Mutterschaftsgeld beantragen?

    • (1) 18.11.18 - 20:34

      Hallo Mädels :-)
      Ich hab vom FA die Bescheinigung bekommen und sie zur KK gesendet.
      Muss ich noch irgendwas machen bzgl. des Mutterschaftsgeldes? Ist meine erste SS und ich bin etwas überfragt 😅
      Danke im Voraus :)

      • Also bei mir sagte die KK, dass mein Arbeitgeber online einen Antrag ausfüllen muss, damit er das Geld von denen wiederbekommt. Dass die sich da melden, kann ich mir fast nicht vorstellen- wäre ja zu deren Vorteil, wenn eig AG diesen Antrag nicht ausfüllt und die dem nichts zahlen müssen.
        Lieber mal bei der KK anrufen ;)

        • Natürlich setzen die sich mit dem AG in Verbindung. Die Verlangen die Verdienstbescheinigung und rechnen danach aus, was der AG an Zuschuss zahlen muss und teilen es ihm mit.

          Das was du beschreibst ist etwas ganz anderes.

          • Die KK zahlt ja (meine ich) diese 13€ am Tag, der AG den Rest, bis zum durchschn.Nettogehalt der letzten 3Monate. Damit der AG das Geld wiederbekommt, muss er online einem Antrag runterladen/oder dirt ausfüllen und dort diese Angaben über mein Gehalt machen etc..
            - Ich war daneben, als mein AG mit der KK telefoniert hat, als wird es wohl nicht sooo verkehrt sein...

            • Das hat aber nichts damit zu tun, dass die Krankenkasse dem AG mitteilt wieviel er zahlen muss und sich somit mit ihm in Verbindung setzt.

              Das was du und dein AG gemacht habt ist die Informationen eingeholt, wie der AG sich den Zuschuss übers Umlageverfahren wiederholen kann.

              Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

              • Genau. Und deshalb passt meine Antwort auf die Frage, was wichtig ist für das Mutterschutzgeld (für AN und AG).
                Mehr habe ich ja nicht geantwortet.

                • „Also bei mir sagte die KK, dass mein Arbeitgeber online einen Antrag ausfüllen muss, damit er das Geld von denen wiederbekommt. “

                  Hm, die Antwort passt ja rein garnicht, da mit diesem Verfahren die AN überhaupt nichts zu tun haben. Das kann denen nämlich total egal sein, ob der AG sich den Zuschuss wiederholt, zahlen muss er ihn so oder so!

      Hallo! Wann bekommt man denn diesen bescheid?

      • Wenn du den FA dran erinnerst. ;-)

        Bei mir in beiden Schwangerschaften nach dem 3. US Termin.

        • Bekommt man das auch als Beamter? Habe gelesen, dass man da einfach seine Bezüge weiter bekommt...weißt du das zufällig?

          • Während der Schutzfristen und der Zeit eines individuellen Beschäftigungsverbots bleibt der volle Anspruch auf Besoldung bestehen. Die Zahlung der Dienst- und Anwärterbezüge wird nicht berührt. Die bisherigen Bezüge können sich allerdings verringern, wenn zuvor gezahlte Mehrarbeitsvergütungen wegen des Verbots einer Arbeitszeit von mehr als achteinhalb Stunden am Tag entfallen. Zulagen werden weiter gewährt.

            • " Die bisherigen Bezüge können sich allerdings verringern, wenn zuvor gezahlte Mehrarbeitsvergütungen wegen des Verbots einer Arbeitszeit von mehr als achteinhalb Stunden am Tag entfallen. "
              Nein, das es sich um ein Teil.-BV handelt dürfen sich dann die Bezüge eben nicht verringern!

Top Diskussionen anzeigen