Würdet ihr hingehen ?

    • (1) 27.11.18 - 08:29

      Hallo ihr Lieben,

      Bei uns steht die Woche unsere Weihnachtsfeier an. Ich hatte zwar zugesagt aber mein Mann hat nun den Einwand, was ist wenn unsere 2,5 jährige Tochter wach wird ? Sie schläft immer nur mit mir wieder ein, er hat es jetzt 2 × geschafft, sie schlafen zu legen aber wenn sie wach wird, verlangt sie halt wirklich mich. Es ist nicht so, als ob wir es nie ausprobiert hätten, genauso mit dem schlafen legen. Nun bin ich am zweifeln, soll ich wirklich hingehen ? Ich denke mir andererseits würde es auch nicht schaden wenn sie wach wird und ich bin einfach nicht da. Da werden sie schon mit zurecht kommen. Mein Mann ist allerdings voll dafür, dass ich zu Hause bleibe (er mag die Firma sowieso nicht), steht mir natürlich aber nicht im Weg wenn ich hingehen möchte. Was mich noch ein wenig zweifeln lässt ist dass die Feier erst um 20.15 Uhr stattfindet, wird also auch lange gehen und ich bin durch die Schwangerschaft abends einfach echt geplättet, dass ich zu Hause meist schon um 20.30 Uhr auf dem Sofa einschlafe. Dazu muss ich noch 35 Minuten hinfahren und dann später auch wieder zurück.
      Würdet ihr hinfahren ? Ich hab auch schon überlegt 20.15 Uhr da zu sein und um 22 Uhr spätestens wieder nach Hause.. Aber die wollen auch noch wichteln und ich möchte da ja nun nicht sitzen und "Druck" machen.. Das ist irgendwie so blöd, dass das so spät ist.. Nun hatte ich ja aber blöderweise schon zugesagt weil ich da ja noch nicht wusste dass es so spät stattfindet.. Wenn ich aber die Wahrheit sage befürchte ich, dass blöd geredet wird denn dort sind sonst keine Mütter vorhanden bis auf eine, dessen Sohn aber auch schon 6 Jahre alt ist und sie sowieso noch etwas "jugendlich". Die würden das also so nicht verstehen. Wobei mir das aber eigentlich auch wieder egal sein könnte vor allem da ich nach der Elternzeit eh nicht wieder dort anfangen möchte. Es läuft in letzter Zeit nur so gut und ich befürchte durch eine Absage wird wieder alles etwas schwieriger werden.

      Was oder wie würdet ihr das denn machen ?

      Liebe Grüße !

      • Hallo

        Das grösste Problem ist doch eigentlich dein Mann, der 1. Die Firma nicht mag und 2. Euer Kind nicht zum scchlafen bringen kann/mag.

        Als mein Sohn um selben Alter war musste ich aus gesundheitlichen Gründen fünf Wochen in reha. Mein Mann war fünf Wochen mit vier Kindern alleine. Da gab es keine Diskussion.

        Und müde sind wir alle ab und an.

        Ich würde gehen. Mal raus kommen und was anderes sehen als nur noch Mutti zu sein

        Aber das ist deine Entscheidung.

        Und ja meine jüngste hat auch lange nur auf mir geschlafen

        LG Sandra

        • Ich danke dir für deine Antwort !

          Ja, ich denke auch, dass er das zu verbissen sieht. Und Lust auf die Weihnachtsfeier hätte ich schon, vor allem weil es meine letzte dort sein wird.

          Liebe Grüße !

      Geh mal davon aus, dass der Mann das nicht toll findet, dass nur Du sie ins Bett bringen kannst. Das ist eine Phase und das ist nicht schön. Nicht schön für alle beteiligten.

      Ihr solltet versuchen einen Kompromiss zu finden.
      Hin gehen solltest Du.
      Aber wenn es zu Hause nicht mehr geht, dann fährst Du halt zurück.

      So spannend ist wichteln nun auch wieder nicht.

    Natürlich hingehen!

    Falls euer Kind aufwacht, ist das das Problem deines Mannes. Da müssen beide, Papa und Kind, dann eben durch. Obwohl es oft so ist, daß alles reibungslos läuft, wenn die Mama außer Haus ist.

    Ich finde es fies von deinem Mann, dir da so ein schlechtes Gewissen zu machen. Eigentlich sollte er dich bestärken, da hinzugehen, auch wenn er unter Umständen ein schreiendes Kleinkind daheim hat.
    Und nimm dir bloß nicht vor, früh wieder heimzugehen. Bleib, solange du magst, und kommuniziere deinem Mann ganz klar und deutlich, daß du nur angerufen werden willst, wenn es blutig wird oder es brennt #winke Wegen einem weinenden Kind willst du NICHT angerufen werden.

