Schwanger und unsicher wegen arbeiten

    • (1) 24.11.18 - 20:44

      Hallo alle zusammen,

      Ich bin im Moment wirklich verzweifelt. Habe vor Kurzem erfahren, dass ich schwanger bin. Z.z in der 5. Woche.
      Natürlich freuen mein Mann und ich uns wahnsinnig und umso größer ist die Sorge bzgl. Fehlgeburt und so.
      Mein Problem ist folgendes:
      Ich arbeite in einer Kita, die komplett offen ist, d.h. ich komme auch oft mit Krippenkindern in Kontakt. Einen Termin bei meiner FÄ (auch für die Bestätigung der Schwangerschaft) habe ich erst in 2 Wochen. Diese Woche war ich aufgrund einer Halsentzündung krank geschrieben, allerdings müsste ich nächste Woche wieder arbeiten .. im Mai dieses Jahr wurde eine Biostoffuntersuchung in unserer Einrichtung durchgeführt, bei deren Ergebnis jedoch auf meinem Zettel nicht angekreuzt war ob ich gegen Zytomegalie immun bin oder nicht ergo ich kenne meinen Schutz nicht. Habe natürlich jetzt extreme Angst, dass ich mich in den 2. Wochen noch infizieren könnte :( zumal unsere Kinder auch ständig mit allen Krankheiten gebracht werden..

      Dazu kommt, dass ich seit 1 Jahr an einer Angststörung leide.. war die Woche kurz auf der Arbeit um das Attest abzugeben (wusste da schon, dass ich schwanger bin) und ein Kind ist mir nicht mehr von der Seite gewischen.. wollte mich die ganze Zeit am Bauch umarmen und hat auch nicht akzeptiert, dass ich nein gesagt habe.. bin fast durchgedreht aus Angst, dass sie "falsch" oder "zu fest drückt" :'(

      Was meint ihr, sollte ich nächste Woche nochmal zu meinem Hausarzt und mir eine Krankmeldung bis zum Termin bei der FÄ holen?

        An sich gute Sache
        Problem an der Sache:
        Die wollen eine Bestätigung von meiner Frauenärztin. Die kriege ich aber erst am 6.12. weil ich da erst einen Termin habe und meine Ärztin meinte es wäre jetzt noch zu früh die Schwangerschaft zu bestätigen :(

    Lass doch CMV beim Haus- oder Frauenarzt nochmal checken . Du kannst auch sicher beim Fa früher die Bestätigung holen wenn du sie für den Ag brauchst.

    Wenn du wegen umarmen und "zu fest drücken" in der 5.ssw schon so Panik hast kann evtl auch der Psychologe bei dem du bist ein BV ausstellen .

    • Hatte meine FÄ auch gefragt wegen Test. Sie meinte aber ich solle mit dem damals zuständigen Arzt sprechen wieso der das nicht getestet hat.. sie meinte das wäre unnötig das bei ihr zu testen, weil ich das selber zahlen müsste..(Witzig ist dass bei einer Arbeitskollegin das getestet wurde?!)
      Bin zZ bei einem Therapeuten.. der kann sowas doch gar nicht ausstellen oder?

      • Ich würde es dann selbst zahlen.
        Cmv und hcg. Hcg hatte mich mal 17 Euro gekostet. Das ist ja nicht die Welt.

        Verstehe nicht warum sich dein Fa und Ag so anstellen... im Blut hat mein Fa die ss schon es+9 bestätigt ...

        • Das verstehe ich auch nicht.. meine Arbeitskollegin hat ihr Schwangerschaft auch Anfang der 5. Woche bestätigt bekommen :(
          Werde Montag mal mit meiner Leitung sprechen. Kann ja nicht sein, dass ich ein Risiko eingehen muss weil mir weder die Ss bestätigt wird noch weil der AG mir kein mündlich BV gibt weil er keine Bestätigung hat 🤔

Ich finde sich ohne medizinischen Grund krankschreiben zu lassen ist Betrug und den Kollegen nicht fair gegenüber. Für Schwangere gibt es das Muterschutzgesetz, dass sofort greift, wenn der Arbeitgeber über die Ss informiert worden ist. Ich schließe mich meiner Vorrednerin an, sagt deinen Arbeitgeber die Wahrheit und lass ihn die benötigten Schritte einleiten.

