Erzieherin Beschäftigungsverbot warum?

    • (1) 15.11.18 - 07:26

      Kurze Frage, aus welchen Gründen kann man als Erzieherin im Kiga ein Beschäftigungsverbot bekommen?
      War noch nicht beim FA bin noch ganz am Anfang mit dem zweiten Wunder aber mache mir ziemliche Gedanken weil ich in der u 3 Gruppe bin.
      Hab allerdings allen Immunschutz das weiß ich von der ersten schwangerschaft. Da diese aber auch nicht einfach war mache ich mir jetzt Gedanken

      • Hauptsächlich wegen dem immunschutz... ich habe sowohl cmv und ringelröteln nie gehabt (die man ja nicht impfen kann) und da ich auch in der Krippe arbeite, habe ich ein bv bekommen, da kein gefährdungsfreier Platz angeboten werden konnte...
        Die Problematik in der Krippe ist ja auch die körperliche Belastung, da in diesem Bereich durchaus viel getragen werden muss... ist die Frage wie das zum Beispiel lösbar wäre...

        In der Regel geht es um Immunität. In den meisten Fällen fehlt Zytomegalie, was man auch nicht impfen kann. Man ist lediglich immun, falls man diese Krankheit schon hatte ....
        Ich war auch in einer Krippe beschäftigt und habe nun eine Bürotätigkeit eingerichtet bekommen. Arbeite nun, in einem Raum außerhalb der Kita, Schriftkram oder ähnliches ab. Das ist die Alternative zu einem kompletten BV .... finde dies super so !!!

        Wenn du den kompletten Immunschutz hast darfst/musst du arbeiten.
        Eine Kollegin von mir hat im Laufe der Schwangerschaft nur noch im Elementarbereich gearbeitet, weil sie das viele Tragen der Krippenkinder körperlich nicht mehr geschafft hat.

Top Diskussionen anzeigen