    Und schick auch nicht stündlich whatsApp zum Fragen, wie es läuft. Genieß einfach den Abend!

Das ist ja gruselig, sorry, ich bin gerade etwas sprachlos.
Du überlegst ernsthaft, nicht zur Weihnachtsfeier zu gehen, weil Dein Mann die Befürchtung hat, dass Deine Tochter aufwachen könnte?! OK, wäre sie 4 Wochen alt, würde ich sagen, klar, das ist etwas, worüber man sich Gedanken machen kann.
Aber sie ist 2,5 Jahre alt?!?
Es ist nicht irgendein Fremder, es ist der eigene Vater, der sollte doch wohl für ein paar wenige Stunden mit seinem eigenen Kind klar kommen.
Vielleicht wacht sie auf, na und wenn schon. Was soll denn schreckliches passieren? Dann braucht sie halt etwas länger, um wieder einzuschlafen. Na und? Es wird wohl höchste Zeit, dass Dein Mann lernt, für sein eigenes Kind zu sorgen!

"Die würden das also so nicht verstehen."
Das wiederum kann ich verstehen.

  • Ich danke dir für deine Antwort, auch wenn die Worte wohl etwas "hart" sind 🙈 Er ist schon sehr wohl in der Lage für sein Kind zu sorgen, das muss er auch wenn ich den ganzen Tag arbeite und er mit ihr daheim ist (dadurch dass er 24h Schichten hat arbeiten wir im Wechsel). Und das macht er auch sehr gut, hat den Haushalt im Griff, bekocht uns und ist natürlich in erster Linie für seine Tochter da. Und ich würde sogar behaupten, dass sie mit ihm viel mehr Spaß hat als mit mir..
    Ich würde ihn lediglich als etwas überfürsorglich einstufen.. Er hat halt "Angst" dass sie aufwacht nicht wieder einschläft und ihr der Schlaf dann halt fehlt.. Was mir allerdings keine Sorgen bereiten würde denn ich denke einmal wird ihr das schon nicht schaden, da bin ich ganz deiner Meinung. Das hab ich ihm so auch kommuniziert und wie schon gesagt, er hält mich ja nicht wirklich davon ab sondern hat nur seine Bedenken geäußert. Ob ich hinfahre ist und bleibt da auch für ihn allein meine Entscheidung. Ich weiß nur manchmal nicht, ob er zu überfürsorglich ist oder ich zu "lasch", daher meine Frage :)

    Ich danke dir aber für deine Antwort!

    Liebe Grüße

    • Ach macht euch nicht so viele Gedanken! Uns selbst wenn sie in dieser einen Nacht mal schlecht schläft oder nicht so viel Schlaf abbekommt... Dann ist sie halt morgens etwas unausgeschlafen und macht dann länger Mittagsschlaf oder geht am folgenden Abend eher schlafen. Das ist doch nur eine einmalige Sache! Lass es Dir nicht nehmen, an der "letzten" Weihnachtsfeier teilzunehmen! Genieße den kinderfreien Abend und hab Spaß! :-)

Hallo.

Eigentlich hast du dir doch die Antwort schon selbst gegeben. Mit deinen Rechtfertigungen möchtest du doch eigentlich nur das Gewissen deines Mannes beruhigen. Er möchte nicht, dass du dahin gehst, da er die Firma nicht leiden kann und das Kind wach werden könnte, aber hätte nichts dagegen. Und du springst genau drauf an und rechtfertigst es damit, dass du ja eigentlich auch nicht gehen möchtest, weil.....

Setzt dich hin und geh in dir. Wenn du der Meinung bist, DU möchtest nicht gehen, dann geh nicht hin. Aber wenn du doch gerne gehen möchtest, weil es ja eh das letzte Mal sein wird, dann geh. Lass mal die Meinung deines Mannes und auch deine Argumente (die wären auch da, wenn du gehen wolltest) jetzt weg.

LG

  • Hallo und vielen Dank für deine Antwort !

    Ja da hast du wohl recht, irgendwo versuche ich das wohl auch so zu rechtfertigen.. Allerdings ist es wirklich so, dass es mir echt zu spät ist und auch ein bisschen weit zu fahren.. Andererseits hab ich schon Lust und ich denke ich werde wohl hinfahren, es ist ja nur ein Abend.

    Liebe Grüße!

    • <<<Allerdings ist es wirklich so, dass es mir echt zu spät ist und auch ein bisschen weit zu fahren..<<<

      Das wäre es doch auch so, ohne Rechtfertigungen. Aber mach das ruhig mal. Wie schon geschrieben, wird es dir zu anstrengend oder zu spät kannst du immer noch abhauen. Und das würde dann auch dort jeder verstehen. Viel Spaß.

Hingehen!!! Das tut Dir auch gut!

