rückzahlung der Krankenkassenbeiträge an die Agentur

    • (1) 24.11.18 - 13:43

      hallo! ich erhoffe mir, dass jemand meinen Beitrag liest, der in diesem Bereich evtl etwas ahnung hat....
      ich war ab august diesen jahres arbeitslos. bekam auch ganz normal Leistung. das war auch so korrekt. allerdings entschied ich mich dann nach Rücksprache mit der Agentur dafür, die arbeitssuche auf später zu vertagen, mich abzumelden bei der Agentur und mein Mann stellte darauf hin bei seiner Versicherung antrag auf familienversicherung. diese nahmen mich und meine zwei kinder ab 14.september mit in die Versicherung auf. ich rief extra noch einmal bei der Agentur an und gab bescheid, dass das alles so klappt und ich somit zum 14.septembet nicht mehr arbeitssuchend bin und bei meinem mann mitversichert bin..für mich war das damit erledigt. die karten der versicherung meines Mannes kamen per Post. jetzt rief mich diese Woche die Versicherung meines mannes an, sie können mich nicht mitversichern, da ich noch pflichtversichert bei der aok bin. die aok teilte mir dann mit, dass von der Agentur noch meine Beiträge gezahlt werden. darauf hin telefonierte ich mit der Agentur. die sagte mir dann, oh ja stimmt, die Kollegin hat das nur halb fertig gemacht. sie stellt das richtig. ich hab auch noch das Arbeitslosengeld bekommen. das müsste ich zurück zahlen. das versteh ich auch. (ich hab das nicht gemerkt, weil ich ausgerechnet jetzt die ganze zeit nicht auf mein Konto zugegriffen hab) :-[ heute kam der bescheid, dass ich auch das geld für die kranken und Pflegeversicherung zurück zahlen muss. das versteh ich aber nicht und ärgert mich jetzt auch. die haben das versemmelt. und jetzt soll ich das ausbaden. #aerger
      hat dazu jemand etwas ahnung. ich finde nur gesetzeesauszüge, wie es ist, wenn man wieder arbeitet und desshalb doppelt gezahlt wurde. aber nichts wegen familienversicherung#gruebel

      • Schreib einen Widerspruch und überweise das zu viel bezahlte Arbeitslosengeld zurück.

        • aber nur weil ich wiederspreche, werden die nicht fie Forderung fallen lassen, oder? was schreib ich denn da rein?! 🤔 ärgerlich, dass ich es nur telefonisch gemacht hab. sonst hätte ich wenigstens einen Beleg dafür. :-[

          • Na dann wird der Sachverhalt von einer anderen Stelle geprüft und es kann durchaus sein, dass die Forderung dann fallen gelassen wird.

            Du schreibst rein, wie es passiert ist.

            Dass du dich zu dann und dann bei der Arbeitsagentur abgemeldet hast und dich in die Familienversicheung deines Mannes aufnehmen hast lassen. Nachweise von der Krankenversicherung beifügen! Und das alles ans Tageslicht kam, weil die neue kv dich darüber informiert hat. Wenn die ablehnen, kannst du bis zum Sozialgericht gehen. Aber mach erst mal den Widerspruch und dann schaust du weiter.

              • (7) 24.11.18 - 23:50

                So ist das fast.
                Deine Krankenkasse zählt an die Agentur für Arbeit zurück. Ruf da mal an und frag, ob die auch einen Rückforderungsbescheid bekommen haben. Gegen den Bescheid musst Du tatsächlich Widerspruch hinsichtlich der Beiträge einlegen und am besten dazu schreiben, dass die Krankenkasse die zurück zahlen musst.

                Liebe Grüße
                die Landmaus

Top Diskussionen anzeigen