Lg Morgain

Du machst einen sehr komplizierten Eindruck. Stellst eine Frage und bekommst eine sehr gute Antwort, dann stellst du eine neue Frage und so geht es immer weiter.

Eigentlich willst du ja sicher nur wissen, dass es für dich nichts besseres gibt als dich sofort weiter krank schreiben zu lassen. Und wir sollen dir das bestätigen. Stimmts? Oder was willst du wissen?

Erst einmal Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.
Ich bin auch Erzieherin und habe meiner Chefin direkt nach dem positiven Sst mitgeteilt, das ich schwanger bin. Daraufhin wurde ich sofort frei gestellt und musste zum Betriebsarzt, um meine Immunität prüfen zu lassen. Das ist aus Mutterschutzgründen schon vorgeschrieben.

Also wenn sich alle so affig haben, dann lass dich von deinem Hausarzt krank schreiben. Aber ganz ehrlich, Schwanger ist man auch schon an dem 1.Tag und nicht wenn erst was los ist. Deine Ärztin ist komisch. Meine hätte mir die SS sofort bestätigt und ich war in der 4. Woche.

Was deine Kollegen betrifft, das hatte ich in meiner ersten Schwangerschaft auch. Mobbing vom Feinsten. Ich habe damals offen mit meiner Frauenärztin gesprochen und die hatte mich dann raus genommen. Solch ein psychischer Druck ist nicht gut.
Lass dich nicht unterkriegen!!!!!

  • Vielen dank für deine lieben Worte.. ja es ist etwas schwierig alles.. verstehe auch nicht warum meine FÄ mir die SS nicht bestätigt..
    Habe nur noch die Option meiner Chefin Morgen mitzuteilen, dass ich schwanger bin. Hoffe sie spricht dann ein mündliches BV aus und wenn der Träger eine Bestätigung der SS will muss er halt bis zum 6.12. warten.. möchte halt kein Risiko eingehen...
    Fühle mich schon seit einer Weile auf dieser Stelle nicht mehr wohl, war nach etwas Neuem am gucken und dann bumm - schwanger 😁
    Ja genau das mit dem psychischen Druck ist mein Problem.. ich kriege mich oft mit einer Kollegin in die wolle, weil diese es nicht ertragen kann, wenn die Kinder mehr an mir hängen als an ihr.. sie versucht dann ständig mit zu sagen wie ich meine Arbeit zu machen habe... Und im Anschluss schwärzt sie mich noch bei meiner Leitung an.. und das macht mich wirklich fertig :(

Zur Sicherheit würde ich mich krankschreiben lassen.

Anderes Thema kurz: "zumal unsere Kinder auch ständig mit allen Krankheiten gebracht werden.. "
ERNSTHAFT???
Wie unverantwortlich ist das denn bitte dem eigenen Kind und anderen Kindern gegenüber???
Ich kenn das so, dass offensichtlich kranke Kinder an der Türe wieder nach Hause geschickt werden, wenns die Eltern anders nicht kapieren! Macht ihr das nicht? Wollte meine kleine eigentlich nächstens mit 3 in den Kindergarten schicken... Wenn das stimmt, überlege ich mir, ob ich die dem aussetze!

  • Die Frage geht uns auch häufig durch den Kopf.. ich mein versteh mich bitte nicht falsch es sind nicht alle Eltern.. aber oftmals kommen Kinder morgens in die Kita, die Eltern sagen überhaupt nichts und wir erfahren dann von den Kiddis "ich habe heute Morgen Zaubersaft bekommen" dann ist uns halt schon alles klar..
    Wir lassen Kinder abholen, wenn wir merken dass es ihnen schlecht geht.. allerdings erfahren wir morgens teilweise überhaupt nicht, dass die Kinder was haben und dürfen und blöde Sprüche / Motzerei anhören, wenn die Eltern kommen müssen.. es wird ja sogar ignoriert, wenn wir sagen bei Magen-Darm erst nach 48 Stunden Symptome frei wieder in die Kita bringen.. und unsere Leitung hat oftmals zu viel Verständnis für die Eltern, will diese arbeiten müssen... Ich mein wir rufen nicht wegen jeder Kleinigkeit an.. aber bei Fieber hört der sprach meint Meinung nach auf..

Top Diskussionen anzeigen