Und mal ehrlich - was wäre denn, wenn sie nicht direkt wieder einschläft ? Was soll denn passieren??? Nix, außer dass die Kleine eben bissl müde ist. Aber wenn Mama nicht da ist, weiß sie ganz genau dass auch Papa „gut genug“ ist.

Mein Kleiner ist ein totales Mama Kind - sobald mein Mann mit ihm aber allein ist, geht alles reibungslos! Die Kleinen sind nicht dumm und wissen ganz genau, wie sie mit ihrem „Personal“ umgehen müssen 😂....
Also genieß den Abend und bleib zum wichteln!

Hallo,
ich würde sagen, es ist eine gute Chance für deinen Mann sich endlich mal zu beweisen. In 4 Monaten (?) wird er Vater eines zweiten Kindes werden. Was will er da sagen? Du darfst nicht zur Entbindung gehen, weil die Große ohne dich nicht einschläft?
Das Argument wird einfach nicht mehr lange halten. Es könnte sogar sein, dass die Große nach der Geburt richtig eifersüchtig sein wird, weil Mama eben mehr mit dem Geschwisterchen beschäftigt sein wird. Die perfekte Zeit um das Kind an eine andere Person zu gewöhnen.

Und länger als 22:00 Uhr würde ich als Schwangere sowieso nicht bleiben.

  • 😂 ja so sehe ich das auch.. wie schon gesagt, er hält mich auch nicht davon ab, er hat halt nur diese Bedenken geäußert.. Aber sie wird es schon überleben wenn sie wach wird und nicht mehr einschlafen kann. Zur Geburt ist es auch für ihn natürlich wieder etwas ganz anderes. Er stellt so eine Weihnachtsfeier halt einfach ganz hinten an vor allem weil ich lange Zeit nicht wirklich zufrieden in dieser Firma war und dort nach meiner Elternzeit auch nicht wieder anfangen werde.
    Zu dieser letzten Weihnachtsfeier wäre es für mich allerdings schon schön, dabei zu sein und daher werde ich hingehen 😉

    Ich danke dir für deine Antwort !

Hallo,

Ich seh kein Problem.
Dein Kind ist 2,5jahre.... warst du nie weg in der Zeit?
Wie wird es zur Geburt eures 2. Kindes?

Es wird schon gehen... ich würde auf jeden Fall zur Weihnachtsfeier gehen...

Lg

  • Ich danke dir für deine Antwort :)

    Ehrlich gesagt war ich wirklich nie weg in dieser Zeit.. Also zumindest so spät Abends nicht. Bis auf die Weihnachtsfeier letztes Jahr, da hat er sie dann irgendwann gegen 22 Uhr oder so zum schlafen bekommen. Hat ihr auch nicht geschadet 😁
    Zur Geburt ist es auch für ihn wieder eine ganz andere Sache.. wie schon gesagt, er hält mich ja nicht davon ab, hat nur seine Bedenken geäußert, eine Weihnachtsfeier hat für ihn halt keinen Stellenwert, vor allem bei meiner Firma nicht da es mir dort lange phasenweise nicht gefiel und ich nach der Elternzeit eh nicht wieder dort anfangen werde.

    Aber ich sehe es so wie du und alle anderen auch. Es wird schon gehen und es wird auch gut so sein. Daher werde ich hingehen 😉

Moin!

Also entweder dein Mann gönnt dir die Feier nicht, weil er die Firma nicht mag oder dich lieber zu Hause sieht als am Ausgehen...

Wenn du das ausschließen kannst, seid ihr beide zu übervorsichtig. Dem Kind wird es am Ende gut tun, wenn es auch mal mit dem Papa klarkommen muss und er nicht immer nur der Hilfssheriff ist :-D

Und dir tut es gut, wenn du mal rauskommst.
Im Schlimmsten Fall schläft Euer Kind mal eine Nacht schlechter. Und das ist nicht der Weltuntergang...

Meine Jüngste ist 10 Monate alt und ich gehe, seit sie nicht mehr voll gestillt wird, auch gelegentlich aus.

LG, Nele

Dafür würde sprechen
- wenn du es selbst möchtest
- ein Abend für dich
- wenn die Kleine aufwacht, dann spielt er eben mit ihr oder lässt sich etwas einfallen (sofern sie nicht übermüdet nur noch schreit)
- die Argumentation deines Mannes
- Betreuung vorhanden
- du hast zugesagt

Dagegen sprechen würde für mich
- abends selbst zu müde
- langer Weg im Dunkeln
- wenn es für euer Kind wirklich Quälerei ist und auch ein nächtliches wach-ablenken oder spielen so gar nicht möglich ist


Mittelding wäre
- du gehst hin und verabschiedest dich früher


Ich würde auf zwei Faktoren achten:
wie geht es dir selbst dabei (Fahrt, Kollegen usw.)
wie geht es deinem Kind dabei

Top Diskussionen anzeigen