Elterngeld und Zusatzverdienst

    • (1) 06.11.18 - 17:42

      Hallo ihr Lieben,

      ich befinde mich derzeit in Elternzeit und habe diese für 2 Jahre beantragt. Aber das Elterngeld lasse ich mir im ersten Jahr auszahlen. Mein Sohn ist am 21.6. geboren.

      Nun hat sich mein alter Arbeitgeber gemeldet, ich habe in einer privaten Gesamtschule gearbeitet, und mir ab Februar eine Stelle (entweder 4 Stunden oder 2 Stunden) angeboten. Dies wäre in jedem Fall ein Minijobgehalt.

      Nun meine Frage:
      Weiß irgendjemand wie sich das auf mein Elterngeld auswirken würde. Ich bin mir nicht sicher ob ich das überhaupt möchte, allerdings sucht meine Schule verzweifelt da jemand kurzfristig ausgefallen ist. Wenn dann allerdings das Elterngeld gekürzt werden würde dann möchte ich auf keinen Fall so früh wieder arbeiten...

      Vielen Dank schon einmal!

      • (2) 06.11.18 - 18:06

        Ich bin auch Lehrerin, erhalte Elterngeld 1 Jahr lang (bei vorher a13 ist das der Höchstsatz). Mein Chef wollte auch dass ich früher komme. Laut Elterngeldstelle wird einem sofort das Elterngeld gekürzt. Also kein Zusatzverdienst und auf den Fahrtkosten bleibst du auch sitzen.
        Lg

      (4) 06.11.18 - 18:12

      Das Elterngeld wird nicht gekürzt, aber der Verdienst angerechnet. Kannst du dir ausrechnen im Internet.

      Du kannst auch dein Basiselterngeld in Elterngeld Plus umwandeln ab Arbeitsbeginn, da ist die Anrechnung günstiger. Kannst du ja ausrechnen, inwiefern.

      Alles in allem hat man insgesamt natürlich trotzdem mehr raus als nur das Elterngeld.

    (6) 06.11.18 - 18:18

    Informiere dich mal, ob die Übungaleiterpauschale angewandt werden kann. Du arbeitest dann in so einer Art Ehrenamt und hast einen jährlichen Freibetrag von 2400 Euro

(8) 06.11.18 - 19:08

Hallo,

du kannst ab Arbeitsbeginn in ElterngeldPlus umwandeln. Das bedeutet du bekommst nur noch die Hälfte EG dafür aber noch doppelt so lang.
Bei mir ist das jetzt der Fall , habe den 11. u 12. Lebensmonat meines Sohnes in EG Plus umgewandelt und erhalte daher jetzt EG noch bis einschl. 14.LM meines Sohnes statt nur bis zum 12..
Habe dadurch genauso viel Elterngeld insgesamt.
Bei einem Minijob wird dadurch dein EG dann nicht gekürzt.
Auch bei einem Minijob kann man Steuerfrei Fahrtkosten oben drauf bekommen. Auch bei mir der Fall.
Ich bekomme 461€ , 11€ Fahrtkosten da nur 7 km Arbeitsweg 😉.
Falls du was nicht verstanden hast, kannst du mich gern nochmal fragen 😄 is echt kompliziert alles.

LG

Top Diskussionen anzeigen