Frage zwecks Steuerklassenwechsel in Elternzeit

    • (1) 23.11.18 - 16:38

      Hey Ihr liebe,

      Hoffe jemand kann mir helfen.
      Frage: habe ich weniger Elterngeld wenn mein Mann die 3 und ich somit sie 5 bekomme?

      Nächstes Jahr soll unser Sohn Anfang Januar kommen und überlege ob's dann Taktisch klug ist das mein Mann die 3 dann bekommt. (Er hat bisher immer weniger als ich verdient) und ob ich sonst weniger Elterngeld bekomme. Ich weiß das es rückwirkend berechnet wird, aber bleibt mein Geld auch gleich?

      Sorry fürs Evtl komplizierte erklären. Danke

      LG Trulla (33+3)

      • Also das elterngeld wird wie du schon gesagt hast die 12 monate zurück gerechnet. Wenn du jetzt 3 und dein mann 5 ist dann bekommst du ja mehr elterngeld. Wenn ihr im Februar dann wechselt du 5 und dein mann 3 dann bekommst du das elterngeld was berechnet wurde und dein mann hat mit der besseren steuerklasse mehr geld raus. Es kann nur ggf zu einer nachzahlung in der jahreserklährung kommen muss aber nicht also immer ein bisschem zurück legen. Hoffe das war verständlich. Alles gute!

        IHr könnt ab Dezember ohne Auswirkungen auf dein Elterngeld wechseln.

        (4) 23.11.18 - 17:21

        Ja du bekommst weniger Elterngeld.
        Für einen Wechsel ist es aber schon zu spät:-(
        Wir haben auch ET im Januar und mussten fast direkt nach dem pos. Sst wechseln.

      • (5) 23.11.18 - 17:22

        Wenn man in der Elternzeit Mann 3 Frau 5 wechselt dann kann es sein, dass ihr bei der steuererklärung rückzahlen müsst. Wir wechseln in der Elternzeit wieder in 4 - 4. Lieber was zurückbekommen als zu zahlen.

        (6) 23.11.18 - 18:46

        Elterngeld bleibt gleich, weil es nicht sozialversicherungspflichtig ist und auch keinen Steuerabzügen unterliegt. Es unterliegt aber dem Progressionsvorbehalt

      • (7) 23.11.18 - 21:02

        Deine Fragenkatalog etwas ungenau gestellt. Geht es darum, ob der Steuerklassenwechsel kurz vor / nach der Geburt Einfluss auf das Elterngeld hat?
        —> nein, da für das EG ja die Monate vor dem Mutterschutz gelten und somit auch die Steuerklasse aus der Zeit. Die dann aktuelle Steuerklasse ist also nicht relevant. Wie schon geschrieben habt ihr unterjährig mehr raus, wenn dein Mann in Steuerklasse III wechselt, aber eine Nachzahlung ist relativ wahrscheinlich - es sei denn dein Mann zahlt ohnehin auch in Steuerklasse III schon den Spitzensteuersatz.
        Oder geht es darum, jetzt noch die Steuerklasse zu wechseln, um die Höhe des Elterngeldes zu beeinflussen?
        —> dafür ist es jetzt leider zu spät, da eben die Zeit vor dem Mutterschutz gilt und der müsste ja bei dir bald beginnen.

        • (8) 23.11.18 - 23:32

          Ja etwas blöde gestellt die Frage, sorry. Ging darum wenn unser Sohn dann da ist und wir dann Wechsel ob es Auswirkung hat. Aber wie schon mehrfach geschrieben hat es das nicht.

          Dankeschöööön :-)

Top Diskussionen anzeigen