Kennt sich jemand mit Elterngeld aus?

    • (1) 25.11.18 - 13:20

      Huhu ihr lieben đŸ€°đŸŒ,

      Kann mir einer sagen ob ein 450€ Job einfach zu dem Nettoverdienst dazu gerechnet wird?

      Also wenn ich 1850€ Netto verdiene und zusĂ€tzlich 450€ bekomme bei einem Nebenjob, geht man dann von einem Nettoeinkommen von 2300€ aus?

      Was bekomme ich dann Elterngeld auf 2 Jahre gesehen?

      Kann mir einer hier helfen oder lieber beim Amt nachfragen?

      Ist mein 1 Kind und hab ĂŒberhaupt keine Ahnung 😅

      • (2) 25.11.18 - 13:36

        Google mal Elterngeldrechner, da kannst du dir das ausrechnen lassen. So wie ich das verstehe (ich bin aber auch das erste Mal schwanger, lass mich gern belehren) bekommst du grob gesagt 12×60%. Wenn du zwei Jahre magst, sozusagen 24×30%.
        LG

      (4) 25.11.18 - 13:52

      Hallo
      also soweit ich es noch richtig in Erinnerung habe ist das auf max 1800 Euro netto begrenzt und davon werden die 60% berechnet. Egal ob du vorher mehr verwendet hast.
      Falls sich da nichts geĂ€ndert hat hab das 2016 ausgefĂŒllt.

      Liebe GrĂŒĂŸe

      • (5) 25.11.18 - 13:54

        Okay, im Internet hab ich gelesen man bekommt maximal 1800€ Elterngeld, entspricht ca 2770 € Nettoverdienst, meinst du das? 😅

        (6) 25.11.18 - 13:57

        Das Elterngeld selber ist auf 1800 € maximiert, nicht das zu berĂŒcksichtigende Einkommen. Das entspricht aber einem Gehalt von ca 2800 €, was die TE ja aber nicht hat. 😊

    (7) 25.11.18 - 13:54

    Hallo,
    meine Vorrednerin hat da völlig recht.
    Es zĂ€hlt das gesamte Einkommen, dass Du vorher erzielt hast. Der Elterngeldrechner ist eine gute Möglichkeit, das Elterngeld ungefĂ€hr zu ermitteln. Du bekommst tatsĂ€chlich bei einem Jahr ca.60% und bei 2 ca. 30% deines Gehaltes, da es hĂ€lftig geteilt wird. Wenn Du mehr Beratung brauchst, zB Elternzeit des Vaters und entsprechende AbzĂŒge, macht es aber Sinn, sich an die Elterngeldberatung zu wenden.
    Alles Gute fĂŒr Dich.

    (8) 25.11.18 - 13:56

    Habe gerade gegoogelt es wird immer noch von min. 300 und höchstens 1800 Euro berechnet.
    Zwischen 65% und 67%

    • (9) 25.11.18 - 14:03

      Ja, aber das ist die Höhe des Elterngeldes, nicht die des zu berĂŒcksichtigenden Nettoeinkommens ;-)

      • (10) 25.11.18 - 14:12

        Ja habe jetzt auch gelesen, ist ja schon lĂ€nger her 😂.
        Habe das mal wie gesagt 2016 ausgefĂŒllt in ein paar Wochen muss ich es wieder machen das sehe ich es wieder. 🙄

(11) 25.11.18 - 16:00

Nein, so einfach geht es nicht. Einfach weil Elterngeld vom Brutto abzĂŒglich bestimmter ProzentsĂ€tze berechnet wird, sprich du musst das Brutto addieren und davon gibt es dann die Berechnung des Nettos, das ist genauso wie vorher verbeamtet und hinterher nicht, es gilt fĂŒr alles die gleiche Berechnung, daher gibt's dann dort auch entsprechend die AbzĂŒge.

(12) 25.11.18 - 16:43

Hallo, bei mir ist die Situation die Gleiche. Ich habe arbeite auch zusĂ€tzlich auf 450€ Basis. War bei der Elterngeldstelle und hab mich dort beraten lassen. Die 450€ kannst du zum Nettogehalt dazurechnen und aus der Endsumme wird dann dein Elterngeld mit 65% berechnet.

Top Diskussionen anzeigen