Erzieherin - kein Immunität gegen zytomegalie

    • (1) 27.11.18 - 16:13

      Hallo. Erfreulicherweise konnte ich mich hier anmelden, da ich mich in der 6+1 ssw befinde ūüėä

      In der Vergangenheit habe ich 2 fehlgeburten hinter mir. Einmal 6 und einmal 7ssw, weshalb ich momentan sehr ängstlich bin.

      Meine jetzige Situation:

      Ich arbeite mit Kindern von 3 bis 6 Jahren. Der Grossteil der Gruppe ist drei Jahre alt. Wir haben in der Einrichtung eine Integrationsgruppe. Ein i-kind läuft oft durch den ganzen Kiga und hat einen Entwicklungsstand von etwa 2 Jahren, obwohl er 4 ist.
      Beim betriebsarzt kam raus, dass ich nicht gegen zytomegalie und Hepatitis a immun bin. Ich kann aber mit Kindern √ľber 3 arbeiten.
      Heute war ich beim Frauenarzt. Er sagte zu mir, dass ich mich an den Betriebsrat wenden soll. Aufgrund der Vorgeschichte und dem immunstatus, h√§tte er mir ein besch√§ftigungsverbot geben m√ľssen. Er kann mir keins ausstellen, weil es arbeitsbedingt ist. Iwie finde Ich, ist es beides. Durch die fehlgeburten gesundheitlich und die Kinder und den Bedingungen auf Arbeit arbeitsbedingt.

      Im schreiben vom betriebsarzt steht auch, kein Umgang mit aggressiven Kindern. Das i-kind ist aggressiv und läuft durch den ganzen Kiga.

      Habe zu wenig gelbk√∂rperhormone, die ich jetzt noch 2 Wochen nehme. Die hauen mich gabz sch√∂n um, oder ich bin allgemein so ersch√∂pft?!?! Also bin ich gesundheitlich angeschlagen. Nachts ksbn ich nicht schlafen, wegeb √ľberkeit oder Kreislauf, sodass ich vormittags noch 3 Std. Schlafe.

      Bin seit 2 Wochen krankgeschrieben und jetzt nochmal 2 Wochen. In 4 Wochen w√ľrde ich also Krankengeld bekommen.

      Wenn ich daran denke, dass viele Eltern auch so ihre Kinder krank dahin schicken, wird mir ebenfalls schlecht. Aber ich m√∂chte noch nichts sagen. In der 1. Schwangerschaft wussten es alle und dann kam die fehlgeburt. Es war die H√∂lle ... wenn sie w√ľssten, w√ľrden Sue vielleicht mehr auf die Gesundheit ihrer Kinder achten... oder auch nicht.

      Dann kommt noch; dass wir absoluten personalmangwl haben. Ich hatte immer viele Überstunden gemacht. Was mich auch wieder unter Druck setzt. Den Kiga könnte ich momentan gar nicht auffangen.
      Gestern meinte meine Chefin am Telefon, das im Kiga die Luft brennt und sie froh ist, wenn ich wieder da bin... gleich habe ich wieder Druck versp√ľrt...

      Meine gruppenkollegin ist depressiv. Auch sie k√∂nnte ich und w√ľrde ich momentan nicht auffangen wollen. Sie ist immer sehr hektisch und angespannt. Ich war immer der ruhepol...

      Die Kinder d√ľrfte ich nicht umarmen usw. -nix! Das bin nicht ich. Und ich k√∂nnte den Kindern noch nicht mal einen Grund kennen.

      Jetzt stehe ich hier... Ich liebe meine Arbeit! Und ich w√ľrde wirklich gerne arbeiten. Ich vernisse die kids! Zumal mich das zu Hause sein sehr nervt. Aber nicht, wenn es meinem Kind wirklich schaden w√ľrde.

      Jetzt weiss ich nicht, was ich machen soll... ist ein bv berechtigt oder nicht? Sollte ich mit meiner Chefin jetzt schon sprechen? Oder erst mal noch 2 Wochen warten, nicht das es das w√ľrmchen doch nicht schafft. Angst vor einer weiteren fehlgeburt habe ich auch...

      Wie ihr merkt, bin ich sehr verwirrt. Gerade geht es mir √ľberhaupt nicht gut. Ich sp√ľre einen sehr gro√üen Druck in mir und weiss nicht was ich jetzt machen Soll, bzw. Wie ich fortfahren soll... ūüėē

      • Ohne Bekanntgabe der Schwangerschaft an die Leitung hast du keinen Anspruch auf Mutterschutz/Schutzma√ünahmen.

        Alles was du aufz√§hlst, wird in der Gef√§hrdungsbeurteilung ber√ľcksichtigt werden. Danach, wenn Ma√ünahmen getroffen sind, ist dir die T√§tigkeit zumutbar, weil verantwortbar.

        Wenn ich deine Leitung w√§re, w√ľrde ich dich abseits der Kindergruppen mit Ersatzt√§tigkeiten besch√§ftigen, ein paar Stunden lang jeden Tag. Infektionsgef√§hrdung besteht dann nicht mehr.

        • Der Arbeitgeber weiss von der Schwangerschaft. Deswegen war ich ja beim betriebsarzt. Eine gef√§hrdungsbeirtei√∂ubg gab es. Ich darf die Kinder nicht auf den Arm nehmen, wibde√∂b wechseln, Z√§hne putzen....

          Fehlgeburten; i- Gruppe usw wurde nicht ber√ľcksichtigt

Top Diskussionen anzeigen