ElterngeldPlus? Völlig verwirrt!

    • (1) 10.11.18 - 18:41

      Hallo,

      ich bin zwar erst in der 19. SSW, aber ich mache mir so meine Gedanken, wie es nach der Geburt finanziell für uns weiter gehen wird. Ich möchte gerne 2 Jahre zu Hause bleiben und wenn ich es richtig verstanden habe, dann ist es ja möglich, dass ich auch das ElterngeldPlus für 2 Jahre bekommen kann. Mein Mann wird weiterhin normal Vollzeit arbeiten gehen und keine Elternzeit nehmen.
      Leider hat mich die Homepage der Bundeszentrale nur mehr verwirrt als das sie mir weiter geholfen hat. #schwitz
      Die ersten Beiden Lebensmonate von unserem Kleinen muss ich ja das "normale" Elterngeld beantragen, da es ja die Mutterschaftsgeldmonate sind. DIe restlichen Monate werden dann quasi halbiert. Dann komme ich aber doch auf 2 Elterngeldmonate + 20 ElterngelbPlusmonate oder? Dann hab ich ja am Ende die letzten beiden Monate (also Monat 23+24) kein ElterngeldPlus mehr??? #kratz
      Vielleicht kann mir von euch auch noch Jemand sagen wie das mit dem Zuverdienst im ElterngeldPlus aussieht. Wenn es mit meinem Kleinen gut läuft, könnte ich mir vorstellen nach 6-9 Monaten 1-2 Tage die Woche Halbtags wieder zu arbeiten (Oma und Opa würden in der Zeit auf den kleinen aufpassen). Darf ich das und wird es angerechnet?

      Vielen Dank für eure Hilfe
      LG

      • Richtig, maximal 20 Monate. Restliche 4 Monate bekommst du kein EG mehr.

        Wenn du arbeitest während EG/EG+ Bezug, dann wird das angerechnet

        Zu deiner ersten Frage: das hast du richtig verstanden 😊 du bekommst maximal 22 Monate Elterngeld (2 Basis und 20 Plus).

        Zu deiner zweiten Frage: am einfachsten tust du dich, wenn du deine Daten mal in den Elterngeldrechner vom Ministerium eintipperst. Da kannst du dir alles individuell berechnen lassen und siehst, ob dein Verdienst und dein Elterngeld plus miteinander verrechnet werden oder nicht. Bei mir wird’s z.B. Bei 30% arbeiten noch nicht verrechnet, bei 50% aber schon. Das kann man nicht pauschalisieren, das muss man ausprobieren

        • Danke für deine Antwort, damit hast du mir schon sehr weiter geholfen. #danke Dann werde ich die letzten 2 Monate Leerlauf mal überdenken was ich da machen werde.
          Noch eine kleine Frage zum Zuverdienst: es wird also nicht komplett alles angerechnet, sondern erst ab eine rbestimmten Grenze? Das wäre nömlich gut zu wisse, dann kann ich namlich schauen ob ich unter dieser Grenze bleibe. In den Rechner kann ich leider noch nichts genaues eingeben. Ich werde nämlich anders Eingruppiert, wenn ich 1-2 halbe Tage arbeite (öffentlicher DIenst und meine jetztige Stelle kann so nicht besetzt werden. Würde dann eine andere mit anderer Eingruppierung besetzen. Welche entscheidet sich auch erst dann, wenn es soweit ist).

          • Generell wird alles angerechnet.. grob kann man sagen: beim EG plus kannst du maximal 49% von deinem bisherigen Gehalt (was für die EG Berechnung gezählt hat) dazu verdienen ohne dass dir EG abgezogen wird.

            Ich hab vor der Schwangerschaft 152std/Monat gearbeitet..in EZ bei Eg+ 60std/monat und es wurde nix abgezogen. Kam auf das gleiche Ergebnis wie der online Rechner:)

Top Diskussionen anzeigen