. Und auch grad auf einer dialyse station kann ja doch ab und zu ein Notfall passieren. Was machst du dann?! Dein baby in gefahr bringen oder den patienten?! Schwierige Sache finde ich ;)
    Ich bin auch der meinung, es vor der 12. woche niemandem zu sagen. Aber in der arbeit is das was anderes. Au├čerdem merkte ich, dass es gut tat, wenn man mit jemandem dr├╝ber reden kann! BV gibt es bei uns auch nicht mehr. Habe mich krankschreiben lassen. Und wenn man sich besser f├╝hlt bzw wenn man dann den mutterpass und den Herzschlag gesehen hat kann man ja guten gewissens an den st├╝tzpunkt oder in ein B├╝ro sitzen :) Hast du dich denn schon entschieden?

    • Hi! Ja ich hab viel gegr├╝belt! In 2 Wochen ist der Termin..m├╝sste Ende 7 Woche sein und wenn alles gut ist dann werde ich Bescheid sagen! Mir ist einfach das Risiko zu gro├č!
      Habe mich mit einer guten Kollegin ausgetauscht und sie meinte auch..bei ner Fehlgeburt kann ich eh nix machen aber wenn das passiert in der Arbeit, weil ich halt nix gesagt hab dann w├╝rde ich mir sehr in arsch bei├čen! Du hast recht es tut gut sich mit jemanden auszutauschen ..klar mein Mann ist auch da aber die M├Ąnner begreifen das ja nicht so am Anfang ­čśé
      Naja und bei uns ist momentan so ein krasser Personalmangel ..wir sind kaum noch Leute..darf eigentlich niemand krank werden..ich will diesen Druck nicht haben w├Ąhrend ich schwanger bin!

      Werde jetzt erstmal bis zum Termin abwarten und hoffen das es sich gut entwickelt!

(15) 05.11.18 - 00:02

Ich arbeite in einer Notaufnahme und habe meine ss in der 11. Woche verk├╝ndet. Hatte allerdings in diesen auch 2 Wochen Urlaub. Denke aber es h├Ątte am Ende nichts ge├Ąndert wenn ich keinen gehabt h├Ątte.
Habe dann auch bis zum offiziellen MuSchu Weiter gearbeitet.

Top Diskussionen anzeigen