Neuer Job frage nach Kinderwunsch

    • (1) 07.12.18 - 10:31

      Hallo zusammen,
      Ich hab im November einen neuen Job angefangen. Beim Vorstellungsgespräch wurde ich gefragt ob ich weitere Kinder möchte. Ein Kind hab ich schon. Ich habe Nein gesagt obwohl das nicht stimmt. Ich bin allerdings schon 37 und möchte auf jedenfall noch ein Kind. Das Problem... Es ist ein Familienbetrieb und ich verstehe auch die andere Seite. Aber ich dachte vielleicht in einem Jahr wieder mit der Kinderplanung anzufangen. Was würdet ihr machen? Eine Kollegin geht demnächst in Elternzeit und kommt in einem Jahr wieder...

      • (2) 07.12.18 - 10:42

        Wenn Du normalerweise normal schwanger wirst, die Schwangerschaft und EZ so planen, dass die andere Kollegin dann wieder im Einsatz ist.

        Ansonsten los legen und viel Spaß dabei...

        Familie geht vor!

        • (3) 07.12.18 - 11:18

          Weißt du, letztendlich geht's den Chef ja nix an wie u wann ich Familie plane. Aber wir sind nur drei Mitarbeiter. Da ist es schon extenziell wenn einer geht. Ich denke das ich dann mit Kinderplanung anfange wenn die Kollegin zurück kommt. Und wenn alles gut läuft ist man ja noch bis zum Mutterschutz arbeiten.

          • (4) 07.12.18 - 14:12

            Und dann bist du Ü40 und es klappt nicht mehr...

            Wenn du noch ein Kind möchtest, dann legt los. Es kann dir keiner garantieren, dass es schnell oder überhaupt klappt.

      ..und dann wartest du und wirst in der Probezeit gekündigt? .. Du wirst innerhalb 3 Jahren nicht schwanger und wirst iwann zu alt?.. Wenn ihr dann üben wollt gibt es neue Probleme die euch dran hindern?

      Nöö..also ich plane meine Familie wie es mir bzw uns passt. Vllt kann der Vater ansonsten in EZ gehen oder du gehst frühzeitig wieder arbeiten oder was auch immer..

      (6) 08.12.18 - 08:28

      Diese Frage ist gesetzlich verboten. Wenn sie dir jemand in einem Vorstellungsgespräch stellt, musst du nicht ehrlich antworten. Das ist mal das erste.

      Wenn du schnell schwanger werden würdest, dürfte man sich ja auch eh nicht entlassen. Da hat du ja dann Kündigungsschutz.

      Prinzipiell ist es ja eher eine Frage, die du mit deinem Gewissen ausmachen musst. Identifizierst du dich schon so sehr mit dem Unternehmen, dass du dein eigenes Leben dem Job unterordnen würdest? Nach so einer kurzen Arbeitszeit bestimmt nicht. Und was wäre, wenn du ungewollt bzw. ungeplantschwanger werden würdest. Du würdest ja auch nicht nur für den Job abbrechen.

      Ich kann dir die Entscheidung nicht angehen, ich weiß nur, ich in deiner Situation wurde auf meinen Herzenswunsch hören.

      Du wirst bestimmt schon die richtige Entscheidung für dich (!) treffen.

      Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen