Elternzeit/Elterngeld

    • (1) 10.12.18 - 10:14

      Hallihallo.

      ich habe mich bereits online über die vielen Möglichkeiten bzg. Elterngeld in der Elternzeit bzw. das Eltern-Geld-Plus schlau gemacht.
      Leider finde ich nichts passendes zu unserer Situation.
      Ich hoffe ihr könnt weiterhelfen und folgende Situation aufklären.

      Als Mutter möchte ich gerne die ersten 12 Lebensmonate für unser Baby daheim bleiben. Anschließend werde ich 2 Tage (insg. 16 Wochenstunden),
      in mein Beruf weiterhaben. Mein Mann möchte dann gerne 4-6 Monate ab dem 13. Lebensmonat in Teilzeit (1 Tag die Woche frei, wären 29 Wochenstunden)
      arbeiten. Somit müssten wir unser Kind nicht fremdbetreuen lassen, in den ersten 1,5 Jahren.

      Welches Angebot ist nun für uns machbar? Das Eltern-Geld-Plus besagt ja das beide Eltern 25-30 Stunden arbeiten gehen müssen. Das wird bei uns nicht funktionieren.
      Kann mein Mann seine 2 Vätermonate auch Teilzeit nehmen?
      Wenn ja, wie wird da das Elterngeld berechnet?

      Danke für eure Hilfe

      • Hi leider kann ich dir deine Frage nicht beantworten.
        Mir hat es sehr weiter geholfen einen Termin bei der Schwangerschaftsberatung zu machen. Die konnten mir meine Fragen beantworten.
        Der Termin war kostenlos. Gibt es in jeder Stadt (soweit ich weiß) und von unterschiedlichen Trägern. Versuch es mal dort die können dir sicher helfen.
        LG tikri

        Du würfelst da einiges durcheinander.

        Elternzeit können beide jeweils insgesamt 36 Monate nehmen!

        Während des Elterngeldbezugs darf man bis max. 30 Stunden die Woche arbeiten. Auch weniger.

        Das was du meinst, sind die Partnerschaftsbonus. Das geht nur, wenn ihr BEIDE zwischen 25 und 30 Stunden (nicht mehr und nicht weniger!) arbeitet. Das gibt es quasi als Verlängerung zum normalen Elterngeldbezug, sind glaub 4 Monate, die man extra bekommt. Aber wie gesagt müssen BEIDE arbeiten und dürfen inkl. aller Über- und Unterstünden die o.g. Zeiten nicht verletzen.

        Für eure Konstellation würde ich euch Teilzeit in Elternzeit und dann während der Elternzeit Elterngeld Plus empfehlen. Also reichst du 2 (oder mehr Jahre) EZ ein, beantragst Elterngeld Plus und arbeitest ab dem 13. LM auf Teilzeit deine 16 Stunden die Woche (wenn vom AG möglich).
        Dein Mann nimmt ab dem 13. LM EZ, beantragt Elterngeld Plus und arbeitet ebenfalls auf Teilzeit seine 29 Stunden.

        Ob und wie sich das finanziell bei euch auswirkt, wieviel beim Zuverdienst abgezogen wird oder ob ihr unter dem Strich mehr habt, müsst ihr im Elterngeldrechner im Internet mal nachrechnen. Das kann man schlecht pauschalisieren. Da kann man auch hin- und herschieben und ein bisschen probieren.

        Du bringst Bonusmomate, Partnermonate und Elterngeldplus durcheinander.
        Partnerschaftsbonus geht nicht, weil du zu wenig arbeitest, der Rest geht.

Top Diskussionen anzeigen